Machen zwei Ausbildungen Sinn?

4 Antworten

Das halte ich schlichtweg für Zeitverschwendung ! Nach dem Mechatroniker machst Du besser einen Meister. Die wichtigsten kaufm. Dinge lernst Du auch dort. Ausserdem solltest Du möglichst frühzeitig schon an Seminaren teilnehmen, die sich mit dem Thema "Wie mache ich mich selbständig" beschäftigen. Das kannst Du bei der VHS oder den IHKs.

Das enorm Gute der Selbständigkeit ist, Du bestimmst Dein Einkommen selbst und niemand kann es beschränken. Als guter Fachmann für Autotuning würd' ich mich doch nicht mehr herum kommandieren lassen !

An der TH Köln (das ist eine Fachhochschule) gibt es auch einen Studiengang Fahrzeugbau, der sich evtl. anbieten würde.

Um Autos zu verkaufen musst du nicht Automobilkaufmann lernen. Nach dem Abschluss zum Mechatroniker kannst du dich als Juniorverkäufer bewerben und bekommst dann eine Weiterbildung zum geprüften Automobilverkäufer Neu- und / oder Gebrauchtwagen. Dauert 9 Monate beim Händler sowie auch beim Hersteller.

Welche Materialien empfehlt ihr für die Abitur-Vorbereitung?

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich schonmal informieren und mit geeigneten Materialien eindecken, damit ich dann nicht zwei Wochen vor dem Abi dumm da stehe.

Achja ich mache in Hessen Abitur, was in den Fächern Deutsch und Englisch wegen den Lektürenlisten relevant ist.

Ich hätte gerne für meine Prüfungsfächer - bzw. die zur Auswahl stehenden (LK: Englisch, Deutsch, GK: Powi, Ethik, Kunst, Mathe) - geeignete Zusatzbücher, Sekundärliteratur/Lektürenschlüssel, Zusammenfassungen, ... Was auch immer man eben für optimales Lernen empfehlen kann :) Ich weiß aber ehrlich gesagt gar nicht genau, was da geeignet ist, womit man am effektivsten lernt. Vielleicht könnte ihr ja bestimmte Bücher empfehlen oder auch Webseiten o.A.

Vielen lieben Dank! LG :)

...zur Frage

Industriekauffrau - zweite Ausbildung als KFZ-Mechatronikerin?

Hallo ihr,

ich (w/23Jahre) bin gelernte Industriekauffrau und aufgrund der schlechten Auftragslage leider seit Januar diesen Jahres arbeitslos und habe somit auch leider nur 1,5Jahre Berufserfahrung. Bisher habe ich leider noch keinen neuen Job gefunden. Nebenbei besuche ich noch 2x die Woche eine Abendschule die ich im Frühjahr 2016 als Industriefachwirt abschließe. Diese kostet auch eine Menge Geld und ich bin es langsam leid nur zuhause zu sitzen.

Ich habe ernsthaft darüber nachgedacht noch eine zweite Ausbildung dieses Jahr anzufangen, bzw. mich mindestens noch zu bewerben. Ich interessiere mich sehr für Autos und mich würde der Beruf KFZ-Mechatroniker sehr interessieren. Da stellt sich mir natürlich die Frage: Macht das Sinn? Meine Abendschule aufgeben möchte ich nicht.

Gibt es Möglichkeiten sich nach der KFZ-Lehre und danach noch den Meister, mit meiner kaufmännischen Vorbildung wohl selbstständig zu machen oder in einem schon bestehenden Betrieb in der Hierarchie hoch zu klettern?

Vielleicht könnt ihr mir ja mehr dazu sagen.

Vielen lieben Dank :)

...zur Frage

Was sagt mir der Logarithmus?

Hey, Ich lerne gerade Exponentialfunktionen und Logarithmus, aber ich verstehe nicht was ich am Ende davon habe. Ich weiß man löst eine Exponentialfunktion mit Log auf, aber was mache ich mit dem Ergebnis dann? Was ist das , was sagt es aus? Mir wurde es aus meiner Vorlesung nicht klar, denn es wurde nur der Weg und die Regeln gezeigt. Und wie rechne ich den Log zur Basis 7 z.B. , wenn ich nur Log und Ln auf meinem Taschenrechner habe? Und bitte nicht zu kompliziert ich studiere nur WiWi und kann mit technischen Beispielen nichts anfangen. Danke.

...zur Frage

Englisch LK Abitur - Wie viel und was lernen?

Unsere Lehrerin sagte uns, man braucht 80% sprachliches Wissen und Grammatik und nur 20% Hintergrundwissen über bestimmte Themen.
Hintergrundwissen wird ja auch nur in Aufgabe 3 gebraucht und diese bringt ja bekanntlich am wenigsten Punkte.
Wie habt ihr das so gemacht? Reicht es so Unterrichtsthemen oberflächlich zu lernen und dafür mehr Satzbau, Ausdrucksweise, Vokabeln üben usw.?

...zur Frage

Umschulung Automobilkaufmann?

Hallo, ich bin 20 Jahre alt und werde bald meine Ausbildung zum Mechatroniker abschließen. Im Verlauf der Ausbildung habe ich gemerkt das der Job nicht zu mir passt und ich keine Lust habe diesen mein Leben lang nachzugehen. Da ich mich sehr für Autos interessiere möchte ich mich über eine eventuelle Umschulung informieren doch ich finde nichts gescheites im Internet. Daher meine Frage: ist es möglich eine Umschulung oder evtl. eine verkürzte Ausbildung als Automobilkaufmann zu machen? Ich weiß das ist eine ganz andere Richtung aber ich denke dass passt besser zu mir.
Ich mag zwar das technische aber habe dennoch keine Lust dies mein Leben lang zu machen.

Vielen Dank schonmal für die Antworten

...zur Frage

Auto-Mobilkaufmann bei Mercedes

Hallo ! Ich bin 16 Jahre alt und mache gerade meinen Real-Schul-Abschluss. Und ich interessiere mich wirklich SEHR für Autos (Habe auch schon Praktikums als Kfz-Mechatroniker absolviert) Nun will ich mich bei Mercedes-Benz bewerben als Automobilkaufmann. Und meine Frage ist welchen Abschluss man für den Job braucht ? Und welche Voraussetzungen man noch braucht ? Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?