Mach ich mich strafbar wenn ich jemanden die Impfung empfehle und er(im unwahrscheinlichen fall) daran stirbt?

13 Antworten

Nur wenn du Arzt bist und aufgrund der Krankengeschichte hättest wissen müssen, dass für diesen Patienten ein erheblich höheres Risiko besteht.

Oder wenn du dich als Arzt oder eine andere qualifizierte Person ausgibst, und so der Patient daher nicht ahnen konnte, dass deine Empfehlung völlig unqualifiziert ist.

Auf garkeinen Fall. Du empfiehlst es der jeweiligen Person ja nur und diese kann dann trotzdem selbst entscheiden.

Nein, natürlich nicht. Außer du gehst ins Hospiz und jagst schwerstkranken Menschen so eine Spritze rein. Wenn jemand ohne Impfung an Corona verstirbt, was ja tatsächlich passieren kann, bist du auch nicht schuld, wenn du von der Impfung abrätst (rechtlich).

Nein natürlich nicht. Gesausowenig machen Sie sich strafbar, wenn sie die Impfung nicht empfehlen und er desshalb stirbt, was ja deutlich wahrscheinlicher ist.

Woher ich das weiß:Recherche

Nein du empfehlsz es ihn

Außerdem muss die person eh eine Einverständnis erklären vom arzt unterschreiben

Was möchtest Du wissen?