Mache mir Sorgen dass irgendwas ist...?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuchen Dich mit "erhobenem Zeigefinger" zu belehren, wird wahrscheinlich nicht viel bringen... Ich gehe mal direkt auf Deine Frage ein.

Je nach Sorte, hat Cannabis unter anderem die besondere Eigenschaft, dass man sich besser auf Tätigkeiten fokussieren kann. D.h. das was Du gerade in diesem Moment machst hat Prio. Nr.1. Also absolute Konzentration auf das hier und jetzt. Das ist völlig ok und kann sehr vorteilhaft sein. Zum Beispiel bei kreativer Arbeit und Tätigkeiten die Spaß machen.

Da ich aber nicht davon ausgehe das Du in Deinem Alter (15) arbeitest, sondern noch in der Lernphase bist, wo sich Dein Gehirn jede Art von Information reinsaugen möchte, kann es zu verwirrungen kommen.

Das Gefühl was Du jetzt hast (sich Sorgen machen), kommt von Deinem Unterbewusstsein, denn der weiß genau was für Dich gut oder schlecht ist. Eigentlich möchte Dein Gehirn alle Reize in Deiner Umgebung auf natürlicher Art und Weise wahrnehmen. Durch den Cannabis-Konsum irritierst Du aber Dein Gehirn, in dem Du es zwingst sich auf eine Sache zu konzentrieren bzw. fokussieren (durch Cannabis).

Das fühlt sich  dann für Dich so an wie es sich jetzt anfühlt. Du bekommst Angst und fängst Dir an Sorgen zu machen und weißt nicht warum.

Lange Rede kurzer Sinn. Du und das Organ was sich zwischen Deinen Ohren befindet seit eigentlich gute Freunde. Höre auf die Signale die es Dir sendet und Du wirst ein schönes Leben haben. Ignoriere diese und es könnte die Hölle auf Erden werden.

Dein Gehirn ist noch nicht ausgereift und es ist viel zu früh für Drogen und Experimente. Glaub mir eins, je später Du mit Cannabis anfängst umso mehr wirst Du es irgendwann genießen können.

Wenn Du jetzt so weiter machst zerstörst Du Dir nicht nur die Möglichkeit es irgendwann genießen zu können, sondern wirst evtl. irgendwelche Psychosen bekommen, wobei Dir dann das was Du jetzt erlebst wie ein Kindergeburtstag vorkommen wird.

Du willst keine Angst bekommen, oder haben? Dann lass es erst einmal und warte noch ein paar Jahre. Man kann es ja mal probieren, ist alles ok... Nun weißt Du wie es ist und hast Deine Erfahrungen gemacht.

Ein kluger Mensch würde jetzt auf seine Gefühle und seine innere Stimme hören. Lass es erst einmal und Du wirst keine Ängste in dieser Form mehr haben. Es ist Deine Entscheidung, da kann Dir keiner bei helfen.

Viel Glück!

Danke swhr eine sehr beruhigende und logische Antwort. Ich lerne grade mit einem Freund zusammen und das ist unglaublich entspannend und interessant, sonst wurde ich durch kleinkram abgelenkt aber ich kann jetzt völlig in ein Thema eintauchen und es extrem gut lernen, die Sorte die wir hatten war super silver haze was sich auch dadurch auszeichnet dass es extrem lange anhält. Ich habe einfach die fakten realisiert und genieße die Zeit in der ich diese gelassenheit, ruhe und konzentration habe. aich werde ab jetzt nurnoch 1 mal alle 2 monate kiffen.. wenn überhaupt. MfG David And ✌

0
@DavidAnd

Ach Mensch DavidAnd, es freut mich das Du das so siehst. Schön! Was mich freut ist, dass Du sogar die Sorte kennst die Du/ihr da konsumiert. Dann rauchst Du wenigstens nicht "irgendwas". Nun, kennst Dich scheinbar gut aus. Eine Sativa-Sorte, war klar. ;-) Zu Silver Haze kann ich nur sagen: Genau diese Sorte ist bekannt dafür, dass man sich auf Dinge sehr stark fokussieren kann.

Es liegt also nicht nur an Deinem Alter und Deinem Gehirn, sondern auch an dieser Sativa-Sorte. Silver Haze ist stimmungsaufhellend, macht euphorisch und vorübergehend happy und eben fokussierend.

Die negativen Seiten sind aber: leichte Paranoia (Angstzustände), extrem trockner Mund, gerötete Augen und es macht "benommen".
Und das kann sich auch schon mal über ein paar Tage hinziehen.

Wie Du siehst, alles hat seine Vor- u. Nachteile. Den Preis bezahlst Du jetzt mit Deinen Ängsten und Deinem Unwohlsein.

Mit Dir ist scheinbar alles in Ordnung, es ist nur das Zeug was Du rauchst bzw. geraucht hast. Aber die Ängste und Signale Deines Körpers und Deiner Psyche würde ich dennoch ernst nehmen.

Ich verstehe Dein Verlangen nach "chillen" und entspannt sein, kann das sehr gut nachvollziehen, aber der Preis den Du dafür bezahlst ist in Deinem Alter wirklich sehr hoch.

Erst mal alle paar Monate hört sich doch schonmal gut an... Also, pass auf Dich auf.

PEACE ✌


0

Wenn ich mir die Themenauswahl so ansehe, dann ist klar, dass du weißt was passieren kann. Ich rauche auch ab und zu einen Joint, aber wenn man noch in der Pubertät steckt, dann ist es sehr gefährlich zu kiffen. Dein Gehirn wird gerade unstrukturiert und die Rezeptoren, an die THC andockt, spielen dabei eine Rolle. Das kann schnell schief gehen. Warte wenigstens bis du volljährig bist. Da kannst du dann immer noch 60 Jahre lang kiffen, wenn du das durchschnittliche Alter erreichst.

umstrukturiert

0

Und das was ich im moment habe könnte eine leichte bzw schwache psychose sein?

0

Eine Psychose ist das denke ich nicht. Allerdings sicher ein Ungleichgewicht in deiner Gehirnchemie. Das wird sich vermutlich von selbst wieder "einrenken". Allerdings würde ich jetzt erst einmal nicht weiter kiffen, sondern zumindest so lange Pause zu machen bis sich dein Zustand wieder normalisiert hat. Noch besser wäre es bis 18 zu warten mit dem nächsten Joint.

0

Kannst eh nix machen also chill einfach wirst eh keine harten schäden über dauer kriegen rauch einfach nicht mehr

Ok danke sehr, beruhigt mich. Ich mach jetzt erstmal eine lange pause

0

Was möchtest Du wissen?