Mache ich zu wenig mit meinem Welpen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du machst das super - zur Zeit reicht das völlig so. Eben gerade, weil er aus einer Arbeitslinie kommt. Wenn du lange Strecken spazieren gehst, trainierst du ihm nur Ausdauer an. Das wäre jetzt schon viel zu früh. Gut für Arbeitslinien ist, sie kopfmäßig auszulasten. Auch nur ein wenig zur Zeit, nach und nach etwas steigern und Neues für ihn ausdenken. Später kannst du im Wald ihn mal auf einem Stamm balancieren lassen, Versteck mit ihm spielen usw. Zweimal die Woche Welpenspielen/Hundeschule ist auch ausreichend, an diesen Tagen solltest du weiter gar nicht viel mit ihm machen, er soll alles gut verarbeiten können und eben ruhig älter werden dürfen. Auch das mit der Nachhilfe ist eine schöne Aufgabe für ihn - einfach dabei sein. Super, ich würde mir viel mehr solche Hundebesitzer wünschen - keinen hibbelnervösen Activity-Hund, sondern einer, der einfach entspannt mit euch durchs Leben gehen kann. Wünsche dir weiter viel Erfolg und einfach Spaß beim Großziehen :-).

Danke für die lieben Worte :) Ich möchte halt möglichst alles richtig machen. Meine Eltern haben auch einen Hund, der leider total unterfordert ist und schwierig im umgang mit anderen Hunden usw. Bei so einem Negativbeispiel macht man sich so seine Gedanken :)

0

Also ich denke, du musst dir keine Sorgen machen. Du würdest es ja auch merken, wenn er unterfordert ist. Wie kommst du darauf, zu wenig mit ihm zu machen?.

Na ja, er ist aus der Arbeitslinie und ich möchte ihn nicht unterfordern... Er ist an sich sehr entspannt, aber auch sehr verspielt. Ich möchte nur auch nicht zu viel machen, damit er nicht ein unruhiger Hund wird. Ist mein erster Welpe, da macht man sich so seine Gedanken :-D

0

Aber das was du so geschildert hast klingt eigentliche gut :-) wir haben auch einen Border Collie, er mag es gerne, nach dem Spielen auch mal Tricks zu machen und so. Und wenn er einen Tag mal nicht genug getan hat merken wir das, indem er immer nervös auf und abläuft und frech wird. Wenn wirklich ganz schlechtes Wetter oder wir alle krank sind oder ähnliches haben wir einen Futterball für ihn, in den du seine ganze Portion füllen kannst und er bekommst es durch drehen heraus. Das fordert ihn auch immer ganz schön heraus :-)

0
@Girly43

Danke für den Tipp mit dem Futterball. Ist das dieser Kong? Habe schon öfter davon gehört.

0

Nein, aber es ist sehr ähnlich. :-) Ich glaube unserer ist von Royal Canin und einfach ein Ball aus Plastik mit einer etwas weicheren Beschichtung umzu. Den schraubt man dann auf und da kommt das Futter rein und dann kann man die Größe der Öffnung nach Größe der "Futterstücke" variieren also je nachdem wie groß das Futter ist und wie schnell etwas rauskommen soll. Einziger Nachteil ist, wenn er damit durch die Wohnung fetzt ist es nicht unüberhörbar :D

0

Was möchtest Du wissen?