MacBook Pro Konfiguration - Aufrüsten

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Ja, aktuelle MacBooks verfügen ausschließlich über Flash-Speicher. Dank Anschluss per PCI-E werden gewaltige Übertragungsraten von bis zu 1 GB/s erreicht, deutlich schneller als was andere Hersteller so an SSDs verbauen und mit konventionellen Festplatten gar nicht zu vergleichen. Weitere Vorteile: Keine beweglichen Teile, daher absolut geräuschlos und unempfindlich gegen Erschütterungen. Beim 15" MacBook Pro gibt es 256 GB bis 1 TB Flash-Speicher, günstige externe Festplatten anzuschließen ist natürlich kein Problem.

  2. Eine Festplatte lässt sich nicht einbauen, passt einfach nicht rein. Auch gibt es überhaupt keinen S-ATA Anschluss. Der Flash-Speicher ist in Form einer sogenannten "Blade-SSD" verbaut, die per PCI-E angeschlossen ist. Von anderen Herstellern gibt es überhaupt (noch) nichts passendes. Du kannst allerdings den internen Speicher per SD-Karte erweitern, mit entsprechenden Adaptern für Micro-SD steht die auch aus dem Gehäuse nicht hervor. Derzeit sind SD- und Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GB erhältlich, in Zukunft wird es natürlich auch deutlich mehr geben. Dass der Flash in einer SD-Karte nicht annähernd die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des internen Flash-Speichers erreicht, muss aber klar sein.

  3. Zum aktuellen (Mid 2014) MacBook Pro 15" greifen. Oder auf ein neueres warten, bis auf minimale Änderungen stammt das aktuelle nämlich noch von Ende 2013, innerhalb des ersten Halbjahres 2015 ist eine neue Generation zu erwarten. Der Arbeitsspeicher war schon beim ersten Retina-MBP fest verlötet, du müsstest dann also zu einem 2012er Gerät ohne Retina-Display greifen... Der Flash-Speicher lässt sich zwar einfach wechseln, aber zu den aktuellen Geräten mit PCIe-Flash gibt es eben keine passenden Teile zu kaufen.

Das die Preise für mehr Speicher so hoch sind, liegt vor allem am verbauten extrem schnellen und entsprechend teuren PCIe-Flash.

Die vielen GB an Videos, von denen du sprichst, wirst du doch vermutlich vor allem zuhause brauchen? Wenn das der Fall ist, kannst du die doch problemlos auf eine externe Festplatte oder SSD auslagern, die musst du dann nicht immer mitschleppen. 512 GB interner Speicher können schon reichen, auch mit 256 GB kann man klarkommen.

1-2)Bei den neuen Modellen kannst du die Festplatte nicht mehr vergrößern. Der Speicher (RAM und Festplatte) sind fest verlötet. Ich habe ein macBook Pro von middle 2012. Bei dem kann man noch die Festplatte tauschen und auch Raum erweitern. Mit den Daten habe ich das so das ich alles was ich nicht immer brauche wie z.B. Filme auf eine Externe Festplatte ausgelagert habe.

3)Für deine Anwendungszwecke reicht wahrscheinlich auch ein älteres als das aktuelle wenn du dir eins mit nem vernünftigen prozessor holst (Inter Core i7). Dabei wirst du auch günstiger wegkommen weil wenn du dir das neue holst und dass dann aus gegebenen gründen direkt mit viel RAM und 'Festplattenkapazität kaufst bist du bei locker über 1400 Euro.

Der Speicher (RAM und Festplatte) sind fest verlötet.

Der RAM ja, die "Festplatte" (Flash-Speicher) nicht.

0

Was möchtest Du wissen?