Mache meine GFS in Geschichte- brauche Hilfe bei der Problemfrage zum Thema Judenfeindlichkeit. Hat jemand eine Idee?

5 Antworten

Du hast dir ohne Frage ein sehr schweres Thema vorgenommen! Hast du es schon mit deinem Lehrer abgestimmt? Welche Empfehlungen, z. B. hinsichtlich thematischer Beschränkungen, hat er dir gegeben?

Antisemitismus - oder konkreter: Judenfeindlichkeit - hat religiöse, ideologische und historische Gründe, die eine weit vor der Epoche des Kaiserreichs liegende, natürlich auch die Entwicklung in der Weimarer Republik beeinflussende Geschichte haben. Wenn du also Judenfeindschaft in der NS-Zeit erklären willst, musst du sehr weit ausholen! Daher meine Frage nach empfehlenden Hinweisen deines Lehrers.

Außerdem hat das Thema eine psychologische Komponente: was treibt Menschen an, macht sie so blind, um auf den Unsinn der Judenfeindschaft hereinzufallen? Mit dieser thematischen Komponente wärest du in jedem Falle überfordert!

Bevor du deiner Arbeit eine Fragestellung zugrunde legst, musst du dir zwei Fragen stellen:

  1. Was willst du überhaupt darstellen? - Das ist ganz entscheidend, um eine konkrete Fragestellung zu entwickeln.
  2. Was weißt du? - Ohne Wissen lässt sich keine Fragestellung entwickeln. Daher solltest du deine Materialbasis überdenken: willst du nur aus dem Internet Informationen zusammenstellen oder auch Fachbücher einbeziehen?

Für einen Einstieg ins Thema und wenigstens einen ersten groben Überblick rate ich zu diesem Buch:

Auch empfehlenswert (kostenlose PDF):

Wenn du noch Fragen hast oder Hinweise brauchst, lass' es mich wissen. 🙂

MfG

Arnold

Die Juden wurden im Kaiserreich als vollwertige Buerger angesehen und auch so behandelt. Wie im Frieden so auch im Ersten Weltkrieg.

Nach der Machtuebernahme der Nazis wurde das alles ueber Bord geschmissen, die Juden als das Unglueck der Welt bezeichnet, ihre Buergerrechte eingeschraenkt und die angekuendigte Vernichtung der Juden auch konsequent durchgefuehrt.  -Mein Kampf.-

Was möchtest Du wissen?