Machen Betablocker glücklicher?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nachdem ich eben das hier gefunden habe, glaube ich schon, dass das sein kann:

http://www.menshealth.de/health/hirn-psyche/betablocker-beseitigt-angst.115102.htm

Auf jeden Fall scheint es bewiesen zu sein, dass er auch auf die Psyche wirkt.

Was man auch nicht vergessen darf: Das Medikament ist ja dazu da, Deinen Zustand zu bessern. Und wenn es diese Aufgabe gut erfüllt (sprich anschlägt), dann merkt das Dein Körper ja, dass da plötzlich eine Erleichterung ist. Und dass das dann wiederum Auswirkungen auf Deine Psyche haben kann, klingt für mich auch sehr logisch.

Wenn du Herzprobleme hast, hast du grundsätzlich auch ein Bedrückungsgefühl dazu. Diese körperliche Beklemmung könnte schon Grund genug für eine gedämpfte Stimmung sein, und jetzt ist die Beklemmung weg.

vielen dank für eure antworten! ich bin eigentlich eher skeptisch gegenüber medikamente, aber das was ich momentan erlebe, diese rapide besserung ist einfach unglaublich! ich hoffe, dass es mir nun langfristig gut gehen wird und es nicht nur ein kurzzeitiger effekt ist! ich hätte nie gedacht, dass eine tablette soviel gutes bewirken kann und mir wird jetzt erst bewusst wie sehr ich zuvor eingeschränkt war und dass sich vieles erst in diesen tagen "normalisiert"!

mfg kork1

Laut Wiki gehört folgendes zu den Nebenwirkungen: "Müdigkeit, depressive Verstimmungen, Albträume, Gedächtnisstörungen". Vielleicht hattest du mal was von einer antidepressiven Wirkung gehört und der mächtige Sir Placebo hat dir geholfen

Was möchtest Du wissen?