MacBook Pro startet nicht mehr(während des Update Vorgangs)!

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was sind für Dich die "üblichen Shortcuts"?

An Deiner Stelle würde ich erst mal nach dem Start die "Alt"-Taste drücken und gedrückt halten. Da sollte angezeigt werden, welches Mac OS auf Deiner Festplatte noch verfügbar ist. Von dort aus könntest Du dann ein Mac OS auswählen und so starten.

Ist das nicht möglich, dann drücke und halte die Apfel- oder Befehlstaste und zusätzlich noch die "R"-Taste. So solltest Du nach vielleicht einer Minute (oder länger) zur Rettungspartition Deines Mac kommen. Hier sollte es möglich sein mit Hilfe des Festplatten-Dienstprogramms die Festplatte zu überprüfen und nötigenfalls zu reparieren. Danach könntest Du von hier aus Mac OS 10.11.1 neu installieren.

Wenn auch das nicht hilft, dann verbinde Deinen Mac per Ethernet-Kabel mit dem Internet. Nun starte den Mac und drücke und halte wieder die Tastenkombination Apfel- oder Befehlstaste + "R"-Taste. So sollte es möglich sein, dass sich Dein Mac mit dem Internet verbindet und dann sich erneut Mac OS 10.11.1 herunterläd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lelemo
10.12.2015, 15:11

Ich habe Möglichkeit Eins und Zwei (habe zwei Minuten gewartet) ausprobiert. Leider ohne Erfolg.

Für Möglichkeit Drei fehlt mir leider der Netzwerkstecker...

0

Versuch mal Shift+Alt+Ctrl+PowerKnop gedrückt zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lelemo
09.12.2015, 20:56

negativ

keine Reaktion!!

ich glaube sogar dass nur der Powerbutton funktioniert sodass ich bei allen shortcuts immer nur an und ausschalte

0

Halte mal die Powertaste solange gedrückt, bis die Beleuchtung ausgeht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lelemo
09.12.2015, 20:42

glaube mir ;) ich mache seit 20min nichts anderes...

0

Also ich schreibe jetzt wieder von meinem MacBook zu euch!! :D

Leider kann ich euch nicht sagen woran es gelegen hat.

Ich habe meinem Stiefvater (Systemadmin + erfahrener Apple User) gebeten sich den Computer einmal anzuschauen - mit dem Resultat, dass als er den Computer aufklappte, wie gewohnt die Eingabe des Passwortes gefordert wurde.

Allen Gleichgesinnten kann ich nur mitgeben, dass sie eventuel mit Geduld und ohne viel Kosten wieder einen funktionierenden Mac haben.

Ich bedanke mich trotzdem bei allen, die mir Ratschläge gegebne haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?