Mac, Windows oder Linux - welches System ist am optimalsten?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lass das mit Linux. Linux ist was für Tüftler und nicht für User. Auch wenn die Linuxuser jetzt schreien werden. Ich weiss schon (leidgeprüft) wovon ich rede.

Mac. Ja das wäre schon eine Variante, eine gute. Besonders jetzt, da der Mac auch offener wird. Du musst allerdings weiterhin für die gleiche Performance etwas mehr zahlen als im Windowsbereich und hast nach wie vor nicht die gleiche grosse Programmvielfalt zur Verfügung. Allerdings: Du hast dafür auch ein Betriebssystem und einen Computer der einfach nur Spass macht.

Windows. Gerade für Bildbearbeitung brauchst du heute keinen Mac mehr. Windows kann mit einer Vielfalt von Programmen das inzwischen genau so gut und - eben - billiger. Und das sage ich als alter Macfan seit den ersten Tagen.

Ob dir diese kurze Einschätzung wirklich hilft? Ich weiß es nicht.

ein weiterer vorteil von Mac im gegensatz zu windows:

für Mac gibt es DEUTLICH weniger Viren, die dein system gefährden... dadurch gibt es auch weniger nervige Updates.. und die Updates unter Windoof machen Windoof nicht unbedingt besser... :D

also wenn ich nicht so viel zocken würde, wäre ich schon längst auf mac umgestiegen :D

Mac ist halt für Office erstellt worden und daher kann Mac office auch so gut... Darüber hinaus nutzt Mac seine Ressourcen im Computer deutlich besser als Windoof, allerdings auch das nur auf einem apple PC, weil dafür die Hardware komplett abgestimmt sein muss... Das ist allerdings kein wirkliches Problem, da du Mac legal nur in Verbindung mit so einem Apple PC bekommst... :D

letzendlich musst du wissen, ob dir diese vorteile die (locker mal) 500€ mehr wert sind...

ich hoffe das hilft ein wenig,

gruß!

0
@MetalforEver

Das mit den Viren ist ein veraltetes Argument, es gibt einen ganzen Haufen Viren die sich auch die Macnutzer einfangen können.

Mac hat gegenüber Windows kaum bis gar keine Vorteile, wenn man allein mal die kosten bedenkt (auf meinem Blog auch mit Bildern zu sehen) 1500€ mehr für einen Computer mit gleicher Leistung, dazu läuft die Office Lizenz nach einem Jahr ab, das lohnt sich nicht wirklich. Hinzu kommt, dass auf Windows wesentlich mehr Programme laufen als auf dem Mac.

2
@MetalforEver

Hallo MetalforEver,

Wer sagt da, dass Mac keine Spiele verfügbar macht?

Ich spiele jetzt zwar nicht gerne beim Mac, auch wenn ich ein erfahrener, 13 Jahre alter "MacBook Pro 2011"-Benutzer bin.

Es gibt Millionen von zahlreiche Mac-Games, die man im Mac-AppStore herunterladen kann (siehe Kategorie: Spiele).


Beispiele:

Guitar Hero, Minecraft, Touchgrind (Touchpad brauchend), ...


Und mit dem Rest hast du sonst ziemlich recht ;)

Mit freundlichen Grüßen,

MyDaumenHoch

0

Windows ist ein Trash-System, das ständig abstürzt. Es hat außerdem gewaltige Sicherheitslücken. Man kann es im Prinzip nur zum Rumdaddeln verwenden und sollte damit nicht ins Internet gehen. Kostet ca. 100 Euro fürs nackte System.

Debian GNU/Linux ist ein unixartiges System, 50000 Softwarepakete inklusive, Kosten: 0,-- Euro. Bin sehr zufrieden.

MacOS ist sehr teurer Schyeß. Es geht weniger darum, damit zu arbeiten als sich mit dem Apple-Krempel in ein Caf´e zu setzen und damit anzugeben, dass man sich der Geilste ist und sich das leisten kann.

Android ist ein verkrüppeltes Linux, das genau so schyeße ist wie Windows.

0

Zum Arbeiten ist Mac die Beste Entscheidung. Im Gegensatz zu Windows hat Mac um einiges mehr Fehler (damit meine ich, dass der PC öfter abstürzen wird). Wenn du allerdings doch noch etwas zocken willst, ist ein Windows besser. 

  • Windows: Zocken, Arbeiten (rendern, 3D rendering, schneiden, ...), Präsentationen
  • Mac: Arbeiten (rendern, 3D rendering, schneiden, ...)

Falls du für die Uni, Schule etc. Präsentationen machen sollst, würde ich dir natürlich einen Windows empfehlen, da dieses Betriebssystem auf vielen Univeristäten bzw. Schulen verbreitet ist.

Also ich persönlich würde dir wieder Windows empfehlen, wegen  vorhin genannten Gründen.

Das dürfte ziemlich eindeutig sein, Linux hat sich bis 2015 prächtig entwickelt, läuft auf jedem Rechner, ist virensicher (laut BSI), ist kostenlos, enthält alle Programme die ich benötige, ist quelloffen (spionagefrei), hat gigantisch ausgestattete AppShops mit zumeist mindestens 20000 kostenfreien Programmen.

Linux kann neben jedem Win installiert werden.

Für riskante Aktionen wie Banking, surfen und Dokumente von Bekannten öffnen empfehle ich nur Linux.

Mit einem Betriebssystem wie Windos, für das täglich 300000 neue Virenvarianten (BSI) das Web fluten, ist das nicht möglich; dass sollte dem geistig gesunden User einleuchten.

Die Seite www.warumlinuxbesserist.de zeigt weitere Vorteile auf. Die geschilderten Eigenschaften decken sich recht gut mit meinen Erfahrungen.

Fertige Linux PCs sind unter dem Suchbegriff "Linux Shop" zuhauf erhältlich; hier habe ich schon drei mal gute Erfahrungen gesammelt.

Was möchtest Du wissen?