MacBook Wiederherstellen und wichtige Daten und Programme behalten

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein "Zurücksetzen" wird Dein Problem nicht lösen. Das Betriebssystem sorgt von selbst für Defragmentierung der Festplatte. Es ist zwar immer sinnvoll, ein Backup anzulegen, aber nach ihm wird Dein MacBook genauso schnell oder langsam sein wie jetzt.

Du solltest besser diejenigen Dateien und Ordner "aussortieren", die Du früher einmal selbst angelegt hast, jetzt aber nicht mehr brauchst oder nur noch selten verwendest. Entferne sie mit Carbon Copy Cloner von der Start-Festplatte auf eine externe USB-Festplatte. Dieses Programm kannst Du Dir kostenlos aus dem Internet herunterladen.

Auf Deiner Start-Festplatte müssen immer etwa 10% freier Speicher sein. Dein MacBook braucht diesen Platz, um beim Starten kurzzeitig Dateien ablegen zu können. Wenn dieser Platz nicht mehr zur Verfügung steht, dann wird ein Mac langsam.

Sieh auch nach, was in Deinem Start-Ordner liegt. Manche Startprogramme bremsen auch den Mac ab.

Du kannst es über ein Timemachinebackup machen, allerdings lädst du dir damit den ganzen Ranz auch wieder drauf. Von daher bleibt hier nur der klassische Weg: Alle wichtigen Daten auf einer externen Platte sichern und beim Booten CMD+R drücken, in der Recoverypartition dann die OSX-Partition löschen und neu anlegen.

(Bitte nach googeln!). Und dann natürlich alles neu einstellen.

Was möchtest Du wissen?