Mac OS X Mountain Lion statt OS Sierra?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

1. OS Rückschritte heissen zunächst mal: alles löschen, OS installieren, von vorne anfangen. Ein Backup nützt nicht viel.

2.1 Mountain Lion ist nicht mehr zu bekommen. Wenn du noch den Installer rumliegen hast, kannst du dir einen bootfähigen USB Stick bauen.

2.2 Wenn dein Book damals mit ML ausgeliefert wurde, müsste es auch ohne USB Stick gehen. Dann müsste eine OS Neuinstallation über die Internetwiederherstellung genau dieses Mountain Lion liefern.

Du bist mit Sierra unzufrieden? Hast du denn schon alle Einstellungsmöglichkeiten ausprobiert, um das System vielleicht so zu verändern, dass es dir besser gefällt? 

Das ist nach jedem Update eine eingespielte Routine bei mir: im Finder und in den Systemeinstellungen alles (!) anklicken und schauen, was sich wie verändern lässt. Und plötzlich verhält sich das neue System genau so wie man es gewohnt ist.

P.S.: Das letzte Sicherheitsupdate für Mountain Lion kam im August 2015.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wollington
24.09.2016, 22:23

Danke erstmal.

mein Problem ist , dass der Laptop jetzt bei weitem langsamer läuft, als vorher und Funktionen, wie zum Beispiel Siri, eher schlecht funktionieren (öffnet sich erst lange nachdem ich es angeklickt habe etc). Und ich habe das MacBook gebraucht mit OS X El Capitan gekauft, kann dazu aber leider nichts mehr finden, womit ich es dorngraden könnte (ich habe mir im Vorfeld ein paar Möglichkeiten im Netz angesehen)

Ok August 2015 ist schon etwas her. Gäbe es denn eine Möglichkeit wieder auf El Capitan zurück zu kommen?

0

Wenn du wegen der Geschwindigkeit downgraden willst würde ich zuerst überprüfen ob die schlechte Performance tatsächlich durch Sierra verursacht wird oder ob vielleicht wie bei sehr vielen MBP 13" Mid 2012 das Festplattenkabel defekt ist. Dieses wird von Apple bzw. einer von Apple autorisierten Werkstatt kostenfrei ausgetauscht. Ansonsten bau ne SSD ein dann rennt das Teil 👍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach einem Update ist das System immer erst mal eine ganze Weile (meist ein paar Stunden) langsamer, weil bspw. Spotlight erst mal die ganze Festplatte neu indiziert. Bewerte macOS Sierra also erst, wenn du es ein paar Tage lang getestet hast. Außerdem ist damit zu rechnen, dass Apple relativ schnell Updates nachschiebt um anfängliche Fehler zu beheben und das System flotter zu machen.

Auf ein früheres OS X würde ich nicht zurückgehen. Du wirst dafür keine Updates mehr bekommen und so oder so irgendwann auf Sierra wechseln müssen. Da ist es besser, du bleibst gleich dabei und passt dir das System lieber nach deinen Bedürfnissen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Programm laufen nichtmehr darauf

Musst du wissen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein solcher „Rückschritt“ ist dreimal umständlicher als man glaubt!

Die Systemprogrammierer von Apple können wohl schlecht jeden Nutzer fragen, ob ihm das neue System gefällt. Insbesondere bekommen Macs mit diesen Upgrades Fähigkeiten, die sie zuvor nicht hatten …

U.U. musst du die eingebaute HDD oder SSD komplett!! löschen und im Falle einer HDD neu formatieren! Keinesfalls die Backups vergessen! Danach müsstest du nicht nur das von dir gewünschte System installieren sondern auch alle Programme, die du zuvor installiert hattest. D.h. das alles kann mehrere Tage dauern. Aus dieser Sicht der Dinge, ist es eher einfacher, sich an das neue System zu gewöhnen. Außerdem kann man in den Systemeinstellungen wie der Name besagt manches nachjustieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?