Machen wir was falsch bei unseren Geckos?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hi,

im grunde genommen hast du soweit alles richtig gemacht. hast du das terrarium nach ende der fütterungen auf restliche futtertiere untersucht? oftmals versteckt sich mal hier mal da ne grille oder schabe. dann ist natürlich noch damit zu rechnen, dass die geckos diese verbliebenen futtertiere u. U. auch noch aufnehmen und die 2-wochen-futterfrei-rechnung geht nicht mehr auf.

aber ich hab das auch schon gehabt, dass noch ein letztes mal kot in der überwinterungsbox abgegeben wurde, trotz mindestens 14 futterfreien tagen und sicherheit, dass kein futtertier mehr im terrarium versteckt war.

ich gehe mal davon aus, dass nun wohl tatsächlich alles an kot ausgeschieden wurde.

dass die tiere noch die augen offen haben ist nichts ungewöhnliches. sie bewegen sich auch während der hibernation und nehmen ggf. auch wasser auf (das sollte auch in der überwinterrungsbox immer verfügbar sein). es ist kein winterschlaf, sondern nur eine winterruhe, wo die körperfunktionen/stoffwechsel heruntergefahren sind.

haben die tiere eine versteckmöglichkeit? meine haben mit vorliebe in der wetbox geruht. dort habe ich sie auch nicht gestört, bis die WR beendet wurde.

viel erfolg bei der 1. überwinterung. das 1. mal ist immer das schwerste mal. da ist man noch nervös. das gibt sich aber mit den jahren :)

lg jana

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir tun die Tiere leid. Wären sie in einem Zoo mit optimaler Pflege (Tierarzt und einem Fachmann als Pfleger, nicht besser aufgehoben? Temperatur, Klima, Lage, Umfeld und genaue Kenntnisse über alles weitere kannst du ihnen (bei aller Liebe, mit Namen usw.) nicht geben. Sie immer "umbetten" ist auch nicht förderlich. Arme Geckos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jaybee73
12.01.2016, 08:38

nö, kann man nicht sagen. meist wissen privathalter sogar besser über ihre pfleglinge bescheid als zootierpfleger.

lg jana

1

Was möchtest Du wissen?