4 Antworten

Die Bikinifigur auf deinem Bild wurde mit einem Bildbearbeitungsprogramm bearbeitet und stellt keine realistische Figur da. Schon gar nicht ein Vorbild.

Je weniger man wiegt, desto mehr fallen 5kg Unterschied "ins Gewicht". Eine Gewichtsabnahme von 120 auf 115kg wird man kaum erkennen. Von 60 auf 55kg dagegen schon. Je nach Körperbau und Kochenbau kann das "Ideal" gesicht stark schwanken. Breite Schultern, schwere Knochen, muskulöser Körperbau: da können auch >60kg schlank und durchtrainiert aussehen. Schmale Schultern, leichte Knochen, schmale Hüften: da können auch <50kg normal aussehen.

Nein, die Figur auf dem Bild ist zwar schlank, jedoch keineswegs unrealistisch oder übertrieben.

0
@freejack75

es geht nicht ums "unrealistisch schlank" sein, sondern um die konturen der figur. diese sind unnatürlich und entstehen durch die nachträgliche digitale bearbeitung. oder wohin sind die rippen der frau? ganz zu schweigen vom gewebe und die haut der taille? :f

0

von 85 auf 80 sieht man nicht viel, von 55 auf 50 schon. so 45 bis 50 entspricht auch etwa dem Bild.

Ich wiege 55 kilo und wollte bis silvester 5 kilo abnehmen, also würde man schon einen unterschied erkennen oder?

0
@supercupcake

5 kilo in 4 Wochen bei einem Gewicht von 55kg ist extrem viel, ungesund und absolut nicht zu empfehlen. Bei deiner Körpergröße und deinem Gewicht kommen ~1kg pro Monat in Frage. Naja viel Spaß beim Hungern, Schlappfühlen und dem JoJo-Effekt. ;)

0
@razermantis

ich kenne leute mit erfahrungen und in einer woche 1 kilo abzunehmen ist absolut realistisch, ich hab innerhalb von 2 tagen schon ein halbes kilo runter von daher, mir gehts auch super und anstrengend ist es nicht wirklich.

0
@razermantis

ich kenne leute mit erfahrungen und in einer woche 1 kilo abzunehmen ist absolut realistisch, ich hab innerhalb von 2 tagen schon ein halbes kilo runter von daher, mir gehts auch super und anstrengend ist es nicht wirklich.

0
@supercupcake

fünf Kilo weniger fett sieht man deutlich bei dem ausgangsgewicht. der anfänglichen Gewichtsverlust ist jedoch kaum fett, sondern glykogen und Wasser.

0
@freejack75

Seit wann verliert man beim abnehmen zuerst Glykogen?

Sorry, aber so ein Schwachsinn habe ich noch nuie gehört .Man kann kein Glykogen abnehmen, da Glykogen eine speciherform des traubenzuckers ist!

Und das braucht der körper! Also wieso sollte der körper das am anfang abnehmen?

0
@Pulmoll15Girl

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal still sein. Die Glykongenreserven reichen 8-24h, danach baut der Körper 1-2 Wochen vermehrt Protein ab, bis schließlich die proteinsparende Ketose einsetzt. Dies gilt für den kompletten Hungerstoffwechsel, je nach Form und Zusammensetzung einer Reduktionsdiät gibt es Mischformen.

Dir täte mal die Lektüre eines einführenden Physiologiebuches gut. Dass Du vom Thema Stoffwechsel noch nichts gehört hast merkt man, aber immerhin sind Deine Kommentare schon mal ausfallend ("so ein Schwachsinn"). Das zeugt immens von Kompetenz...

0

Ca. 55-50Kg.

Einen Unterschied sieht man schon, vorallem wenn man kleiner ist. Ich bin selber 160 groß und wiege zwischen 47-49kg (schwankt immer). Aber 1,2 kg sieht man eher nicht so.

Was möchtest Du wissen?