MacBook in USA kaufen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde mich mal schlau machen, was Gebrauchtgüter zu exportieren angeht. Meines Erachtens nach musst Du auch dann eine Rechnung vorlegen und die Freigrenze für alles, was Du nach Deutschland einführst ist 430€. Der Fakt, dass Du den Rechner kaufst, ein Jahr drüben benutzt und dann erst einführst, scheint da nicht zu helfen.

Aber was ganz anderes: willst Du wirklich eine amerikanische QWERTY-Tastatur ohne Umlaute? Das ist es zumindest, was Du bekommst, wenn Du ein MacBook Pro regulär kaufst. Willst Du eine QWERTZ-Tastatur, musst Du das umständlich bestellen und wirst vermutlich auch nicht so einen guten Preis bekommen. Dann hättest Du aber vermutlich den Vorteil, dass man beim Zoll eher glaubt, dass Du es vorher aus Deutschland mit eingeführt hast. Nicht, dass die beim Zoll das nicht anhand der Seriennummer schnell feststellen könnten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RPRP7
12.07.2013, 13:32

Eben interessant war, ob man über die Begründung 10-monatiger Aufenthalt bzw. Schüler-Status diesen Freibetrag eventuell überschreiten kann (bezogen auf notwendige Dinge in entsprechenden Mengen). Werde mir am Wochenende mal Zeit nehmen und mich intensiver informieren.

Das stimmt! Der Kostenpunkt eines Tastaturtauschs liegt aber immernoch deutlich unter der Differenz von Preis hier - Preis USA. Habe aber recht interessante Angebote auf der Seite eines dt. Elektronikwaren-Anbieters gefunden... somit würde ich mir eine Menge Hin und Her ersparen. Ich weiß außerdem nicht, wies mit der Garantie des Staaten-MacBooks aussehen würde...

Danke für deine Antwort. ;-)

0

Ich kann mir kaum vorstellen, dasd da ein Hahn nach kräht, wenn du das Macbook ohne Packung und Rg im Handgepäck hast. Mindestens jeder 2. reist heute mit Laptop oder eben Macbook.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?