Mac oder Windows für Innenarchitektur?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Studium dauert ein paar Jahre 

Aus wirtschaftlicher Sicht lohnt sich die Investition eines Mac auf jeden fall. Er hat sehr viel weniger Wertverlust, auch (ur-)alte Geräte laufen mit den neuen Betriebssystemen einwandfrei und auch nach jahrelangem Gebrauch funktioniert alles einwandfrei, ob es die Klappmechanik oder die Software ist. (bis auf die Batterie, die aufgrund ihrer Bauweise eine endliche Laufzeit hat). 

Software aus dem Hause Apple oder von anderen Häusern laufen zumisst problemlos, Geräte lassen sich easy anschliessen, Kommunikation zwischen Bauteilen von Apple oder von anderen Herstellern ist nahezu perfekt und die Lösungen für Anwendungen (Zeichnen, Skizzieren, Musik, Mail, Synchronisation, Sicherungen, etc) sind ausgereift und am Ende gar nicht teurer als Win-Lösungen, wenn man einmal alles notwendige addiert. 

Aus emotionaler Sicht lohnt sich ebenfalls ein Mac, da er einfach funktioniert. Dabei liegt die Betonung gleichermaßen auf "einfach" wie auf "funktioniert". Auch nach Jahren der Nutzung fährt ein Mac in weniger als einer halben Minute hoch und aufgrund der Struktur des Betriebssystems kommen keine unnötigen Softwarebelastungen wie Datenmüll und Viren drauf. 

Aus zeitlicher Sicht lohnt sich ein Mac sowieso, da man sich extrem viel Zeit einspart, um manche Software zum Laufen zu bringen oder um den Rechner von innen mal wieder "aufzuräumen" oder vom Virenbefall zu säubern. 

Ein "refurbished" Gerät ist ein generalüberholter Mac, teils mit neuen Komponenten, neuer Batterie und der neuesten Software vom Händler. Oft mind. 1/3 günstiger und mit der gleichen Garantie. Da lohnt sich ebenso ein Blick drauf, wie auf die Studentenangebote von Apple. 

Softwaretechnisch sind die meisten Zeichenprogramme aus dem Hause Apple, und schlimmstenfalls kann man sich auch zB. eine Win-Version draufspielen, die andere Software lesen kann. Mit dem Zusatzprogramm "paralleles" muss man zum Systemwechsel zwischen zB. Win und Mac den Rechner auch nicht neu starten, sondern kann die Systeme parallel nebeneinander laufen lassen. 

Aber was das IA-Studium betrifft: Der Kopf und die Hände sind die wichtigsten Materialien - CAD-Anwendungen sind nur unterstützend und Recherche, Texte oder andere Aufgaben liessen sich sogar mit einem Rasberry erledigen. Es wird per Hand skizziert, gezeichnet, gebaut und entworfen! Der Rechner ist nur ein mitunter hilfreiches Werkzeug, das sehr viel weniger Kapazität für CAD-Anwendung benötigt als für das drehen von Filmen oder Spiele zocken. Solange du also nicht zur Fimakademie oder in die Spieleprogramierung wechselst, ist auch die Basisausstattung definitiv ausreichend. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal heißt das Betriebssystem OS X und nicht "Mac".

Natürlich kannste auch einen Windows-Pc nehmen, ich würde aber auch zu einem Macbook raten (mit OS X macht das ganze einfach mehr Spaß).

Und wenn du als Inmenarchitekt möchtest du ja "schöne Sachen" entwerfen. Das macht sich mit nem schönen Notebook natürlich besser ;)

Und n Laptop ist fürs Studium eigtl eh pflicht.
Entweder ein neues Air oder ein gebrauchtes Pro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?