Mache ich mich mit einer gecrackten Officeversion auf meinem Rechner strafbar?

5 Antworten

ich gehe einfach mal davon aus, dass die meisten Leute, die MS-Office privat nutzen, das Paket nicht gekauft haben, sondern sich irgendwo illegal "gesaugt" haben oder sich von irgendwelchen Bekannten "besorgen" ließen, die auf der Arbeit im Büro damit arbeiten. Die meisten Chefs drücken doch imemr gerne mal ein Auge zu, wenn man als guter Mitarbeiter mal ganz lieb nd höflich fragt, ob man das Office-Paket mal mit nach Hause nehmen darf, um es auf dem heimischen Rechner zu installieren ...

Klar machst du dich strafbar. Aber wo kein Kläger, ist auch kein Richter. Das Größte Problem wird wohl sein wenn die Updates nicht funktionieren. Andererseits, ich benutze Open Office, das hat alles was man braucht und ist kostenlos! LG Detlef

genau:-) (und ist üüüberhaupt nicht von WinOffice kopiert xD )

0
@geheim

Nein, Miss Superbrain -- OpenOffice ist MS Office 'nachempfunden', was nicht verwerflich ist.

0
@geheim

MSOffice und StarOffice (aus dem OpenOffice hervorgegangen ist) waren mal erbitterte Konkurrenten und haben voneinander abgeschaut.

aber Microsoft hat natürlich WYSIWIG- textverarbeitung erfunden :)

0
@geheim

MSOffice und StarOffice (aus dem OpenOffice hervorgegangen ist) waren mal erbitterte Konkurrenten und haben voneinander abgeschaut.

aber Microsoft hat natürlich WYSIWIG- textverarbeitung erfunden :)

0
@geheim

MSOffice und StarOffice (aus dem OpenOffice hervorgegangen ist) waren mal erbitterte Konkurrenten und haben voneinander abgeschaut.

Aber Microsoft hat natürlich WYSIWIG- Textverarbeitung erfunden :) Und den Webbrowser.

0

naja, ich würde mal sagen, die Hersteller sollen mal nicht so kleinlich sein. Ich zb hab mir immer die Vollversionen gekauft und musste mich mit den Programmen rumärgern, da vom Hersteller betreff Support nix zu erwarten ist. Hab jetzt wieder ein Problem mit der Office-Vollversion, die für viel Geld gekauft wurde. Oder Win ME, dass damals als Multimedia-Plattform angepriesen wurde; und gerade da, wo sie so toll sein sollte (Video etc.) kackte sie andauernd ab. Dann hab ich mir WinXP gekauft, damals noch beim PC .. in Regensburg, und die war scheinbar nicht ganz legal. Als ich mich beschwerte, drohte man mit einem Schadenersatz von 2 Millionen DM. Microsoft wollte, dass ich die Version einschicke, was ich getan habe. Nie wieder was von den Brüdern gehört.. Ist halt ne Servicewüste hier, alle wollen einem nur übers Ohr hauen ..

Na, Arthur, da lehnst Du Dich aber sehr weit aus dem Fenster.

Kommerzsoftware ist Kommerzsoftware und muss bei Nutzung bezahlt werden.

0

Was möchtest Du wissen?