mache austauschjahr welcher Bundesstadt ist der beste

7 Antworten

Hallo eldin1995,

ich finde es erstmal super, dass du dich dazu entschieden hast ein Austauschjahr in den USA zu machen! Ich selbst war vor ein paar Jahren auch als Austauschschülerin für ein Jahr dort. Meine Organisation hatte mich vorab gefragt, welche Gebiete der USA ich am interessantesten fand. Auf einer Landkarte der USA hat die Organisation verschiedene Gebiete eingeteilt und ich durfte eine Rangliste erstellen. Nun ja letztendlich bin ich in eine Region gekommen, die nicht zu meinen Favoriten gehörte, nämlich in eine kleine Stadt in der Nähe von Portland im Bundesland Oregon. Ich habe vorher noch nie etwas von dem Bundesstaat gehört. Aber es war ein ganz anderer Lebensstil, den ich dort kennen lernen durfte! Die Natur ist dort auch wunderschön. Im Winter war ich mit meiner Gastfamilie Ski und Snowboard fahren, da ein Skigebiet nur eine Stunde von uns entfernt lag. Im Sommer sind wir öfters an den Strand gefahren und waren im Pazifik baden. Ich hatte wirklich ein SUPER JAHR! Lass dich doch einfach überraschen, denn eine Garantie, dass du wirklich in deinen Wunsch-Staat kommst gibt es nicht. Es liegt an Dir. Wenn du das Beste aus der Sache machst, dann wirst du auch super viel Spaß haben! Im Endeffekt sind deine Gastfamilie und deine Freunde vorort am wichtigsten (Diese Erfahrung habe ich gemacht). Ich hatte die Gelegenheit in den USA rumzureisen zu einem späteren Zeitpunkt und ich kann dir sagen, es gibt viele schöne Ecken! Es ist natürlich auch schwierig dir zu einem bestimmten Staat zu raten, denn jeder Bundesstaat ist anders und hat verschiedene Sachen zu bieten. Das kommt selbstverständlich auch auf deine Interessen an. Wenn du sonst noch etwas rund um das Austauschziel USA wissen möchtest, dann kann ich dir die Infoseite Schueleraustausch.net empfehlen! Guck mal hier ist ein Link zu den vielen Artikeln und Aufsätzen. Da kannst du dich bestimmt auch über die verschiedenen Bundesstaaten informieren: schueleraustausch.net/infos-sammeln/welches-land/usa Ich hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte. Ich kann dich aber gut verstehen, denn es ist total aufregend zu wissen, dass man bald für ein Jahr ganz woanders leben wird und da die USA ja so viele Bundesstaaten hat, die sich sehr voneinander unterscheiden, möchte man am liebsten gleich wissen wo die zukünftige Gastfamilie leben wird...

Kommt drauf an, was Du gerne hättest. Die USA ist so riesig, dass es schon klimatisch riesige Unterschiede gibt. Mir persönlich hat Wyoming sehr gut gefallen - viel Natur und wenig Menschen...;-) Hast Du es lieber warm: Südstaaten, oder lieber kalt: Nordstaaten oder sogar Alaska...;-) Surfst Du gerne? Kalifornien oder Hawaii. Möchtest Du Party machen? New York. Du hast ja noch etwas Zeit - nutze sie und informiere Dich eingehend über die USA, z.B. im Internet. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg!!!

Geh doch dorthin wo nicht jeder touri hinrennt, man kann dort die kultur viel besser erleben und dir laufen nicht nur touristen überden weg :) ich finde z.b. texas total schön :) oder wie wärs mit Louisiana? Und schön warm wärs auf jeden fall in Arizona ;) ich persönlich liebe auch Florida! Es gibt soo viel zu sehen! Wunderschöne strandhäuser, villen oder auch kleine versteckte häuser. Am schönsten find ich die kleinen dörfer in der nähe vom meer. :) key west (gaanz im süden von florida) musst du auch gesehen haben! Und fort lauderdale ist auch zu empfehlen dort :)

Ach verdammt, 2012 xD haha egal wo warst du jetzt? :D

0

Wenn du da hinwillst, wo alle hinrennen: New York oder Kalifornien. Ob du da was über die USA lernst oder stattdessen doch nur anderen Deutschen über die Füße stolperst, weil da halt alle wie die Lemminge hinrennen, und eh nur all das bestätigst, was du eh von den USA gedacht hast - das ist eine ganz andere Frage.

Willst du aber mal das richtige Amerika kennenlernen, dann entscheide dich gegen diese "typischen" Ziele. Mach eben nicht alles, was alle anderen machen. Nimm eine Stadt, die meinetwegen ein paar Stunden von einer Metropole wie z.B. Chicago, Memphis, Atlanta, etc. entfernt liegt (sodass du da auch mal einen Tagesausflug hin machen kannst), aber eben nicht 08/15-Touriziel ist. Da lernst du mehr über die USA und ihre Leute als an solchen "typischen" Orten.

Das gleiche gilt bzgl. Staaten. Klar haben New York und Kalifornien ihre Reize...aber waren die Leute jemals in Tennessee, Nebraska oder South Carolina? Eben. Und nur, weil da keiner mal war (weil sie nie in den Reisekatalogen erscheinen), sind sie uninteressant? Was für ein Quatsch. Gibt richtig tolle Ecken da, selbst kennengelernt!

Ich zauber mal'n Beispiel aus'm Hut (fiel mir als erstes ein, gibt aber Hunderte Möglichkeiten): Columbia in South Carolina. An sich schon einigermaßen groß, die Atlantikküste ist nur ein paar Autostunden (für Amis ist das nix!) entfernt mit den coolen alten Hafenstädten Charleston und Savannah sowie dem Ami-Tourizentrum Myrtle Beach, die riesige Metropole Atlanta mit ihrer Musikszene ist auch nur ein paar Stunden in die andere Richtung, die Unistadt Athens mit ihrer abgefahrenen studentischen Kulturszene ist auch ziemlich nah, nördlich sind teilweise gottverlassene Berge (Appalachians), Florida ist auch nicht allzu weit südlich, mit dem Auto biste auch in ca. 8h in Washington (für übers Wochenende oder so). Wie gesagt, ist nur ein Beispiel, bin selbst nur mal durchgefahren. Gibt Hunderte andere Städte, die in Frage kommen könnten.

Ich kenne die typischen Tourizentren (New York, San Francisco, Chicago, New Orleans, Miami, etc.) und die Knüste...und für'ne längere Zeit würd ich dir echt raten: sei stärker als der Ruf der Klischees. Amerika ist so viel mehr. Und das findest du am besten raus, je weniger Leute hier was damit verbinden können. Klingt komisch, ist aber oft so. Es muss ja kein Kuhkaff sein. ;)

Aber was immer du auch tust (hey, auch in New York und Kalifornien kann man natürlich eine tolle Zeit haben): es ist immer so gut, wie man's macht. Ich wünsch dir viel Erfolg und eine tolle Zeit!

Es gibt keinen besten, stehst du denn eher so auf landschaftliches oder städtisches Flair? In Wisconsin ist es zwar wunderschön, aber ist nicht viel los dort. Kalifornien sieht da schon ganz anders aus.

Was möchtest Du wissen?