Macbook geklaut? Verkauf

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Geschichte klingt für mich sehr merkwürdig, wenn nicht "exotisch". Da ist so einiges faul.

Im Einzelnen: MacBook mit Rechnung. Eine Rechnung ist eine Zahllungsaufforderung. Eine Quittung wäre der Beweis, dass das MacBook bezahlt worden wäre. Da steht also die Aufforderung Geld an Saturn zu bezahlen im Raum. Wer muss denn nun diesen Betrag an Saturn abgeben? Was ist los, wenn das der Käufer (der Kumpel) nicht mehr machen kann? Saturn hat genügend Geld, um sich schnell die Ware zurückzuholen, egal bei welchem Benutzer sie sich befindet!

Eine Artikelnummer ist keine einmal vergebene Produktnummer. Die Artikelnummer gilt für alle MacBooks dieser Bauart. Sie kann man nur dafür benutzen, um zu vergleichen, was auf der Rechnung und was auf der Verpackung oder dem MacBook steht. Wenn auf der Rechnung eine Produktnummer stände, dann könnte man sie mit dem MacBook vergleichen, um sicher zu gehen, dass es auch wirklich korrekt ist.

Ein MacBook kann man technisch nicht von außen sperren.

Aber wie gesagt, wenn die Raten nicht bezahlt werden, dann wird Saturn das MacBook zurückverlangen. Ich würde deshalb ganz dringend vom Erwerb abraten. Im schlimmsten Fall hättest Du einmal Geld an den vorherigen Besitzer (nicht Eigentümer) abgegeben und dann käme Saturn auf Dich zu und würde entweder die Herausgabe des MacBooks verlangen oder Du müsstest die ausstehenden Raten bezahlen.

RisingStars 29.12.2014, 15:04

Danke für die Aufklärung.

Werde das Macbook nicht kaufen.

Allerdings: ich habe vorhin bei der Commerzbank angerufen. Die Frau am Telefon meinte, dass sie sicher weiß, dass wenn die Commerzbank einen Privatkredit vergibt, dann hat derjenige das Problem der den Kredit aufgenommen hat die Raten zu bezahlen. Wenn er das nicht kann werden seine Sachen gepfändet solange sie noch da sind. Dem Käufer passiert nichts..

0
wolfgang001 30.12.2014, 01:28
@RisingStars

Man sagt: "Auf Hoher See, vor Gericht oder bei Rechtsstreitigkeiten, beim Finanzamt und beim Deutschen Zoll bist Du immer in Gottes Hand. Du weißt nie genau, wie es ausgehen wird." Anderer Spruch: "Wenn zwei Juristen zusammenkommen, dann gibt es zwei Meinungen. Aus diesen Meinungen bildet sich dann der Richter seine dritte Meinung und die gilt dann". Das gilt auch bei dieser Aussage einer Commerzbank-Angestellten. Da machst Du es schon ganz richtig, wenn Du die Finger von so einem "windigen Geschäft" lässt.

Wenn Du Dir wirklich ein gutes MacBook kaufen willst, dann rate ich Dir zu Sonderangeboten im Apple Store im Internet. Sie bekommst Du wesentlich günstiger als Neuware aber mit der vollen Apple-Garantie. Du kannst auch bei Gravis nach Sonderangeboten Ausschau halten. Ich kaufe am liebsten gebrauchte Mac-Rechner über ein Verkaufsportal wie eBay. Diese Rechner sind zwar nicht mehr ganz so schnell wie Neuware aber bei der täglichen Arbeit merke ich das kaum. Dafür ist der Preis erheblich niedriger als bei Neuware. Manche Händler dort geben auch Garantie!

0

Gesperrt werden denke ich nicht. Zitat Apple Support: "Auf der Originalverpackung des Produkts Falls Sie die Originalverpackung Ihres MacBook Pro aufbewahrt haben, finden Sie die Seriennummer auf dem Strichcode-Etikett an der Verpackung.

Auf dem Originalkaufbeleg (oder der Rechnung) Einige Einzelhändler geben die Seriennummer des MacBook Pro auf der Quittung an."

Mein Tipp: Kontaktiere die einfach mal (sind immer sehr freundlich) und gib die Seriennummer durch: https://getsupport.apple.com/Issues.do

Wenn die sagen es ist geklaut, kannst du ja Anzeige erstatten und musst das Macbook nicht kaufen :)

RisingStars 29.12.2014, 11:26

Vielen Dank, werde es mal machen.

Frage den ob er mir die Seriennummer durchgibt.

Gleiche das dann beim Kauf mit der auf der Rechnung ab.

1
Habekeinen99 29.12.2014, 11:29
@RisingStars

Sei aber sicher, dass es wirklich die Seriennummer des gleichen MB´s ist! Mit der kannst du dann Apple anrufen, dass die das prüfen.

1

Also wenn das Macbook finanziert ist, wäre für mich die Frage ob es nicht der Bank gehört. Denn die hat ja das Macbook bezahlt und nicht der Ratenkäufer. Ich würde mal in den Saturn gehen und nachfragen oder eben den Ratenkäufer ansprechen.

Also wenn ich Kohle bräuchte, dann würde ich in eine Bank gehen und um einen Kredit bitten, anstatt über Warenfinanzierung mir Flüssiges zu besorgen.

RisingStars 29.12.2014, 11:25

Ich frage nochmal nach, aber ich denke der "Freund" hat vermutlich keinen besonders guten Schufa Eintrag bzw. kriegt von der Bank kein Geld.

Saturn finanzierung geht dann vermutlich schneller. Ist sicher über die Hauseigene finanzierung von Saturn gelaufen.

0
dfritz79 29.12.2014, 11:29
@RisingStars

Dann bekommt er von Saturn (bzw. der Partnerbank) aber auch kein Geld bzw. Macbook. Saturn finanziert nicht hauseigen. An der Sache ist etwas faul.

Aber egal - wichtig ist zu wissen, wer der Eigentümer des Gerätes ist ! Ansonsten steht irgendwann die Bank vor deine Tür und will Ihr Macbook.

0
RisingStars 29.12.2014, 11:34
@dfritz79

Aber wenn er es an mich verkauft dann gehört es doch rechtmässig mir ?

Ich könnte ja sagen ich habe von der Finanzierung nichts gewusst (wüsste ich auch nicht wenn ich nicht nochmal gefragt hätte)

Dann müssten die was anderes pfänden bei ihm.

0
dfritz79 29.12.2014, 12:02
@RisingStars

Unwissenheit schützt nicht. Ein Richter würde die Fragen, warum Sie nicht irrtiert gewesen sind, wenn das Gerät neu ist und plötzlich 500 € weniger kostet.

1
wolfgang001 30.12.2014, 01:30
@dfritz79

Der Aussage hier von dfritz79 kann ich nur zustimmen. Daumen hoch!

0

Was möchtest Du wissen?