M3 E36 gekauft : SCHROTT

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hast durchaus eine chance.

Zwar kauft man das auto wie gesehen-logisch, aber der Halter muss den käufer auf ALLE schäden aufmerksam machen, die das Auto hat! Natürlich macht das auch keiner, und in gewisser weise ist das auch in ordnung.

Aber so gravierende mängel dürfen nicht sein. Wie der Tüv-Prüfer schon sagt: in so einem fall muss der typ ganz klar sagen, dass der Wagen in einem katastrophalen zustand ist, und das auto auch so verkaufen-sieht man ja nicht selten, dass autos als spenderautos gekauft werden.

Ich würde ihn erstmal so konfrontieren udn ihm auch unterstellen schäden udn mängel verdeckt zu haben, und dass er den wagen zurücknehmen soll, weil sonst kanns schon zu problemen kommen.

Paco1985 02.09.2013, 20:21

Habe ich schon. Er sagte darauf das er davon nichts gewusst hat und das auto selber so gekauft hat. Allerdings waren wir zusammen in der werkstatt bei der er immer den service gemacht hat. Dort haben sie mir auch gesagt das das Fahrzeug in einem guten zustand ist mit diversen neuen Teilen wie Querlenker und kupplung und Stoßdämpfer... von wegen. An den hinteren stoßdampfern konnte man fie federn von hand hoch und runter bewegen.... bin stink sauer... auto will er nicht zurücknehmen!!!

0
ScaniaMF 02.09.2013, 20:27
@Paco1985

Oke, diverse neuteile hat jedes auto-das steht in jeder beschreibung von gebrauchtwagen.

Interessant wäre, was genau kaputt ist. ich meine ein durchgerostetes Fahrwerk/schweller sind sachen, die das auto unbrauchbar machen.

Wenn der wagen allerdings jezt für 2000€ zu reparieren wäre dann wirds schwehr gegen ihn anzukommen, v.a. wenns nur ein schaden ist. Mein neues auto z.B. das ich leztes jahr egkauft habe [BJ 1995]] waren im nachhinein auch kleinere mängel. reparaturkosten ca 200€ sowas. Das bewegt sich ja noch im normalen bereich würde ich sagen.

0
ScaniaMF 02.09.2013, 20:21

Hab jezt nochmal bisschen genauer und acuh diverse rechtsgrundlagen egfunden:

1.Wenn du dein Auto von privat gekauft hast muss der Verkäufer nach den gesetzlichen Regeln dafür einstehen, dass die verkaufte Sache u. a. frei von Sachmängeln ist, vgl. § 433 Abs. 1 BGB.

2.Ein Sachmangel liegt dann vor, wenn sich die Sache nicht "für die gewöhnliche Verwendung eignet", vgl. § 434 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 BGB. Ich denke das tut der wagen definitiv nichtmehr, wenn er jeden momment auseinanderbricht

Du kannst also vom kaufvertrag zurücktreten-dabei wird alles rückgängig gemacht-spriche r kriegt das auto weider, du das geld.

Allerdings hat er die Möglichkeit

A. zur sogenannten nacherfüllung. Das heisst er darf [auf eigene kosten] nachbessern, sprich die schäden reparieren, sodass der wagen wieder fahrtüchtig ist.

B. Kann er die Gewährleistung ausschließen-damit wärst du wieder der gelackmeierte.

Allerdings kannst du B wieder ausser Kraft setzen wenn er die mängel "arglistig verwiegen haben sollte" Das musst du hald nachweisen können.

1
Paco1985 02.09.2013, 20:24
@ScaniaMF

Hab nen Gutachter beauftragt der das auto komplett untersucht und begutachtet. Damit habe ich dann alles schwarz auf weiß. Und das ist arglistig

0
ScaniaMF 02.09.2013, 20:29
@Paco1985

Ich würde definitiv sagen es is arglist!

ich meine der typ war erst vor kurzem in ner wekstatt und jeder fachkundige sieht bald mal, ob das auto noch fahrtüchtig ist oder nicht. Und rein aus moralischen gründen ist er verpflichtet das dem fahrer zu sagen. dementsprechend wusste der natürlich bescheid.

0
Paco1985 02.09.2013, 21:01
@ScaniaMF

das denke ich auch.... ich frag morgen mal das es kosten würde den ofen wieder gerade zu machen. dürfte sich aber um ein paar tausend handeln. alle stoßdämpfer neu alle träger der achsen die achsen die spurstangen .... an der karre ist so viel geschweißt worden. der wiegt jetzt bestimmt 30 kg mehr aufgrund von materialzugabe. egal... morgen mal gucken was der gutachter sagt und dann entscheide ich ob reparieren oder den typ zur verantwortung zu ziehen

0

Was möchtest Du wissen?