MacBook Vs. iMac - Leistungsunterschiede

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Prozessor im MacBook Pro ist deutlich leistungsstärker.

Bei der Grafikleistung hat der iMac mit der GT 750M leicht die Nase vorn gegenüber der Intel Iris Pro im 15" MacBook Pro, allerdings nicht gravierend. Entscheidender für FCPX wäre hier vielleicht eher der dedizierte VRAM, der allerdings auch nur 1 GB groß ist.

Wie sich das nun wirklich auf die Redezeiten auswirkt, kann ich dir nicht sagen, lass dich doch vielleicht mal im Apple Store beraten. Für Spiele dürfte das aber keinen großen Unterschied machen.

unserLama 27.09.2014, 22:24

Heißt das, dass der Prozessor die Grafikkarte quasi raushaut? Und was schätzt du, würde das MacBook in battlefield 3 so Schaffen? Vielen dank für diese ausführliche Antwort, das ist echt eine riesenhilfe! danke!

0
BenzFan96 27.09.2014, 23:00
@unserLama

Das kann ich dir nicht genau sagen.

Auf jeden Fall ist der Vorteil des MacBooks beim Prozessor weitaus größer als der Nachteil bei der Grafik. Je nach Anwendungsbereich kann aber beides unterschiedlich viel ausmachen.

Battlefield 3 (dafür wirst du Windows per Boot Camp installieren müssen) sollte ganz ordentlich laufen, zumindest wenn du nicht auf der extrem hohen nativen Auflösung spielst, sondern auf genau der Hälfte, also 1440x900. Dann wäre vermutlich auch mit relativ hohen Grafikeinstellungen flüssig zu spielen, aber das musst du selbst ausprobieren.

1
unserLama 28.09.2014, 10:44
@BenzFan96

OK. Bootcamp war mir klar. Ich hatte eh nur 1080p vor, meinst du, das geht dann in Ultra oder nur in hoch flüssig?

0
BenzFan96 28.09.2014, 13:54
@unserLama

1080p wäre ohnehin die native Auflösung vom kleinen iMac.

Am MacBook würde ich dir diese Auflösung aber nicht empfehlen, das wird aufgrund der Skalierungsverluste nicht so schön aussehen. Anders bei 1440x900, denn dabei würde jeder sichtbare Pixel durch genau vier physische Pixel dargestellt, da es sich um exakt die halbe native Auflösung handelt. Diese Auflösung ist allemal hoch genug zum Zocken, schließlich hatten die alten 15" MBPs ohne Retina-Display genau die selbe.

In welchen Grafikeinstellungen das wie flüssig laufen dürfte, kann ich dir nicht sicher sagen, da muss ich mich auf Spiele-Benchmarks dieser GPUs verlassen: Danach zu urteilen dürfte BF3 in Full HD auf hohen Einstellungen weder von der Iris Pro noch der GT 750M flüssig dargestellt werden, auf Ultra erst recht nicht; in 1440x900 sollten dagegen mittlere bis hohe Einstellungen kein Problem sein.

1
BenzFan96 28.09.2014, 13:59
@unserLama

Falls du etwas mehr investieren kannst, solltest du evtl. über das teurere MacBook Pro mit zusätzlicher GT 750M nachdenken; nicht der Spiele wegen, sondern weil Final Cut sicherlich von den 2 GB dediziertem VRAM profitieren würde. Da solltest du aber lieber jemanden fragen, der mit diesem Programm arbeitet und dir sagen kann, ob sich das wirklich lohnt. Vermutlich kann man dich dazu auch im Apple Store beraten.

1
unserLama 28.09.2014, 21:11
@BenzFan96

OK. Vielen Dank für deine Antwort. Das mit der 750M überlege ich mir wohl nochmal. Mit meiner jetztigen Windows-Kiste kann ich 1600X900 noch gerade so mit 25 Frames auf gering spielen. Da wäre die Iris Pro aber auf jeden Fall drüber, oder? (Jetzt: NVIDIA Quadro FX 3700, Intel Core2Duo, 3GHZ) Auch die Ladezeiten müssten sinken, da im MacBook ja eine SSD ist.

0
BenzFan96 29.09.2014, 13:25
@unserLama

Da sollte mir der Iris Pro auf jeden Fall deutlich mehr drin sein!

Gegenüber der Nvidia Quadro FX 3700 bietet die Intel Iris Pro (HD 5200) Grafik je nach Benchmark 50 bis 300 % mehr Leistung; in den meisten Benchmarks erreicht sie etwa 100 % mehr, also die doppelte Leistung.

Auch im 15" MBP erhältlichen Prozessoren bieten ein vielfaches der Leistung eines alten Core 2 Duo, trotz geringerer Taktraten.

Die Ladezeiten werden auf jeden Fall gehörig sinken! Schließlich sind in den aktuellen MacBooks nicht nur irgendwelche SSDs verbaut, sondern extrem schneller PCIe-Flash, der gigantische Übertragungsraten von bis zu 1 GB pro Sekunde ermöglicht.

1
unserLama 29.09.2014, 17:03
@BenzFan96

Super!! Das heißt, 1440x900 Pixel in Ultra sind drin, oder? Vielleicht könntest du noch ein paar ungefähre Prozentzahlen für den Unterschied zwischen dem Low-End MacBook Pro Retina 15" und dem 21,5" iMac High End schreiben? Das wäre super ;D

Ich weiß, meine gezige Kiste taugt nix, aber anstatt aufzurüsten spare und freue ich mich lieber auf nen Mac.

0
unserLama 29.09.2014, 21:10
@unserLama

Und nochmal ne Frage, ein iMac 21,5 Zoll mit i7 müsste dann doch eigentlich besser sein, oder? Was schätzt du, kann der dann in Battlefield 3 leisten?

0
BenzFan96 30.09.2014, 01:40
@unserLama
1440x900 Pixel in Ultra sind drin, oder?

Das kann ich dir nicht versprechen, ohne es selbst ausprobiert zu haben, was mir leider nicht möglich ist.

Ultra auf 1440x900 kann sein. Relativ hohe Grafikeinstellungen sollten aber auf jeden Fall drin sein.


ungefähre Prozentzahlen für den Unterschied zwischen dem Low-End MacBook Pro Retina 15" und dem 21,5" iMac High End

Grafikseitig wäre das der Unterschied zwischen Intel Iris Pro und Nvidia GT 750M. Der liegt in den meisten Benchmarks im einstelligen Prozentbereich, geringer Vorteil meist für die 750M, allerdings gibt es auch Ausreißer; Je nach Test kann der Unterschied bis zu 100 % betragen, in beide Richtungen. Viel nehmen sich die beiden GPUs also nicht, tendenziell ist die Nvidia GT 750M allerdings geringfügig stärker, für manche Anwendungen kann außerdem ihr dedizierter VRAM etwas ausmachen.

Prozessorseitig nehmen sich die Geräte auch nicht viel; Im günstigsten 15" MBP steckt ein Intel Core i7-4770HQ, der 21,5" iMac hat in der Top-Konfiguration den i7-4770S. Für den konkreten Vergleich der beiden CPUs habe ich nur die Geekbench-Werte gefunden, und die zeigen einen Vorteil von gut 5 % für den iMac.


ein iMac 21,5 Zoll mit i7 müsste dann doch eigentlich besser sein, oder? Was schätzt du, kann der dann in Battlefield 3 leisten?

Nicht wesentlich, und auch nur gegenüber dem Basis-MBP. Gegenüber der Top-Konfiguration des 15" MBP hat er sogar nur Nachteile...

Aber für Spiele ist der Prozessor ohnehin nicht so entscheidend, das macht in diesem Fall überhaupt keinen Unterschied. Aber auch der Unterschied bei der GPU fällt da nicht sehr ins Gewicht.

Nachteilig für den iMac wäre außerdem, dass dort jede Auflösung unter 1920x1080 ziemlich bescheiden aussieht.


Aber warum stehst du überhaupt vor der Entscheidung 21,5" iMac oder 15" MBP? Entweder du brauchst ein mobiles Gerät oder nicht. Und wenn nicht, dann kannst du auch gleich zu einem 27" iMac greifen, wenn du das Geld für ein 15" MBP hättest. Der bietet dir nämlich mehr Leistung und einen größeren Bildschirm, was ihn sowohl bei der Videobearbeitung als auch beim Zocken zur besseren Wahl macht.


Wie auch immer du dich entscheidest; das MacBook Pro kannst du bedenkenlos jetzt kaufen, die nächste Generation ist nicht innerhalb des nächsten halben Jahres zu erwarten. Beim iMac solltest du überlegen, noch abzuwarten, denn vielleicht kommt noch dieses Jahr der Nachfolger, mit noch mehr Leistung und womöglich sogar Retina-Display (4K beim kleinen und 5120x2880 beim großen iMac), spätestens aber Anfang 2015.

Wenn du das Gerät möglichst bald brauchst, spielt das aber natürlich ohnehin keine Rolle, dann mach dir darum gar keine Gedanken.

1
unserLama 30.09.2014, 13:34
@BenzFan96

Vieöen Dank für deine Antwort, soviel Mühe ist echt nett :D

Jaa, ich tu mich schwer in dieser entscheidung. Ich war mir die ganze Zeit nicht sicher, was für mich das beste ist. Ein MacBook würde ich wahrscheinlich zu 90% stationär einsetzen, den iMac ja sowieso. Da ich Budgetmäßig als Schüler leider etwas eingeschränkt bin, stehen nur der kleine iMac und das MacBook Pro 15" Retina in der Mindestkonfiguration zur Auswahl. Ich habe schon einen 1080p-24 Zoll Monitor von BenQ, eine ziemlich gute Logitech-Maus und die Kabelgebundene Tastatur von Apple, von der ich hellauf begeistert bin. (Die 41080p-Frage kam auch wegen dem Bildschirm) Wegen der Preisunterschiede habe ich mir gedacht, auf die paar Mobilen Einsätze auch verzichten zu können, oder Notfalls auf mein Handy (HTC One M7) ausweichen zu können. Da ich hin und wieder auch mal ein Game zocke (und nichts von einer "Minecraftgrafik" halte), war mir wichtig, dies auch tun zu können. Auf Windwos wollte ich aber dennoch nicht zurückgreifen, da Windows mich immer verückt macht und mir zu umständlich und zu langsam ist, und ich Final Cut brauche. Zuerst dachte ich an ein kleines MacBook Pro Retina oder an den Mac Mini, da hier beim MacBook aber nur ein Dual-Core und beim Mac-Mini nur eine HD Graphics 4000 ist, habe ich mich schnell beim großen MacBook und dem iMac umgesehen. Im Endeffekt ist mir Leistung wichtiger als Mobilität, die aber natürlich praktisch ist, und mein Budget reicht gerade für die Mindestkonfiguration vom kleinen MacBook. So. Vielleicht hast du jetzt eine endgültige Empfehlung? Vielen Dank!

1
BenzFan96 30.09.2014, 15:05
@unserLama

Der günstigste 27" iMac (1799 €) liegt ja sogar noch 200 € unter dem günstigsten 15" MacBook Pro. Die teurere 27" iMac Basiskonfiguration kostet mit 1999 € exakt das gleiche. Und das sind nur die UVPs, man bekommt die Geräte auch noch günstiger.

Mit jedem dieser Geräte bekommst du natürlich viel mehr Leistung als dein alter Rechner hatte, da kannst du dich also eigentlich von deinem Bauchgefühl leiten lassen. Ich sehe aber keinen Grund, den kleinen iMac zu nehmen, die Entscheidung sollte m.E. zwischen 15" MBP und 27" iMac fallen.

Jüngsten Gerüchten zufolge ist ein Retina-iMac schon sehr bald zu erwarten, vielleicht noch im Oktober. Wie lange könntest du denn noch warten mit deiner Entscheidung?

1
BenzFan96 30.09.2014, 15:16
@unserLama

Ein persönlicher Rat noch:

Meiner Erfahrung nach lohnt es sich gleich mehrfach, auf die nächste Generation eines Gerätes zu warten; Zum einen bekommt man dann natürlich mehr Leistung und Ausstattung für weniger Geld, zum anderen hat man in der Zeit noch mehr Geld angespart und kann sich somit eine höhere Konfiguration leisten.

Ich hatte z.B. seit Anfang 2012 vor, einen iMac zu kaufen, in einer der günstigeren Konfigurationen. Da ich dachte, das 2012er Modell würde bald erscheinen, habe ich damit noch gewartet. Tatsächlich kam die neue Generation dann erst im Herbst, sodass ich inzwischen genug Geld für die fast maximale Konfiguration zusammen hatte. Und zwischen einem 2011er Basis-iMac und dem 2012er Top-Modell besteht schon ein gewaltiger Unterschied...

1
unserLama 02.10.2014, 15:34
@BenzFan96

Ok. Das ist überzeugend. Ich habe mich nochmal informiert, ich würde wahrscheinlich zum 27" iMac mit der GTX 775M, dem i5 und 1TB HDD greifen. Aber eh erst an Weihnachten, also wenn die neuste Generation dann da ist. Da es leider nach wie vor so aussieht, dass ich mir die FusioDrive oder die SSD nicht leisten kann, hier nochmal die Frage: Wieviel macht das beim hochfahren und Programme starten denn tatsächlich aus?

0
BenzFan96 02.10.2014, 22:21
@unserLama

Das macht sehr viel aus.

Mein 2012er iMac mit Fusion Drive bootet in 10-15 Sekunden. Und da ist noch eine herkömmliche SATA-SSD verbaut; Bei den neuen Geräten dürfte das dank der deutlich schnelleren PCIe-SSDs noch kürzer sein.

Zu reinem Flash würde ich beim iMac auch nicht raten, wenn das Geld nicht extrem locker sitzt. Im Alltag gibt es da zum Fusion Drive kaum einen Unterschied, da auch da die meistgenutzten Programme, OS X natürlich sowieso, auf dem Flash-Speicher liegen.

Um den Aufpreis für das Fusion Drive würde ich mir noch gar keine Gedanken machen, da sich das auch ändern kann mit der nächsten Generation. Welche Konfigurationen dann zu welchen Preisen möglich sind, wird sich erst dann zeigen, noch kann man nicht wirklich konkrete Kaufabsichten fassen.

1
unserLama 04.10.2014, 11:33
@BenzFan96

Ja, hier spielt wieder das Geld eine Rolle. Wenn ich mich krumlege, würde ich die GTX 775M gerade so schaffen, da ist aber dann wirklich Ende. Ich hatte in letzter Zeit noch keine Möglichkeit, das ganze im Apple Store selber zu testen,aber was denkst du denn,würde die reine HDD beim hochfahren und Programme öffnen so schaffen?

0
BenzFan96 04.10.2014, 13:27
@unserLama

Generell darüber, welche Konfiguration es dann sein soll, würde ich mir momentan noch überhaupt keine Gedanken machen. Denn wie gesagt werden Konfigurationsmöglichkeiten und Preise bei der neuen Generation ganz anders ausfallen, vielleicht gibt es dann schon für weniger Geld eine Konfiguration mit der 775M entsprechender Grafikleistung.

Z.B. ist die 775M leistungsmäßig fast der 680MX in meinem iMac ebenbürtig, und das war 2012 die stärkste im iMac erhältliche. Damit lässt sich wirklich ganz hervorragend zocken, selbst auf voller QHD Auflösung.


Spekulierte Daten für die nächste Apple-Keynote wären der 14. oder 16. Oktober, ersteres wahrscheinlicher. Die Vorstellung neuer Macs wird erwartet, darunter vermutlich ein neuer iMac mit Retina-Display.

Es ist aber zu erwarten, dass die Retina-Variante dann um einiges Teurer wird. Dafür dürften dann die Preise der aktuellen Geräte reduziert werden.

1
unserLama 04.10.2014, 16:51
@BenzFan96

Ok. Am besten sprechen wir dann weiter;D Aber trotzdem.vielen, vielen dank für deine Hilfe, soviel mühe ist echt nett.

1

iMac ist natürlich leistungsfähiger hab selbst einen Macbook und leiste mir nun einen Mac Pro zu

Wow beeanstandet, man möchte hier nur Helfen - Es gibt viel bessere Marken auf dem Markt zb. Lenovo.

Kuck doch mal hier. http://www.tomsguide.com/us/macbookpro-apple-refresh-opinion,review-1513.html

unserLama 26.09.2014, 22:13

Ja sorry ich hatte nur mit so einer Antwort gerechnet. Dieser Artikel ist leider schon ziemlich alt, hast du vielleicht eine persönliche Einschätzung? Ich möchte einen MAC weil ich davon überzeugt bin.

1
NoLies 26.09.2014, 22:17
@unserLama

Nimm einen von Windows

  • Mehr Programme
  • Besserer Preis
  • Bessere (neuere) Spiele
  • Mehr Leistungsumfang
0
BenzFan96 27.09.2014, 18:09
@NoLies
Nimm einen von Windows

Wüsste nicht, dass es ein Unternehmen namens "Windows" gäbe. Und dass dieses neuerdings Computer herstellen würde...

0
unserLama 28.09.2014, 10:46
@NoLies

Nein, tu ich nicht: - Mir reichen iLife und Final Cut, die ich aber auf jeden Fall brauche, zocken Via Bootcamp.

  • Preis ja, aber für einen Windwos-Computer kannst du den Wert jedes Jahr halbieren, Macs halten ihren Preis sehr viel Besser

-Bootcamp (Nur selten, hauptsächlich OSX, das brauche ich!!)

-Kann sein, aber OSX holt wehsentlich mehr raus

-Windows macht mich verrückt

1
unserLama 28.09.2014, 21:13
@BenzFan96

Das NENNT man so. Ich weiß doch auch, dass es Microsoft heißt und die Computer hier von belibigen Händlern mit völlig unangepasstem Betriebssystem (NAMENS Windows) kommen.

0
BenzFan96 27.09.2014, 18:09

Diesen Artikel von Anfang 2010 scheinst du ja gerne unter allen Fragen zum Thema Mac zu verlinken. Was genau möchtest du uns damit sagen?

1

Was möchtest Du wissen?