MacBook Air mit externer Festplatte

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich ist mehr interner Speicher immer besser, aber nunmal auch teuer.

Alle Dinge, die nur zuhause benötigt werden, das könnten z.B. selten benutzte Programme, deine iPhoto-Mediathek oder eben Filme sein, auf eine externe Festplatte auszulagern macht absolut Sinn. Große Festplatten sind schließlich billig.

Eine Thunderbolt-Festplatte muss es nicht sein, die Geschwindigkeit von Thunderbolt könnte ohnehin nur eine SSD ausreizen. USB 3.0 reicht für eine externe Festplatte bei Weitem aus.

Gewöhnliche externe Festplatten mit USB 3.0 schaffen Übertragungsraten von gut 150 MB/s, was zwar verglichen mit den über 700 MB/s des im MacBook Air verbauten Flash-Speichers nicht viel ist, aber für Filme und auch alles andere vollkommen ausreicht.

Kann man dort auch Programme installieren?

0
@Bl4ckW1zard

Ja, natürlich.

Gar kein Problem, du kannst auch Programme von einem USB-Stick oder einer CD starten... Das wäre allerdings für große Programme ein wenig langsam.

Natürlich starten die Programme von der externen Platte nicht so schnell wie vom internen Speicher, aber schnell genug. Die meisten Computer haben schließlich auch heute noch ausschließlich eine herkömmliche Festplatte...

1

Wenn sie über thunderbolt läuft ist sie schnell;)

Was möchtest Du wissen?