Mach mir Sorgen um meine Freundin, will aber nicht ihr Vertrauen verletzen…

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn G8 das Leben verhindert taugt G8 Nichts. So einfach ist das.

Schaue mal unter 'Schulpreis'. Lerngruppen bilden fällt mir dazu spontan ein. Das bindet sie mit ein, nimmt ihr schon mal ein Stück Minderwertigkeit. Davon profitiert jeder Teilnehmer, egal wie gut die einzelne Person ist. Ihr könnt auf youtube zu jedem Fach und jedem Thema Unterricht bis nach dem Abitur finden. Weiter gibt es, gebt Ihr die jeweiligen Überschriften der Videos in die Suchmaske des Browsers ein, so manche nützliche kostenlose Seite im Netz die äußerst hilfreich ist. Unter 'Schulpreis' sind dann manche weiteren Anregungen zu finden den Stress zu reduzieren und den Zusammenhalt der Klasse zu födern. Bindet die Lehrer dabei mit ein. Mach diese ruhig auf diese Seite aufmerksam und auch den Elternbeirat.

Scheint mit dem Thema Nichts zu tun zu haben. Gehört aber unbedingt da hin.

Früher gab es Poesiealben. Ein schöner Brauch. Das ist ein Buch welches in der Klasse und im sonstigen Umfeld rumgereicht wird. Jede Person schreibt einen netten Spruch da rein, macht vielleicht noch ein Bild dazu oder eine Pressblume. So ein Buch erinnert dann jederzeit daran wer Alles an einen denkt.

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Du schreibst auch Du leidest unter Magersucht. Es wäre eine Möglichkeit sich einer Lehrkraft damit anzuvertrauen. Das könnte mal als Thema in der Schule dran kommen so allgemein. Die Landesstellen für Suchtgefahren sind sicher in der Lage eine sinnvolle Stunde abzuhalten fragen Lehrkräfte an. Oder sie wissen wer das kann. Wird die ganze Klasse einbezogen fühlt sie sich nicht so in den Vordergrund geschoben, nicht verletzt. Und unter dem Strich reicht es vollkommen wenn Du der Lehrkraft erklärst Du seist nicht die einzige betroffene Person. Wer da noch in Frage kommt muss ja nicht gesagt werden. Aber vielleicht ergibt sich dann ja auch dass sie von alleine auf die Lehrkraft zugehen will nachdem Du voraus gegangen bist.

Schau mal unter dradio. So manches Thema welche in der Schule dran kommt wird auf dem einen oder anderen Sender als Podcast ladbar sein. Der lässt sich dann auch bei einer Fahrradfahrt, einem Spaziergang anhören. Frische Luft schadet der Anorexia.

Es macht keinen Sinn auf Essen einzugehen. Es macht Sinn zu testen ob sie wenigstens was trinken mag. Allgemein sind Amaranth und Quinoa sinnvoll. Beschäftige Dich mal damit. Es wird auch Dir gut tun. Vielleicht magst Du was draus kochen oder backen. Oder Du besorgst Dir diesen Amaranthpuff bei AlNatura und bietest ihr das mit an.

Schaue mal bei Overeaters Anonymous vorbei. Die dort ins Netz gestellte Literatur kann schon viel helfen. Mittlerweile ist da der Gedanke an Diät eingezogen. Die hat aber mit dem Programm Nichts zu tun. Sie wurde von besoffenen Alkoholikern dort eingeschleppt. Kann also getrost ignoriert werden. Diät fördert die Annorexie.

Korsikafeeling 03.11.2012, 12:22

Vielen Dank für deine Antwort, hast mir sehr weiter geholfen!!! Das Schulpreis verstehe ich nicht ganz, was ist das? eine Seite im Internet? Wie darf ich das verstehen?

Das mit der ganzen Klasse einbezogen, mal darüber reden und so ist auch eine gute Idee, wir hatten das Thema zwar kurz in Bio, aber nicht wirklich groß. Eine Stunde. Die einzige Frage wäre für mich, wie soll ich das meiner Lehrerin erklären? Ich kann ja nicht einfach zu ihr hingehen und sagen :hey ich habe Magersucht…

Hast du vielleicht auch noch Tipps wie ich das sagen könnte?

Ansonsten vieeeelen Dank für diese tolle Antwort!!!

Lg Korsikafeeling

0
dawala 03.11.2012, 13:24
@Korsikafeeling

Schulpreis ist eine Seite im Internet. Da werden alle Schulen vorgestellt die mal den Schulpreis erhalten haben. Es können dort also dank der Vorstellung der Besonderheiten dieser Schulen manche guten Ideen abgegriffen werden.

Nun ja. Was spricht dagegen jemand zu sagen: "Hey, ich habe Magersucht." ? Wenn ich mir ein Bein gebrochen habe oder den rechten Arm dann gehe ich doch auch zur Lehrkraft und bitte um Rücksichtnahme. Nach meiner Erfahrung ist das ein wesentlicher Punkt: Magersucht ist eine KRANKHEIT und Nichts wofür es sich zu schämen lohnt. Niemand sucht sie sich aus, niemand besorgt sie sich irgendwo.

Ja. Ich weiß wie schwer es ist diese Tatsache zuzulassen. Ist sie aber erst mal zugelassen wird es enorm leichter mit ihr umzugehen. Das bedeutet ja nicht damit Reklame zu machen oder so. Es geht um die Annahme der Krankheit. Sie ist NICHT bekämpfbar. Sie kann angenommen werden. Das ist der Weg raus aus der aktiven Phase dieser Krankheit.

Sehr hilfreich gegen Esssüchte allgemein sind so manche Vorschläge welche unter Schulpreis zu finden sind. Esssucht lässt sich nun mal nicht mit Diäten, Vorträgen oder gar Vorschriften zum Stillstand bringen. Esssucht fürchtet das Positive, die Gemeinschaft. Sie flüchtet dann von selbst nach und nach. Nicht so einfach sondern durchaus mit manchem Protest im Kopf.

Es macht also für Dich durchaus Sinn nach Worten zu suchen, sich nicht vor Worten zu fürchten welche der Lehrkraft vermitteln wie es Dir tatsächlich geht. Auf diese Weise kannst Du Deiner Freundin voraus gehen. Sie wird erleben dass ihr deswegen Niemand den Kopf abreißt. die Welt nicht untergeht wenn eine Person des Vertrauens davon weiß. Das hilft schon enorm. Und wenn Deine Lehrkraft dann noch offen ist dafür mal unter Schulpreis nachzusehen, mit Euch gemeinsam einfach so den einen oder anderen Vorschlag umzusetzen - dann ist Allen geholfen. Die Lehrkräfte werden weniger Stress haben, ebenso die SchülerInnen. Der Elternbeirat mag sich hier und da mit einbringen. Auch das tut der Schule gut. Und für Esssucht ist immer weniger Platz übrig.

0
Korsikafeeling 07.11.2012, 20:41
@dawala

Ok, dankeschön. Was meinst du damit Magersucht ist nicht bekämpfbar? Man kann doch dagegen kämpfen und diese Krankheit besiegen.

Und wenn meine Freundin mich nicht angelogen hat, dann hat sie sich vor 2 Tagen ihrer Mutter anvertraut. Das würde mich sehr freuen. Ich hoffe das stimmt.

Danke für deine Antwort, zwar ist es wirklich nicht so leicht wie du schreibst damit umzugehen, aber ich werde es versuchen.

0
dawala 07.11.2012, 23:04
@Korsikafeeling

Nein, eben nicht. der Weg aus Sucht allgemein funktioniert nie über Kampf sondern führt tiefer hinein. Und besiegen funktioniert von daher eben auch nicht. Die Ärzteschaft bietet nicht ohne Grund nur Ersatzstoffe an da sie mehr nicht kann. Es ist eine Kopfsache welche sich auch nicht durch irgendwelche wahrnehmungsverändernden Drogen bekämpfen lässt. Natürlich gibt es einen Weg raus. Den habe ich im Ansatz so weit beschrieben wie ihr Angebote dazu gemacht werden können von Dir aus. Und eben sonst vom Umfeld aus.

Dass sie sich ihrer Mutter anvertraut hat ist ein sehr gutes Zeichen. Wenn nun die Mutter nicht auf die Idee kommt sie zu kontrollieren, ihr mit irgendwelchen Diäten kommt ist das ein guter Weg. Druck hat sie mehr als genug in sich selbst. Von außen braucht sie da nicht noch zusätzlich welchen.

0
Korsikafeeling 08.11.2012, 15:31
@dawala

Ganz genau…

Aber es gibt doch auch Leute, die gesagt haben das sie vollkommen von dieser Krankheit los gekommen sind, wie haben die das denn dann gemacht?

0
dawala 08.11.2012, 15:56
@Korsikafeeling

Esssucht meldet sich im Leben immer mal wieder versucht die Herrschaft über das Leben wieder zu übernehmen. Wer sie tatsächlich zum Stillstand gebracht hat übt sich immer besser darin dies nicht zuzulassen. Es läuft irgendwann quasi automatisch ab unter gewissen Voraussetzungen. Ich habe Menschen aus aller Welt kennen gelernt welche teilweise die Erkrankung seit Jahrzehnten zum Stillstand gebracht haben. Ihnen kann ich mich nur anschließen: Ein Mal gründlich in vollkommener Ehrlichkeit zu sich selbst einen Stillstand geschafft zu haben gewährt eine gute Grundlage um sie für immer im Stillstand halten zu können. Ohne regelmäßige Arbeit an sich selbst funktioniert das aber nicht. Esssucht bedeutet ja nicht einfach sich um Essen zu drehen. Da steckt ja mehr dahinter. Und das will regelmäßig beachtet werden.

0

Schwierig, natürlich würdest du ihr nur helfen wenn du veranlassen würdest das sie zum Psychologen muss nur ist es so das sie sich wie du schon sagtest verraten fühlen wird. Sie wird sich denken dass die evtl. Letzte Person die ihr etwas bedeutet also du ihr nun auch noch in den Rücken fällt. Ich bin der Meinung du solltest dir sehr viel zeit für sie nehmen und ihr wirklich mit schlagfesten Argumenten gegenübertreten und sie davon überzeugen sich helfen zu lassen, selbst wenn du nur sagst sie solle sich dir zu liebe nur kontrollieren lassen,der Artzt wird für alles weitere sorgen wenn er erkennt das sie gefährdet ist. Wie alt ist sie denn und wieviel wiegt sie ? Körpergröße ? Wäre hilfreich, da es leichter einzuschätzen ist wie dringend es wäre .

Korsikafeeling 01.11.2012, 21:11

Also sie ist jetzt 15 und naja, genau weiß ichs nicht, ich schätze 4cm größer als ich… ca 1,63m groß und… Gewicht… auf der Klassenfahrt wog sie 46, aber man sieht das sie noch deutlich abgenommen hat, ich würde so auf 43 abwärts tippen…

Danke für dein kommi. Also lieber jetzt erstmal nicht mit jemandem reden sondern ihr gründlich beistehen? Ich versuchs, danke

0

Hi :) ich leide selber unter Magersucht! Momentan hab ich aber so ne Phase wo es mir wieder besser geht! Ich kann dir nur den Tipp geben! Rede mit irgend jemandem darüber! Man kriegt die Magersucht nicht alleine in den griff! Echt ich Hab das auch gedacht, aber es ist echt kaum möglich! Deine Freundin wird dir dankbar sein! Du rettest ihr vielleicht damit as leben :)

Korsikafeeling 01.11.2012, 21:14

Ja, ich weiß… ich habe auch nicht vor sie irgendwie fallen zu lassen, ich will ihr helfen, die einzige Frage ist ja nur, wie tu ich das am besten… Danke für deine Antwort, ich wünsche dir auch alles gute, du schaffst das!!!

0

Hallo :) Also ich eürde es auf jeden fall jemandem wie der Lehrerin oder der Mutter erzählen, da sie echt Hilfe braucht und ich denke die Erwachsenen wissen eher was sie tun könnten . Und es ist ja nur zu ihrem besten ich würde sie nicht noch mehr abmagern lassen und es wirklich wirklich jemandem erzählen ! Ich denke es wäre auch gut wenn du es ihrer Mutter sagen würdest, dann könnte sie mal in Ruhe mit deiner Freundin reden . Ich hoffe meine Antwort hilft dir oder du findest irgendeine andere Lösung !!!

LG

Oh mein Gott, da hast du aber wirklich ein Problem an der Backe!!!

Deine Freundin tut mir sehr leid - sie leidet an tiefsten Depressionen!!! Nicht nur an Magersucht....

Wenn du ihr Vertrauen hast, kannst du sie vielleicht dazu bringen, doch zu einer Therapie zu gehen?

Ansonsten würde ich mich - wie du schon selbst vorgeschlagen hast - an einen Lehrer deines Vertrauens wenden und ihn um Hilfe bitten. Der sollte dann - wenn er ein einfühlsamer Mensch und guter Lehrer ist - einen Weg finden, ohne dein Vertrauen und das Vertrauen deiner Freundin in dich zu verletzen. Wenn er nicht mit den Eltern reden darf wegen des nicht all zu guten Verhältnisses, sollte er mal mit deiner Freundin reden... sehr vorsichtig natürlich!

Ich drücke dir und deiner Freundin ganz dolle die Daumen!!!!!

Korsikafeeling 01.11.2012, 21:13

Dankeschön :) Ich werde es versuchen, hast du vielleicht irgendwelche Tipps wie ich der Lehrerin sagen kann, das es wichtig ist das das Vertrauen nicht zerstört wird? Lg

0
corsa678 01.11.2012, 21:24
@Korsikafeeling

Sag ihr das einfach so, wie du es hier schreibst! Ganz klipp und klar! Ist ja schließlich topp-wichtig!!! Du musst komplett offen und ehrlich mit ihr sein - denn wenn du ihr nur die Hälfte erzählst, kann sie dir und deiner freundin natürlich nicht helfen.

Viel viel Glück!!!!!!!!!!!

0

alleine bist Du vollkommen Machtlos , mit der Lehrerin sollte man sich unterhalten es sollte in jedem Fall ei Arzt hinzugezogen werden der weiteres veranlasst aber so schnell wie möglich

Hallo Korsikafeeling,

ich finde es ja wirklich lieb von Dir, dass Du Dich um Deine Freundin sorgst und Dich auch im sie "kümmern" willst, .... doch bitte verliere Dich selbst dabei nicht aus den Augen!

Ich lese so ein wenig heraus, dass Deine Freundin Probleme zu hause und mit ihrer Mutter hat.

Ich denke, das ist auch einer der Hauptgründe, warum es Deiner Freundin so schlecht geht.

Für mich hört es sich auch so an, als ob sie sich von ihrer Mutter ungeliebt fühlt und das ist ein sehr schlimmes, schmerzhaftes Gefühl für einen jungen Menschen, nicht geliebt zu werden.

Ich fände es am besten, wenn ihr beide jemanden zum Reden finden könntet!

Dich belastet dies alles ja auch so sehr, deswegen fände ich es gut, wenn Du da auch für Dich sorgen könntest!

Am besten wäre ja für Deine Freundin so was wie eine Familientherapie, oder eine Organisation, die sich für die Familie einsetzen könnte.

Vielleicht könnt ihr ja auch in einen Verein eintreten, so was machen wie: tanzen, kegeln, Volleyball, Tennis, Gymnastik oder irgendwas, an was ihr beide Spass haben könntet?

Im Verein kann man ja auch nette Menschen kennenlernen, die Deine Feundin mit Sicherheit auch braucht!

Bitte vergiss Dich nicht bei der Hilfe Deiner Freundin..... Du bist auch wichtig!

Lg

Matze

Korsikafeeling 02.11.2012, 14:12

Danke für deine Antwort. Also Verein oder so fällt weg, da wir beide aufs Gymnasium gehen, erster G8 Jahrgang sind und überhaupt gar keine Freizeit mehr haben. Der Druck ist zu groß. Die Hälfte der Klasse hat schon die Hobbys aufgegeben, da können wir uns leider nichts neues suchen… Ich glaube es liegt auch ein bisschen an dem schulischem Druck. Das Problem ist, ich sag ihr immer, ich bitte sie darum zum Psychologen zu gehen, sie will einfach nicht. Sie will sich nicht helfen lassen, ich weiß echt nicht was ich tun soll. Sie sagt dann immer nur ich solle mal lieber selber zum Psychologen gehen (weil ich halt auch in fast der gleichen Krise stecke wie sie) aber sie selber will einfach nichts tun. Sie sagt immer das wird wieder, aber ich sag auch sie soll mal in Ruhe mit ihrer Mutter reden, ihr die Probleme beschreiben und so, aber sie blockt immer ab.

Eine Familientherapie wäre bestimmt hilfreich, ich weiß nur nicht wie ich sie dazu bringen kann, und sie wird es, selbst wenn sie es dann wollte, nicht schaffen ihre Mutter darauf an zu sprechen… Hast du irgendwelche Tipps für mich?

Danke für die Antwort :)

0
Matze1970 02.11.2012, 17:20
@Korsikafeeling

Naja, ........... Du kannst anfangen für DICH was zu tun (Du kannst ja für DICH eine Psychologin oder Therapeutin suchen und finden), und den ersten Schritt erst mal für Dich tun.

Wenn Du positive Erfahrungen mit der Therapeutin machst (und das hoffe ich sehr), kannst Du ihr vorschwärmen, wie gut sie Dir tut, wie sie Dir zu hört und wie Du Fortschritte machen kannst dadurch!

Eigentlich ist ja wirklich eine Mutter dafür zuständig, dass es der Tochter gut geht, also müsste im Normalfall die Mutter eine Familientherapie ansteuern.

Doch, wenn die Mutter abblockt, .... was wollt ihr machen?

Ich sehe (fast) die einzigste Möglichkeit darin, .... dass Du wirklich anfängst was für Dich zu tun, .... denn dann kann sie Dir auch nicht "vorwerfen", dass Du erst mal anfangen solltest.

Verstehst Du, was ich meine?

0
Korsikafeeling 03.11.2012, 12:24
@Matze1970

Ja, ich hab jetzt verstanden. Danke.

Ich habe bloß einfach das Gefühl, das ich kein Therapeut mehr brauche, weil ich da eben fast raus bin. Deswegen weiß ich nicht wieso ich das machen sollte. Aber ok, vielleicht kann ich es ja machen, weil wenn ich ihr damit helfe… außerdem hilft es vielleicht da ganz komplett raus zu kommen. Danke für deine Antwort :)

0

Ich würd es eurer lehrerin erzählen,du willst deine freundin ja nicht ganz verlieren:)

Was möchtest Du wissen?