Mache ich mir zuviele gedanken/sadlife?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Jedes Mal, wenn solche Gedanken kommen: zieh dir Laufschuhe an und geh raus und renne so schnell du kannst!

Dann hältst du an und spürst dein junges Herz, wie es fröhlich schlägt, wie deine Lungen kräftig arbeiten, du spürst deinen Kreislauf, deine Muskeln - kurz: du spürst, wie du lebst.

Dann ist die Angst weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von swegman
06.12.2015, 22:16

danke. finde ich toll was das hier für eine community ist.

2

Haha, das kenn ich nur zu gut. Bei mir war das eine Phase von 1-2 Jahren und das legte sich dann iwann. Hmm, ich informier mich allerdings no immer, wie ich ieine Krankheit bekommen koennte. ABER Wissen = Sicherheit. Das ist daher eigl. ganz ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :) das habe ich auch und ich bin  16 und habe das seit 2 jahren. Mir geht es auch mega auf dem sack aber es dauert sowas los zu werden. schau mal auf mein Profil ich habe über sowas auch schon fragen gestellt die helfen dir vllt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von swegman
06.12.2015, 22:20

danke. fühlt sich schonmal gut an das ich nicht alleine bin. :)

0

Hatt ich auch mal. Ablenkung ist die beste Medizin. Oder ein Ziel vor Augen haben.

Ich habe meinen Glauben und meine Beziehung zu Gott, also war Selbstmord bei mir immer ausgeschlossen, weil ich nicht in die Hölle wollte, aber getraut hätt' ich mich eh nie. Und mein Ziel ist es ein motherfu**ing Schriftsteller zu werden und da kann mir keiner dazwischen funken fdp, ich tue was ich will und wann ich will. Bei mir haben die Gedanken aufgehört als mir das zu langweilig und nervig wurde, aber ich hatte auch LoL als Ablenkung, und meine Bücher die ich zu lesen hatte, tja, jedem das seine.

Hoffe das hilft. Lass dich nicht von Sachen unterkriegen die es nicht wert sind auch nur mit einer Ar***backe angesehen zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von swegman
06.12.2015, 22:16

danke. ich hoffe du erreichst dein ziel, ich suche mir jetzt eins.

1
Kommentar von DeathMagicDoom
06.12.2015, 22:18

Ich empfehle dir das "Handbuch für Autoren" von Sandra Uschtrin, sowie "Wie man Romane schreibt" von Mario Vargas Llosa. Hat mir die Augen geöffnet.

0

Ich glaub das hat jeder mal, nur manche kommen da alleine nicht raus. Rede mal mit deiner Mutter darüber, die wird dir weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dich in die Behandlung eines Psychologen geben. Wenn das bei Dir bereits so zwanghaft ist, dass immer wieder dasselbe Verhaltensmuster bei Dir zu Tage tritt, liegen dem sicherlich tiefere Ursachen zugrunde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zauberwort: Angst, das kann therapiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von swegman
06.12.2015, 22:10

ich bin 14

0
Kommentar von swegman
06.12.2015, 22:13

ok danke

0

Was möchtest Du wissen?