Machen Kleider Leute – oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also, einige Leute waschen abends und besitzen einen Trockner! Oder besitzen mehrere ihrer Lieblingsoberteile. Von daher: Nein!

Übrigens: Miss Minimalist (Bloggerin) empfiehlt, nur ganz wenige Oberteile zu haben, ggf. in mehrfacher Ausfertigung und statt einem Wechsel des Oberteils täglich andere Accessoires zu tragen (Schals, Broschen, Halsketten bei Frauen, bei Männern evtl. Krawatten?

Schau mal hier:

http://www.missminimalist.com/2011/03/the-minimalist-wardrobe-aka-the-10-item-wardrobe/

Die Frau hat eine Challenge an sich und alle, die mitmachen wollten gestellt: Ein Jahr nur mit einem Paar Schuhen! Frühling, Sommer, Herbst und Winter, immer die gleichen Schuhe tragen!

Ich persönlich schaue nicht unbedingt auf die Kleidung und habe selbst eine sehr kleine Garderobe, weil ich Sachen erst ersetze, wenn es wirklich sein muss. Mich interessiert auch bei anderen weniger die Kleidung, wenn sie eben nicht stinkt oder sichtbar kaputt ist.

Es gibt Leute, die haben absolute Lieblingskleidung und tragen sie, wenn sie neu ist, mehrere Tage oder sogar Wochen am Stück. Aber meist haben sie entweder mehrere Ausführungen oder waschen abends und trocknen und ziehen die Sachen morgens wieder an. Andere haben diesen Zwang, niemals etwas zwei Tage nacheinander zu tragen. Die meisten Menschen dürften zwischen diesen Extremen liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seifreundlich2
24.08.2016, 22:21

Vielen Dank für deine gute Antwort.

Ein Jahr lang nur ein Schuhpaar tragen bedeutet entweder Ausrutschen oder Schwitzen. Das ist mir zu riskant.

0

Deine Überschrift hat nun nicht wirklich was mit dem Rest der Frage zu tun.
Ja, du kannst Klamotten mehrere Male hintereinander tragen, wenn sie nicht dreckig oder abgenutzt sind. Ich persönlich trage niemals ein und dasselbe Outfit zweimal hintereinander, aber ich wasche auch nicht jedes Kleidungsstück nach einmal tragen. Stattdessen kommt es nach dem Tragen wieder auf den Bügel fürs nächste Mal und wenn es gewaschen werden muss, dann wasche ich es.

Ich kenne niemanden, der an zwei aufeinanderfolgenden Tagen das exakt selbe trägt. Das heißt aber nicht, dass es solche Leute nicht gibt und schlimm finde ich es auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seifreundlich2
27.08.2016, 01:33

Erstaunt mich, dass du niemanden dieser Art kennst. Ich kenne nicht wenige, mich eingeschlossen.

Doch, der Titel hat sogar viel mit der eigentlichen Frage zu tun. Lies ihn noch einmal durch und lass ihn auf dich wirken.

0

Ich werde einfach noch ein wenig von der eigentlichen Frage abweichen und sowohl meine, als auch die Sicht meiner Mitmenschen zu beschreiben.

Es fing ungefähr alles im Oktober 2015 an, als mich mein Vater gefragt hatte, ob ich nach 2 Wochen nicht mal andere Klamotten anziehen möchte. Das Ding war allerdings, ich trug zu dem Zeitpunkt nur schwarze Uni-Klamotten. (Das bedeute: schwarzer Pulli, schwarze Hose, schwarze Socken, schwarze Schuhe &' 'ne schwarze Jacke.) Daraufhin meinte ich, dass ich meine Kleidung regelmäßig gewechselt hatte. Ich wurde immer häufiger darauf angesprochen, ob ich Obdachlos wär', und deshalb immer dasselbe trage.
Mein Motto in der Zeit war:"Sch**ß auf alles."
Mir war egal, was gesagt wurde.

Meine "schwarze Phase" hatte sich (durch einen Privaten Grund) gelegt, und ich habe wieder farbenfrohe Sachen getragen. Anfangs habe ich versucht, mit dem Trend zu gehen und habe einen Schrank voller Kleidung gehabt, die ich gar nicht haben wollte. Ich wollte einfach dazu gehören, und habe, wie alle anderen, jeden Tag was neues/Individuelles angezogen.
Nach einiger Zeit habe ich gemerkt, dass mich das äußerst Unglücklich gemacht hat. Ich habe sehr stark abgenommen, und bin auch ein wenig geschrumpft. Weil so kaum noch was gepasst hat, brauchte ich (logischerweise) neue Kleider. Außerdem brauchte ich eh noch Kleidung für den Sommer. Ich habe zwar nicht "viel", dafür aber nur Kleidung gekauft, die ICH mag und in denen ICH mich wohl fühle.

Ich habe einen anderen Style als meine Mitmenschen, was mir persönlich aber egal ist, auch, wenn ich mich durch die Typveränderung äußerst unbeliebt gemacht habe.
In meinem Kleiderschrank befindet sich nicht nur Kleidung, die für den jetzigen Trend ein Fall für die Tonne wär', es sehen sich viele Teile auch noch verdammt ähnlich. Und das wird schnell zum Problem.

----------------------------------------------------------------------------

Ich trage (nicht mal billige) eher ausgefallene Schuhe. Meine gehen halt gegen den Trend.
~Und deshalb treten andere auf sie drauf.

Ich habe drei Oberteile, die dieselben drei Farben besitzen.
~Und deshalb bin ich gleich ein armer Mensch, weil ich mir nichts leisten kann, und ständig dasselbe Oberteil trag'.

Ich trage ein Shirt auch noch einen zweiten Tag,
~und bin deshalb ungepflegt.

Ab und zu trag' ich mal ein Oversized T-shirt,
~und bin gleich eine scheiß Lesbe.

-------------------------------------------------------------------------
Heute wird leider sehr viel Wert auf das Äußere gelegt. Wer du tatsächlich bist, spielt keine Rolle mehr.

Mir ist es egal, ob man mal mehrere Tage hintereinander dasselbe trägt. Man sollte halt nur auf die nötige Hygiene achten, um nicht in eine Unangenehme Situation zu kommen. Und so lange nicht das halbe Abendessen darauf zu sehen ist, warum nicht?
Ich scheine in meinem Umfeld allerdings die einzige zu sein, die so denkt. Wenn ich am 2. Tag dasselbe X-beliebige Kleidungsstück trage, wird hinter mir über mich gelästert. Und das ist traurig.
Heißt es nicht "Leben und Leben lassen."?

Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Giirls
02.10.2016, 20:54

Den Punkt mit der "scheiß Lesbe" finde ich echt noch mal Ausschlaggebend! Leider trifft das so stark zu! :/

0
Kommentar von Johlanta
19.10.2016, 11:06

Mir ist dies auch schon öfters aufgefallen. Heute zählt "Marke". Alles andere ist nunmal (egal wie schon oder meintwegen teuer das war) shit.

0

Hey :)

Mir fällt das vllt. auf, weil ich auf die Outfits zumindest von Leuten die ich kenne achte, aber ich bemesse niemanden danach, wie oft er seine Kleidungsstücke wechselt oder eben nicht. Das muss jeder selbst entscheiden. Letzten ENdes kann ich (m, 26) sagen --------> es fällt mir auf, aber es ist mir egal & ich wäre der Letzte, der jmd. deswegen diskreditieren oder meiden würde, wenn ich merke dass er seine Klamotten drei Tage lang anzieht. Sofern die Sachen nicht schmutzig sind oder übel stinken, ist es mir egal. Zumal nicht jeder einen mehrere Meter langen Kleiderschrank hat^^

In meiner späten Realschulzeit hatten wir aber 'ne Mitschülerin, die ihre Kleidung teilweise eine Woche lang unverändert trug.. das Zeug stank dann mit der Zeit & war fleckig, hatte alle möglichen "Kampfspuren" wie Soßenflecken oder Klebstoffflecken.. das war dann schon etwas naja "fragwürdig", vor allem weil die Person vor mir saß & der Geruch dann mal eben locker-flockig zu mir hinter zog.. das war grenzwertig. Die Person musste sich damals von ihren direkten Sitznachbarinnen einiges anhören, aber es war ihr schlicht egal was sie anzog & wie sie auf andere wirkte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seifreundlich2
24.08.2016, 23:21

Dankeschön erneut für deine konstruktive Antwort.

Vielleicht wollte die Mitschülerin ihr Umfeld einfach nur testen.

1

Überlegen wir mal zur Zeit zurück wo der Mensch halbnackt rumgerannt ist, da hat es auch keinen gekümmert. Doch wir leben im 21 Jhdt: Solange es nicht riecht und die Person gepflegt ausschaut, kümmert es wenig glaube ich. Man sollte auch die soziale Situation der Person betrachten, wenn man zB weiß, dass er/ sie sich kein neues hirt leisten kann ist es egal ob er es jede Woche oder so trägt. Wenn er/sie es sich leisten kann, dann will man es nicht jeden Tag sehen.........

 Aber Kleidung macht schon den Menschen. Die Leute verhalten sich anders und werden auch anders behandelt. Extremes Beispiel: Junge mit braunem Tshirt vs derselbe Junge im Anzug und einem Gürtel von LV. Wer bekommt mehr Aufmerksamkeit? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, klar fällt das auf. Also drei Tage ist echt lange, vor allem jz im Sommer. Ich will gar nicht wissen, wie es dann  um die Unterwäsche steht ;-) ...

Besser ist jeden Tag frische Wäsche.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seifreundlich2
24.08.2016, 22:15

Dankeschön für deine humorvolle Antwort.

1

Bei uns wird so oft gewaschen weil es mit Baby einfach schnell nötig ist, da kann es vorkommen, dass mein Mann sein Lieblingsshirt drei Tage hintereinander trägt, es aber jedes mal frisch gewaschen ist... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich trage pro Woche jeden Tag etwas anderes (Anderes T-Shirt, Jacke, Hose). Also mir ist es wichtig, dass ich jeden Tag was anderes anhabe.

Aber bei anderen Leuten, die Mode nicht juckt, interessiert mich nicht wie lange sie ein und dasselbe tragen.

Obwohl der Spruch "Kleider machen Leute" schon stimmt.
Man kann anhand der Kleidung soviel erkennen:

  • Wohlstand (also Einkommen, Vermögen etc.)
  • Pflege
  • Lebenseinstellung (zumindest teilweise)
  • Interessen (falls Aufdruck auf Shirts etc.) (wie zum Beispiel Bands etc.)

LG, Sicula

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir sind andere Dinge an meinem Gegenüber wichtiger. "Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar" wusste schon der Kleine Prinz (Antoine de Saint-Exupéry).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seifreundlich2
24.08.2016, 22:17

KatzenEngel, du bist genial!

0

Machen Kleider Leute – oder nicht?

Ja, Kleider machen Leute: Dieser Spruch gilt auch heute noch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, 

bei mir in der Klasse ist einer der Hat bis jetzt jeden Tag das gleiche Oberteil an... Ich frag mich dann:,, Hat der kein Geld oder so'' ich persönlich finde das jetzt nicht sooo komisch, ich wunder mich nur etwas. Ich hab mal im Fernsehen gesehen, das es niemanden auffällt wenn man jeden Tag das selbe an hat (sofern es frisch ist)... 

LG NIKL02  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seifreundlich2
24.08.2016, 22:12

Wenn's ihm gefällt und er's wenigstens ab und zu wäscht, warum nicht?

Bitte beantworte doch noch die Frage im Text. Danke!

0
Kommentar von Sicula
24.08.2016, 22:40

Mir fällt es auf wenn jemand jeden Tag dasselbe trägt und dir anscheinend auch :D

0

Was möchtest Du wissen?