Machen Geschmacksverstärker die Geschmacksnerven kaputt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du stumpfst sie damit gewaltig ab und brauchst nach einer Weile nur noch Geschmacksverstärker um irgendwas zu schmecken...man kann sie aber wieder sensibilisieren...Aber das dauert seine Zeit...

Man benutz doch nicht jeden Tag Geschmacksverstärker.Und von dem bißchen was angewendet wird bekommt man mit Sicherheit keine Demenz.Angst einjagen gilt nicht.Jeder muß das für sich ausprobieren.

Er betrügt die Geschmacksnerven und die können sich dran gewöhnen.Nötig sind sie bei halbwegs guten Zutaten und richtiger würzung nie.

Lg Sikas

Direkt kaputt nicht. Aber Du kannst Geschmäcker dann nicht mehr so gut wahrnehmen.

Abgesehen davon stehen Geschmackverstärker in dem Verdacht, die Entstehung degenerativer Gehirnerkrankungen (Demenz, Alzheimer) zu fördern.

Dann müssten die Asiaten ja alle dement werden. Werden sie allerdings interessanterweise nicht.

0

Sie machen die Geschmacksnerven nicht kaputt, aber beeinträchtigen den Geschmackssinn. Die Zunge schmeckt Geschmacksverstärker und meldet ans Gehirn: Aha - Fertigjohurt Erdbeere schmeckt also so - abgespeichert. Und wenn du jahrenlang Lebensmittel mit Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen ißt, dann hat dein Gehirn vergessen wie echte Erdbeeren, Bananen, selbstgemachter Johurt schmecken.

Das ist schon zum Teil wahr. Wer immer was mit Erdbeergeschmack ist, kennt den Geschmack einer richtigen Erdeere nicht mehr.Sind mal Tests gemacht wurden.Den Testpersonen haben echte Erdbeeren nicht geschmeckt.Das trifft auf andere Geschmacksbereiche auch zu.

Wer Geschmacksverstärker braucht oder in seinem Einkaufskorb akzeptiert, hat schon kaputte Geschmacksnerven. Frischzutaten kommen ohne synthetische Chemie aus und sind daher bestimmt nicht nur für die Geschmacksnerven, sondern für den ganzen Körper wesnetlich gesünder.

Dann hätte die Mehrheit der Asiaten keinen Geschmack. Da die asiatische Küche aber allgemein als lecker empfunden wird, kann das wohl nicht sein. Glutamat ist einfach nur eine Geschmacksrichtung (umami), so wie süß und salzig auch.

Es gibt eine Menge Leute, die asatisches Essen nicht vertragen können. Gerade wegen des Glutamats.

0
@Kristall08

Das hat aber nichts mit der Qualität der Geschmacksnerven zu tun. Viele Leute vertragen keine Milchprodukte. Deswegen sind die aber für andere Menschen nicht schädlich.

0

nicht kaputt sondern du kannst, wenn du zu viel davon nimmst natürliche geschmäcker nicht mehr wahrnehmen

Nicht kaputt. Aber du verlernst, wie die Sachen eigentlich schmecken.

kann man so nicht sagen - es gibt halt geschmäcker an die man sich gewöhnt...

Kaputt weniger, aber desensibilisiert.

Was möchtest Du wissen?