MacBook selber aufschrauben und Lüfter das sauber machen oder eher ein Experte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aua.
Das ging früher mal, mit den alten MacBooks/Pro, etwa bis 2003.
Aber schon damals brauchte man spezielle Schraubenzieher und Haltevorrichtungen (und einen grossen Tisch, Antistatik).

Schon seit einigen Jahren ist voll davon abzuraten. Auch sind da mehrere Kühlsysteme drin. Und wenn man nicht höllisch aufpasst und Staub in die CD/DVD kommt, dann ist man arg dran.

Ich bringe meines so alle anderthalb Jahre in die Apple-Werkstatt. Die machen das sauberle, checken auch Alles durch, bringen das OSX in Ordnung, und zahle zwischen 85 € und 130 € pro Maschine. Bin dann wieder für einige Zeit in Ruhe :-)

Im Moment tippe ich auf einem alten von 2008, bis mein von 2011 wieder zurückkommt. Dann gebe ich meine ollen Macs wieder mal zum "Enstauben".
Der älteste, ein 7500 von 1994, 1 GO RAM, G4-Karte (das war damals der Top), Bus 333 MHz, mit full video, Interfaces SSID, Ethernet 1000, tut's mir, selbst für "einfache "3D. Ok, ist heute nicht top. Aber der läuft seit Anfang 1995 24 Stunden am Tag, 7 Tage pro Woche. Ununterbrochen.
Jedoch befürchte ich, dass es dieser Maschine zu Ende geht. Prozessor auf Tochterkarte. 23 Jahre Dauerbetrieb für einen Rechner scheint mir beträchtlich zu sein.
Mit den Laptops PC heute darf man nicht mehr auf solche Standzeiten rechnen. Aber ich bin mit meinen MacBooksPro 2008 und 2011 recht zufrieden. Hab' noch zwei iMacs unter'm Scheibtisch. Zusammengeschaltet.


Wenn/falls ich Ihnen raten kann/darf, scheint mir der Preis, ein MacBook etwa regelmässig in Unterhalt/Reinigung zu geben (Kostenvoranschlag verlangen !) auf die Dauer eine nicht allzu schlechte Investion zu sein.

Dies ist natürlich nur meine persönliche Ansicht. Jeder macht nach seinem Geschmack, Gebrauch und Geldbeutel (Meiner war immer ziemlich Ebbe...).

Mit besten Grüssen

Oups, habe vergessen zu sagen :
In diesem Zeitraum waren mir vier oder fünf kommerzielle "gute" PCs unrettbar ausgefallen, meine Arbeitsdaten weg. Trotz BackUps. Neues Betriebsstem, Daten nicht wiederherstellbar. Neu blechen. Und der Auftraggeber wartete, dass ich meine bestellte Arbeit lieferte, fuxteufelswild. War mir mehrmals passiert. Mist...
Gebrannter Hund scheut kaltes Wasser.

Jeder entscheidet für sich selbst.

MultiMediaFritz 26.02.2017, 13:03

»… In diesem Zeitraum waren mir vier oder fünf kommerzielle "gute" PCs
unrettbar ausgefallen, meine Arbeitsdaten weg. Trotz BackUps. Neues
Betriebsstem, Daten nicht wiederherstellbar.
«

Entschuldigung – aber da stimmt dann was nicht mit dem Backup-Konzept und oder dem Dienstleister.

0
Gege3210 26.02.2017, 14:43
@MultiMediaFritz

Da haben Sie Recht, ich war nicht konsequent genug gewesen. Hatte mich auf doppelte Technik und ein Dienstleistungsunternehmen verlassen. Das war mein grosser Fehler gewesen.
Meine geschäftliche Vollkaskoversicherung hatte mir Sachen ersetzt, bezahlt, nach argen Kämpfen,
(Vorsicht Abschreibung, unterschiedlich zwischen Geräten und Programmen) und hat mir "Schadenersatz" für verlorene Daten gegeben,
jedoch waren die Arbeitsdaten eben weg :-(

0

Das sind doch bloß 8 Schrauben. Allerdings braucht man einen genau passenden Torx-Schraubendreher.

Es kann aber schon reichen, wenn man von hinten kräftig in das MacBook reinpustet. Aber Augen zu machen! Der Dreck kommt Dir entgegen.

Wenn du keine Ahnung davon hast, dann ein Experte.

Definitiv eher einen Experten konsultieren. Geh zu Gravis o.ä.

Was möchtest Du wissen?