MacBook Pro Retina runtergefallen! Was nun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich solltest Du mit dem edlen Teil vorsichtiger umgehen. Da das MacBook aber besonders gut verarbeitet worden ist, sollte bei so einem Fall eigentlich nichts beschädigt werden. Probiere es aus und dann wirst Du es wissen.

Ein Fallschaden wird die Lebensdauer nicht gleich herabsetzen. Lasse das Fallenlassen nur nicht zur Gewohnheit werden.

Wenn etwas kaputt oder defekt werden könnte, dann wäre es die Festplatte und sie lässt sich ohne viele Probleme austauschen.

Ich habe ein älteres MacBook pro erworben, das vom Vorbesitzer nicht vorsichtig behandelt wurde. Es hatte Dellen und Macken, die ich habe ausbeulen lassen. Es funktioniert einwandfrei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deni978 28.08.2012, 08:55

Danke für die ausführliche Antwort. Das neue Retina MacBook hat ja eine Flash-Festplatte. Und überhaupt gilt es als am schlechtesten zu reparierende MacBook seit jemals. Es ist glaube ich so gut wie nichts austauschbar, alles verlötet oder verklebt. Es geht immernoch sehr schnell an, alle leuchtet noch, Beleuchtung stimmt, nichts rattert oder klappert. Ich glaube (hoffe) es ist wirklich nichts passiert...

0
wolfgang001 28.08.2012, 16:05
@deni978

In der Flash-Festplatte bewegt sich viel weniger als bei herkömmlichen Festplatten. Dadurch ist sie haltbarer geworden und ein Fall macht ihr noch weniger aus als bisher.

Austauschbar sind die Teile schon, leider bei den jetzt neuen MacBooks nicht mehr so komfortabel wie bei den älteren Laptops.

0
Timuser 29.06.2013, 18:31
@wolfgang001

Lol in einem Flash Speicher bewegt sich gar nichts (ok streng genommen bewegen sich die Elektronen aber das ist schon auf molekularer Ebene)

0

Wahrscheinlich ist nichts kaputt gegangen. Wenn schon, kannst du es wahrscheinlich auf Apple schieben, und damit die Garantie ausnutzen :D.

Toi Toi Toi, mein Retina ist noch nicht runtergefallen :o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?