Macbook Pro für 2799€ mit Versicherung kaufen oder ohne?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, das ist viel zu teuer. Zumal du das MacBook vermutlich, aus technischen Gründen, nicht länger als 6-7 Jahre benutzen wirst. Wir haben z.B. bei der Generali eine Versicherung über alle elektronischen Geräte in unserem Haushalt abgeschlossen. Diese kostet ca. 20 € im Jahr und deckt Wasserschäden, Bruchschäden (auch bei Eigenverschulden) und Diebstahl ab.

Kommt ja mit darauf an, wie Du jetzt und in der Vergangenheit mit Deinen Geräten umgegangen bist!

Einige Risiken sind ja auch immerhin mit der Hausratversicherung abgesichert, sofern Du denn eine hast!

Haftpflicht- und Kasko-Versicherungen sind lohnend, wenn es um Schäden geht, die größer als 10.000 € sind.

In deinem Fall wäre es eine Art Kasko-Versicherung für ein Macbook, das 2800 € kosten soll. Wenn du monatlich 100 € zurücklegst, kannst du dir in knapp zweieinhalb Jahren das Nachfolgemodell kaufen. Rechnest du jetzt die 500 € Versicherungskosten ein, hast du nach 23 Monaten das Nachfolgemodell!

Außerdem sollte man genauestens die Gründe prüfen, die zur Ablehnung von Leistungen aus der Versicherung führen! Da gibt's den einen oder anderen Haken. U.a. wird gerne übersehen, dass die Versicherer gerne nur den Zeitwert ersetzen!

Für mich sind Versicherungen inzwischen eher Verunsicherungen!

Wenn du auf dein Sach aufpassen kannst, brauchst du das nicht.

Ansonsten nimm es. Gibt aber auch andere Versicherungen, die wahrscheinlich billiger sind. Je nach Konditionen etc.

Diebstahl ist aber in der Regel auch in der Hausratversicherung mit drin.

Mal ganz im ernst wenn man 2800€ für einen laptop welcher vl 700€ wert ist ausgibt machen die 500€ für eine versicherung auch kaum noch einen unterschied...

heyruubin 09.07.2017, 22:08

Wo ist das MacBook 700€ Wert? Das MacBook haut jede Windows Kiste in dem Segment locker an die Wand.

1
Fuchsi2001 09.07.2017, 22:23

in welcher hinsicht... leistungstechnisch im leben nicht ;D

1
Kimster 10.07.2017, 01:34

Seh ich auch so! Absolut rausworfenes Geld, 2.800€ für einen Laptop ist wucher! Das Ding wird doch nur zum Angeben gekauft...

0
wolfgang1956 10.07.2017, 07:41

Mal ganz im ernst, wenn du einen ähnlich guten Laptop kaufen willst, zahlst du solche Preise auch für Windows-Lappis!

Mal ganz im ernst, geht es dich was an, wofür andere Leute ihr Geld ausgeben?

Mal ganz im ernst, wäre es nicht besser, sich auf die Beantwortung der Frage zu konzentrieren?

0
Fuchsi2001 10.07.2017, 08:48

ich habe die frage beantwortet... wenn man ein macbook kauft hat man sich offensichtlich 0 mit laptops beschäftigt und viel zu viel geld das heißt bei der versicherung kann man es genau so angehen... wenn geld scheinbar komplett egal ist

0
ImAqTpiE97 10.07.2017, 11:56
@Fuchsi2001

Naja das stimmt nun mal wirklich nicht wolfgang1956... Man zahlt schon einiges nur für das Apfel Logo.

0
Fuchsi2001 23.07.2017, 05:28

linux Ubuntu...

0

Kommt drauf an wie du mit deinen vorherigen Geräten umgegangen bist.
Auch wenn du es als nötig befindest, erscheinen mir 500€ schon ziemlich viel.

An erster Stelle würde ich mich eher fragen ob es unbedingt ein Macbook für so viel Geld sein muss, aber naja... ^^

Kimster 10.07.2017, 01:36

100% meine Meinung.

0
ImAqTpiE97 10.07.2017, 11:55
@Kimster

Wenn ich mir überlege was für einen High End Overkill Laptop/PC man für den Preis bekommt...

0

500€?? Dafür bekomme ich doch einen halbwegs vernüftigen Laptop...

Kauf das Gerät lieber direkt bei Apple und kaufe noch den Apple Care protection Plan für 159€ dazu.

Was möchtest Du wissen?