Machen Glätteisen die Haare kaputt

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

jede zusätzliche "wärmebehandlung" schädigt auf dauer deine haare..

nun ist zur zeit leider "glattes Haar" von der mode angesagt - so wie vor jahrzehnten die "schillerlocken" - alos kommt ihr gar nicht drum herum, eure haare mit so einem heissen gerät zu behandeln...

doch auch wenn du deine haare noch so sehr pflegst - die struktur des haares wird angegriffen, sie werden spröder, die spitzen werden schneller spliss bekommen...

wenn du es nur ab und zu machst und deinen haare zusätzlich besonder pflege zukommen lässt, mag das ganze noch einigermassen glimpflich abgehen, doch wenn du täglich deine haae so einer hitzebehandlung aussetzt, wirst du bald mit einigen haarproblemen rechnen müssen...

und da können die in der werbung noch so viel von besonderen fähigkeiten ihrer geräte sprechen:

hitze bleibt hitze und schädigt die haare... lg

Mal angenommen ich glätte meine Haare nur jeden 3. Tag und benutze Hitzeschutz und ein Glätteisen mit Keramikplatten würde das gehen?

0



Hallo laleLuci,

da das Glätten bzw. das Glätteisen vielen Frauen immer noch Sorgen bereitet, möchten wir Dir und allen Glätteisen-Anwenderinnen noch einige Informationen mit auf den Weg geben.

Es ist kein Geheimnis, dass Hitze und auch Chemikalien, die beim Styling häufig zum Einsatz kommen, den Haaren nur bedingt gut tun. Aus diesem Grund befürchten viele Frauen, dass ihr Haarverlust durch eine falsche Pflegeroutine ausgelöst wurde.

Entgegen weitläufiger Vermutungen löst das Glätten jedoch keinen Haarausfall aus. Stattdessen verändert das Glätteisen durch den Einsatz von großer Hitze die Haarstruktur. Die Hitze führt häufig zu Haarbruch in der Nähe des Haaransatzes, wodurch die Haare dünner erscheinen.

Das Haar bricht an der Stelle, wo sich die Hitze als besonders aggressiv erwiesen hat. Glätten ist zwar nicht gesund für die Haare, führt jedoch nicht zu Haarausfall.

Da wir Frauen Haarstyling-Geräte, wie Glätteisen oder Föhn jedoch öfter nutzen, muss das Haar nicht darunter leiden.  

Mit der richtigen Pflege kann man dem Haar unterstürzen seine Widerstandsfähigkeit beizubehalten, folgende Tipps können dabei helfen:

Die Anwendung reichhaltiger Spülungen, Kuren (1- 3 x die Woche) oder Öle. Diese sollten keine Silikone enthalten (diese beschweren feines Haar) und sulfatfrei sein (Sulfate neigen dazu, die Haare auszutrocknen). 

Wenn Du keine Zeit hast, die Haare schonend zu trocknen, föhne mit wenig Hitze. So wird es nicht unnötig durch die Hitze geschädigt. 

Beim Glätten sollte genügend Abstand zur Kopfhaut eingehalten werden.


Liebe Grüße,

Anna

vom Regaine® Team

www.regaine.de/pflichtangaben

Temperaturanzeige & Color Saver & Ionen Technologie ist am wichtigsten!

Was möchtest Du wissen?