Machen uns Smartphone-Benachrichtigungen hyperaktiv?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nicht direkt - doch langfristige Reizüberflutungen hingegen sind durchaus ein Problem. Durch die dauerhafte Überforderung von Sinnen und Gehirn wird der Körper in einen Stress-Zustand versetzt. Folgen sind erhöhter Blutdruck, Muskelanspannung, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme. Doch das ist nicht das Einzige. Körper und Psyche sind eng miteinander verwoben, daher sind viele Menschen auch von psychischen Problemen betroffen. Genaueres dazu findest Du hier.

http://www.gesundheit-und-wohlbefinden.net/psychische-ueberforderung-durch-reizueberflutung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke soziale Medien und Technik sind unverzichtar. Schon da Buch im Mittelalterbzw. Dann im 18. jahrhndert wurde kritisch beaeugt, hat sich aber durchgesetzt.

Du solltest immer wissen, wann Du genug hast und alle Technik ausschalten. Entspannungsubungen und frische Luft koennen dich fokussieren. Wenn Du das Smartphone dann wieder anstellst, kannst Du es auch geniessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich nicht, denn ich kann mein Handy auch ausschalten oder mal zuhause lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Hyperaktiv nicht.   

Aber der ständige Strom von Smartphone-Benachrichtigungen stresst uns nachweislich. Der intensive Gebrauch von Smartphones verändert außerdem das Gehirn und die kognitive Leistungsfähigkeit zum Negativen.

In seiner Aufmerksamkeitsfähigkeit wird der durchschnittliche Intensiv-Smartphonebesitzer sogar noch von einem Goldfisch übertroffen. Der bringt es immerhin auf 9 Sekunden, die er sich ununterbrochen mit einer Sache beschäftigen kann. Der Smartphonebesitzer im Schnitt auf 8.   

Die meisten Intensivnutzer unterschätzen die Zeit, die sie am Handy verbringen, dramatisch. Es sind täglich summa summarum rd. 4 bis 5 Stunden!! Und die ganze Zeit kommen irgendwelche Nachrichten herein, zusätzlich gespeist durch völlig hysterisch agierende Medien, die sogar die Darmbewegungen des Hundes von Daniela Katzenberger vermelden müssen. Das ist der absolute Informations-Overkill. Schon jetzt ist beobachtbar, dass die Fähigkeit, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden dramatisch abnimmt.   

Kurz gesagt: der Intensivnutzer Smartphone und/oder Tablet verblödet und rast auf die Burn Out Wand zu. Langsam aber sicher.   

Intensivnutzer von Smartphones sind süchtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hyperaktiv ist das falsche Wort. Laut Umfrage fühlen sich vorallem Jugendliche oft gestresst durch die Benachrichtigungen. Ein Großteil der Deutschen hat auch zugegeben, selbst in der Nacht das Handy neben sich zu haben und auch zu benutzen, wenn in der Nacht eine WhatsApp nachricht kommt. Die meisten gaben bei der Umfrage an, dass sie nichts verpassen wollen und am sozialen Leben teilhaben möchten. 

Smartphone öfters mal ausmachen und in Maßen benutzen, dann fällt gleich ein wenig Stress weg ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Sinne von ADHS nicht, aber nervös. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persöhnlich denke das es der Drang ist ständig erreichbar zu sein.
Gruß Andi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich die Kids    s o sehe auf der Strasse denke ich ihr Gehirn ist im Handy;-)

Ich persönlich bräuchte es kaum wäre da nicht der Job

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?