Macht alles nur Sinn im hier und jetzt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Raabtt,

ja, denn außer dem Hier und Jetzt haben wir nichts. Es gibt also keine Alternative dazu.

Das Vergangene können wir nicht mehr ändern. Es gibt kein Zurück.

Die Zukunft können wir planen, versuchen für Notfälle vorzusorgen, aber es gibt keine Garantie. Ebenso wie eine Sicherheit. Die einzige Sicherheit ist die, dass die Unsicherheit sicher ist und unser Dasein im Hier und Jetzt irgendwann im Tod endet.

Alles bleibt nur noch das Leben im Hier und Jetzt. Machen wir das Beste daraus :-)

LG

wtf15zeichen 28.06.2016, 01:01

bullshit, was für ne eingeschränkte sicht

1
Buddhishi 28.06.2016, 01:02
@wtf15zeichen

Erstens kann man das auch netter formulieren und zweitens, dann verrate uns doch Deine Sicht.

2
Buddhishi 28.06.2016, 21:23
@comhb3mpqy

Glauben wäre zu viel gesagt, aber ich könnte es mir vorstellen, allerdings nicht in so naiver Art und Weise. Meiner Ansicht nach, kann man etwas nicht negieren, was man einfach NOCH nicht weiß. Außerdem bin ich immer wieder auf (bisher) unerklärliche Phänomene zwischen Himmel und Erden gestoßen.

Und selbst?

LG

0
comhb3mpqy 30.06.2016, 23:15
@Buddhishi

Ich glaube an ein Leben nach dem Tod, ich bin Christ. Sie können im
Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler
Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.
Wenn Sie weitere Gründe/Argumente haben möchten, um an Gott zu glauben, dann können Sie mich fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Argumente.

0
Buddhishi 30.06.2016, 23:36
@comhb3mpqy

Kennen Sie auch die Bücher von Elisabeth Kübler-Ross? Von ihr habe ich viel über Nahtoderfahrungen gelesen. Sehr interessant. Aber ich denke, dass der Glaube an Gott und der Glaube an ein Leben nach dem Tod nicht unbedingt in einem Zusammenhang stehen müssen. Ich kann auch glauben und neugierig sein oder nicht glauben und neugierig sein oder glauben und nicht neugierig sein oder nicht glauben und nicht neugierig sein. An Gott ist Glaube gebunden, auf ein Leben nach dem Tod zu glauben/hoffen, führt viele Menschen insofern in die Irre, weil sie dadurch versäumen, im Hier und Jetzt zu leben, aber Leben läßt sich nicht aufschieben. Daher bleibe ich da lieber neugierig, statt daran zu glauben. LG

0
wtf15zeichen 30.06.2016, 17:19

Nur weil du sagst, es gibt nichts anderes außer dem Hier und jetz, heißt das noch lange nicht, dass es einen Sinn macht.

lg

0
Buddhishi 30.06.2016, 17:50
@wtf15zeichen

Dann hast Du meine Worte leider falsch interpretiert, und das habe ich auch so nicht geschrieben. Es macht für mich jedoch einen Sinn, aus dem was wir haben, und das ist nunmal das Hier und Jetzt, das Beste zu machen. LG

0

Puh, die Frage ist zu kurz gehalten.

Es gab auch in der Vergangenheit Sinnvolles und es wird auch in der Zukunft Sinnvolles geben. Wir profitieren vom damaligen Sinnvollen und in der Zukunft wird man vom heutigen Sinnvollen profitieren.

Wir leben im Hier und Jetzt, welches die Schnittstelle zwischen Vergangenheit und Zukunft bildet. 
Für uns ist vorrangig wichtig, dass wir hier und jetzt sinnvoll denken und handeln, was nicht bedeutet, dass wir nicht auch mal etwas Verrücktes tun dürfen.

Meinst du das so?

Es gibt NUR das hier und jetzt, also die Gegenwart.

Die Vergangenheit ist vorbei und mag Prägungen, Dispositionen, Veranlagungen und Pläne evoziert haben.

Die Zukunft ist nicht vorhersehbar, und wenn sie dann in 10 Minuten oder drei Tagen eintritt, ist sie wiederum Gegenwart = hier und jetzt.

Das heißt explizit nicht, sich KEINE Ziele setzen zu können oder zu sollen, und nicht in die so genannte Zukunft zu denken, zu handeln und zu leben.

 But: one nuclear bomb can ruin your whole day!!!


Hallo Raabtt,

Wenn Du unter "hier und jetzt" die uns umgebende Realität in unserer Gegenwart verstehst, dann gibt es Sinn nur außerhalb des "hier und jetzt". Sinn ist immer eine Konstruktion unseres Gehirns. Daher wird Sinn vor allem in der Literatur oder in der Philosophie hergestellt. Es gibt keinen vorgängigen Sinn, der ohne menschliches Denken denkbar wäre.

Selbst, wenn manche Menschen von einem Gott ausgehen, kann man ja nicht wirklich behaupten, seine Schöpfung hätte Sinn - es sei denn, wir stellen uns auf den Standpunkt, der Sinn dieser Schöpfung wäre genauso unbegreifbar wie der Gott, der sie geschaffen haben soll. Auf diese Weise konstruierter Sinn ist aber als "Sinn" bereits sinnlos, denn "Sinn" kann nur dann sinnvoll sein, wenn er rational verständlich, nachvollziehbar und nutzbar ist.

Gruß Friedemann

Man lebt natürlich im Hier und Jetzt. Aber da man ja auch die Fähigkeit besitzt, zurückzuschauen und nach vorne, ist das ebenfalls bedeutend. 
Einsichten aus der Vergangenheit, können weitere Fehler in der Gegenwart vorbeugen. Und Entscheidungen die man heute fällt, beeinflussen die Zukunft. 

Die Frage ist was du unter "Sinn machen" verstehst.

Tatsache ist, dass es nur das Hier und Jetzt gibt, die Vergangenheit ist bereits nicht mehr existent und die Zukunft gibt es noch nicht. Also befinden wir uns an einem existierenden Punkt zwischen zwei fiktiven Größen, die wir nie erreichen können.

Also solltest du dich fragen ob du für etwas leben willst was es nicht gibt, oder lieber für etwas, dass es gibt.

Hier und jetzt ist jede Sekunden im jetzt "jetzt ist jetzt"  was war und sein könnte ist "nicht" also ist das "jetzt" das einzige was zählt.  Sogar das was ich hier schreibe ist schon lang nicht mehr das "jetzt" was es war, wo ich es gedacht habe.  

Was macht dann Vergangeheit und Zukunft für einen Sinn ? Diese "jetzt" sind beide nicht existent.   Nur identifiziert sich ein Bewustsein aus der Vergangenheit und aus der Zukunft. Somit egal um was es geht ist das momentane gefühlte "jetzt"  das einzige sinvolle, wo alles passiert.

Da wir nicht wissen ,ob es ausser dem hier und jetzt ,noch etwas anderes gibt,macht es anderweitig keinen Sinn,noch nicht.

....niemand wird das je genau wissen. Es ist auch vom Menschen abhängig.

Ein Kind macht in die Hose, ein Huhn macht grün.

Dein Leben kann einen Sinn haben, obwohl du ihn nicht verstehst.

Du bist ja auch nicht auf eignen Duchblick hin von deinen Eltern gezeugt worden.

Ein bisschen vorausschauendes Handeln hat noch niemandem geschadet, nur von einen Tag auf den nächsten Leben ohne Plan für die Zukunft ist eventuell nicht optimal.

Was möchtest Du wissen?