M-Springpferd auch M-Dressur?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Aus meiner Sicht braucht gerade ein Springpferd eine verdammt gute Dressurausbildung. 

Die Dressur ist die Grundlage für das Springen - immer und überall. Durch ein E-Springen kommt jeder noch durch, aber spätestens bei L-Springen braucht man ein gut gymnastiziertes Pferd, damit es keinen Schaden nimmt. 

Wenn du das Wort "Dressur" mal durch "gesundheitsförderndes Reiten" ersetzt, wird ganz schnell klar, dass es NIE schaden kann, ein Pferd dressurmäßig höher auszubilden. Man muss es ja nicht auf dem Turnier vorstellen, aber je besser ein Pferd Zuhause gymnastiziert wird, desto weniger die Verletzungsgefahr beim Springen. 

Warum sollte ein Springpferd keinen Mitteltrab gehen? Naja, ok, ich finde einen MItteltrab definitiv mehr Königsdisziplin als eine Traversale, aber ok. Warum sollte es keine Traversalen gehen können - Traversalen sind, sofern korrekt geritten, sehr gut für die Gymnastizierung und für mich im Training unersetzlich! 

Pirouetten bringen viel Kraft für die Hinterhand, sofern sie korrekt und gut vorbereitet sind - und ein Pferd, welches im Parcours auch versammelt laufen kann, ist immer von Vorteil. 

Auch Piaffe/Passage haben ja auch einen Nutzen: Das Pferd zu versammeln und mehr auf die Hinterhand zu bringen - sofern korrekt ausgeführt, schadet dies auch überhaupt nicht. 

Davon mal abgesehen - Pferd bringt man sowas eher weniger bei, die folgen einfach nur den Reiterhilfen, wenn diese logisch sind. Wie Paul Stecken immer wieder zitiert wird: Richtig reiten reicht. Der Reiter muss lernen, korrekt zu sitzen, auch in den Seitengängen. Wenn es also gerade nicht an die Hohe Schule geht, sprich für Traversalen und Mitteltrab und ähnliches reicht es, einfach mal korrekt zu reiten. Piaffe/Passage ist da nochmal ne andere Sache, Galopp-Pirouetten kann man sich später gut erarbeiten. 

Vielleicht solltest du mal deinen Trainer überdenken, wenn du solche Dinge nicht weißt?

Gerade, wenn man Springen will, sollte man durchaus Wissen, dass Dressur die Basis zum korrekten Reiten und korrekten Springen ist und es immer besser ist, das Pferd höher auszubilden als es "muss"

DanaCa 04.03.2017, 08:56

Vielen Dank für diese ausführliche antwort ^^ Ja ich habe schon eine trainerin ich wollte nur mal wissen ob das mit einem Springpferd auch geht :)

0
Punkgirl512 04.03.2017, 12:41
@DanaCa

Danke für den Stern!

Selbstverständlich geht das, wenn man mit ausreichend Gefühl daran geht - und es ist die Basis für alles.

0

Aber sicher doch. Unser Trakehner ging früher im Turniersport mit meinem Mann L-Springen und Kandaren-L-Dressur. Wenn nicht die entzündete Hufrolle mit gerade mal 12 Jahren dazwischen gekommen wäre, wären sie auch noch deutlich weiter gekommen. Der alte Herr wird dieses Jahr 31 und läuft immer noch als Freizeitpferd, er ist jetzt 27 Jahre bei meinem Mann.

DanaCa 27.02.2017, 14:13

Oh ok Vielen Dank ^^

1

Wenn er auch dazu genügend Talent hat, natürlich kann er  dann auch dressurlektionen laufen, bzw. man kann es ihm beibringen. (Mitteltrab sollte jedes ordentlich ausgebildete Pferd können..)

Wenn das Pferd M geht, und eine gute, solide Ausbildung genießen konnte, dann hat es schon eine gute Dressurgrundlage. Eher keine Lektionen wie Passage etc, aber alles was man so braucht um auch in höheren Parcours gut zu bestehen. 

Wenn du es noch weiter ausbilden lassen möchtest, dann schicke es zu einem Profi der es mit genügend wissen, Zeit und Erfahrung ausbildet.

Was ich mich frage, du springst in Klasse E, welches Niveau hast du beim dressurreiten? Wieso direkt so spezielle dressurlektionen für höhere Klassen? Wo ist dein Ziel? Welches Niveau möchtest du erreichen (springen wie Dressur)? Warum ein, scheinbar begabtes, Springpferd gekauft wenn du vielseitigiger unterwegs sein möchtest (und es anscheinend ja gar nicht vorher abgeklärt worden ist, ob das Pferd überhaupt im Stande ist höhere Klassen in der Dressur zu gehen)? 

Wirkt ein bisschen so als wenn du alles auf einmal wolltest aber nicht so richtig den überblick über die Materie an sich hast. Falls du etwas vorhast mit dem Pferd, bitte lass es professionell machen und experimentiere nicht.

DanaCa 27.02.2017, 14:13

Dressur reite ich momentan A Nievau und übe schon am Außengalopp. Alles gut ich bin vollkommen zufrieden mit meinem Pferd nur ich habe mich halt gefragt ob man das auch Springpferden beibringen könnte aber nicht muss :D
Danke für die Antwort :)

1
CarosPferd 27.02.2017, 14:40
@DanaCa

Ah okay :) ja beibringen könnte man das grundsätzlich jedem gesunden Pferd, 

Wie hier schon gesagt, eine gute dressurgrundlage wird dir auch im springen viel bringen. Mach langsam und solide, mit gutem Unterricht. Damit dir die Grundsätze in Fleisch und Blut übergehen und du das auch alleine nachreiten kannst. Zu schnell in irgendwelche Lektionen geschossen zu werden hat mehr Nach- als Vorteile (nur als kleiner Tipp ;) )

Dann dir noch viel Spaß und Erfolg 

3

Selbstverständlich kann er das. Wenn Du auf e- niveau bist, pass nur auf, dass er dich micht beim Lernen überholt 😉

( späßle gemacht); überholen könnte er natürlich nur mit einem fortgeschritteneren  Reiter. Aber du hast bei ordentlichem Unterricht mit so einem Pferd beste Vorraussetzungen, viel im Dressurreiten zu lernen. Sei aber bitte nicht überejrgeizig - lieber langsam und gründlich, als möglichst schnell irgendwelche Lektionen abzuschrubben, ohne dass dein Feingefühl umd die Muskulatur des Pferdes mitwachsen können.

Gut Ding will Weile haben - viel Spaß dabei!

DanaCa 04.03.2017, 08:58

Ja Vielen Dank :D ^^

1

reite ihn unb edingt auch gut Dressur, denn besser kannst du ihn nicht für die Springen vorbereiten: Die Dressur ist immer die Basis und macht dein Pferd geschmeidig, wendig und fördert die Kondition

such dir einen guten Trainer und arbeite ihn regelmäßig in Dressur, geh aber auch immer mal wieder ins Gelände , am besten in die Hügel, um die Hinterhand zu stärken im Bergauf

und

um die Trabtritte zu verlängern im bergab !

und zu euer beider Freude ....

viel Erfolg!

DanaCa 27.02.2017, 14:14

Vielen Dank ja wir haben zwei mal in der Woche dressur unterricht und dann gehen wir auch jenachdem wie das Wetter ist 1-2 die Woche Ausritte machen ^^

2

Ja wieso nicht. Mein Pferd ist auch in Springen und Dressur auf M-Niveau ausgebildet. Er hat eine reine Springabstammung (Accord II, Contender).

Er kann aber auch Galopppirouetten, Traversalen etc. Nur vielleicht nicht so perfekt umgesetzt, wie ein "richtiges" Dressurpferd, was aber eher an mir liegt. Ich bin eher Springreiterin. Er wurde vor mir von einer sehr guten Dressurreiterin geritten.

DanaCa 27.02.2017, 14:17

Danke :) schreibt man diesen Accord II mit zwei c ?

0
SuperB18 27.02.2017, 14:21
@DanaCa

Hey, ich musste selbst gerade nachschauen. Es ist nur ein c :-)

1
DanaCa 27.02.2017, 14:24
@SuperB18

Dann sind unsere Pferde sogar ein bischen um die Ecke verwandt ^^

0
SuperB18 27.02.2017, 14:26
@DanaCa

Das sind doch so gut wie alle Springpferde. Die fangen fast alle entweder mit A oder mit C an. Du hast wahrscheinlich einen mit A. Sind also höchstwahrscheinich verwand, ja.  :-P

0

Es ist logisch das ein Pferd mit Dressurabstammung diese Lektionen besser beherrscht als ein Springpferd. Allerdings gibt es auch Pferde die in beiden Disziplinen gut sind. Fang einfach mit etwas leichteren Lektionen an und steiger diese dann. Du merkst dann selber ob dein Pferd bereit dazu ist oder nicht

DanaCa 04.03.2017, 08:53

oki Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?