Mache ich meinen Hund zu einem noch schlechteren Fresser, wenn er so viel darf wie er möchte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kein Hund sollte so viel fressen wie er möchte, sondern so viel, wie er braucht.

Wenn dein Hund zu schlank ist, dann würde ich mal die Zusammensetzung des Futters angucken und nicht unbedingt über die Menge regeln wollen.

Manche Hunde (c. 30 kg) müssten 1 kg Nassfutter fressen, um ihren Bedarf abdecken zu können, ist aber vielen Hunden zu viel Futter - daher sollte man 700 bis 800 g füttern, in anderer Zusammensetzung.

Ein Hund der nicht zunehmen soll, dem stellt man Bsp. 500 g Futter hin, wenn das nicht weg kommt dann ist es beim nächsten mal 450 g usw. bis man die Menge gefunden hat die er ohne Thema frisst.

Wenn er die 500 g immer sofort weg putzt, dann würde ich mal 550 g ausprobieren usw. und das Gewicht überwachen.

Je nach Körpergewicht, Rasse und Aktivität kann man auch ungefähr sagen wieviel Futter der Hund auf jeden Fall täglich fressen muß, um bei Statur zu bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 immer so gefüttert werden, das nichts übrig bleibt. Stimmt das?

dabei erkennt man ja nicht, ober der Hund schon satt ist oder nicht. sowas erkennt man nur, wenn Reste verbleiben.

schlechte Fresser bekommen bei mir immer satt zu fressen, die Reste bekommen dann die anderen!

Probleme gabs und gibts dabei nie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was der hund nicht in kürzester zeit gefressen hat kann weg. ich hatte früher eine hündin, bei der lag das fresschen einen halben tag im napf, damals hatte ich auch keine ahnung. heute habe ich zwei hunde, die alles sofort fressen, da gibt es keine reste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MuttiSagt
31.07.2016, 16:20

Ich nehme es ja weg. Aber viele meinen, wenn es dauerhaft dazu kommt ist es nicht gut für den Futtertrieb

0

Was möchtest Du wissen?