M-Zug nach der 10. Klasse?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt sogar einige Möglichkeiten. Das Modell 9+3 eignet sich zum Beispiel, wenn du auch eine Berufsausbildung machen möchtest. Hierbei können Schüler/-innen nach Abschluss der Ausbildung einen dem Realschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand erreichen. Vorraussetzungen sind: im Berufsschulabschlusszeugniss ein Notendurchschnitt in allen Fächern (außer Religion und Sport) von mindestens 3,0; mindestens die Note ausreichend in einem 5-jährigen Fremdsprachenunterricht muss nachgewiesen werden; Die Kammerprüfung in einem Ausbildungsberuf mit einer Regelausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren muss bestanden sein.

Eine weitere Möglichkeit ist eine Wirtschaftsschule in Bayern, falls du auch in Richtung Wirtschaft und Verwaltung gehen möchtest. Sie verleiht nach bestandener Abschlussprüfung den Wirtschaftsschulabschluss, der einen Mittleren Schulabschluss darstellt.

Am einfachsten ist aber vermutlich immer noch die Weiterbildung über den zweiten Bildungsweg. Hierzu zählt zum Beispiel Fernunterricht, eine Abendrealschule oder auch Sonderschulformen an beruflichen Schulen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung kannst Du - entsprechende Schnitte vorausgesetzt - den mittleren Schulabschluss erwerben.

Zum Beispiel durch das Abschlusszeugnis der Berufsschule (Schnitt mindestens 3,0 und Nachweis mindestens der Note 4 in Englisch) oder den Quabi (den die frühere Mittelschule nach Vorlage des Kammer-Prüfungszeugnisses ausstellt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch die 10 klasse vor kurzem abbgebrochen weil meine ausbildung sowieso hauptschulabschluss will und ich bereue es kaum :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Volkshochschule

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?