Mac Filter umgehen o.ä?

2 Antworten

Hallo Flexii007,

welchen Speedport nutzt du denn?

Hier hilft die genaue Bezeichnung um dir helfen zu können.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Ich nutze den Speedport W921V.
Habe jedoch das geänderte Passwort nicht zur Hand.

0
@Flexii007

Guten Morgen Flexii007,

dann frage am besten deine Eltern einmal nach dem Passwort.

Den Speepdort deswegen komplett auf Werkseinstellungen zurück zu setzen, halte ich nicht für sinnvoll.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

0

Wenn dein Bruder das Gerätepasswort nicht verändert hat, dann steht es hinten auf dem Router drauf. Mit dem kommst du in das Setup des Routers und kannst eine Mac-Adresse auf die Liste setzen. Ganz abschalten solltest du das nicht, denn es stellt so ziemlich den besten Schutz gegen unbefugte Nutzung eures WLan dar.

@Maisbaer78,

Du irrst Dich sehr.

Auf dem Router findet man das WLAN Passwort ab Werk, nicht jedoch das Geräte Passwort. Das Geräte Passwort muss sich der Eigentümer des Routers selbst ausdenken.

0
@Delveng

Nein du Nase, ich hab selbst nen Speedport, schon meinen 3. . Das Gerätepasswort steht hinten auf dem Router (Ist auch mit Gerätepasswort benannt). Sofern das durch den Benutzer nicht geändert wurde, ist es das auch noch immer.

Das ursprüngliche WLan-Passwort steht auch auf dem Router, ja, aber das nützt Ihm bei seinem Unterfangen wenig.

0

denn es stellt so ziemlich den besten Schutz gegen unbefugte Nutzung eures WLan dar

so ein Schwachsiin :-)

den MAC-Filter kann man genauso einfach wie eine WEP-Verschlüsselung aushebeln

und der einzige Schutz gegen unbefugte Nutzung ist ein ordentlicher WLAN-Schlüssel bei WPA2 Verschlüsselung, den man nicht jedem sagt

0
@netzy

Wie willst du den MacFilter aushebeln ohne Zugang zum Router und Ohne die Schlüssel zu kennen.

Sowas zu behaupten ist einfach, es umzusetzen nicht. Sind immerhin 12 kombinierte Stellen die du kennen müsstest, 10 wenn du den Hersteller eines der zugelassenen Geräte kennst.


0
@netzy

Kenne das PW leider nicht, wie kann ich trotzdem den Mac Filter umgehen, bzw gibt es Programme die ungefähr dasselbe können?

0
@Maisbaer78

Niemand sagt, dass es allein als Schutz ausreichend ist, aber in Kombination mit einer WPA oder WPA2 ist es in jedem Fall hilfreich.

0

Was möchtest Du wissen?