Machen viele Deutsche Firmen Sweatshops in Bangladesh.?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sicher, deshalb sind wir als Verbraucher indirekt verantwortlich für die Arbeitsbedingungen dort.

Wenn wir beim Kauf auf fair hergestellte Ware achten, können wir den Menschen in diesen Ländern zu einer leistungsgerechten Entlohnung verhelfen.

Bei einem Lohn von etwa 40€ im Monat schafft eine Näherin in Bangladesch
etwa 5000 T-Shirts. Wir würden nur wenige Cent mehr zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Milchkaiser
08.02.2017, 19:53

Das Geld stecken sich die Manager in die Taschen. Der Arbeiter erhält weiterhin den ortsüblichen Arbeitslohn!
Das ist wie der schweizer Maurer der das doppelte Gehalt bekommt wie der deutsche Maurer.
Völlig normal und gerechtfertigt.

0

Ja auch am anderen Ende der Welt werden Arbeitsplätze geschaffen und die Wirtschaft angekurbelt durch deutsche Unternehmen.
Man sollte sich immer vor Augen halten das diese Arbeiter ohne diesen Job gar keine Einnahmequelle hätten und es ihnen noch viel schlechter gehen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?