Lyrisches Ich "Mir ward die Liebe nicht"?

1 Antwort

Was willst du jetzt wissen?
Die Metaphern?
Die Antithesen?
Synonyme?
Das Versmaß?

Willst du dass dir jemand die vollständige Interpretation schreibt?

Sag an!

Hat jemand ein gutes Liebesgedicht für eine Gedichtanalyse?

Könnt ihr mir ein Liebesgedicht schicken, woran man gut eine Gedichtanalyse üben kann?

...zur Frage

Unterschied zwischen implizitem und explizitem lyrischen ich?

Danke für Hilfe!

...zur Frage

Inhalt? Text zusammenfasse? Bitte helft mir ich verstehe diesen Text nicht?

Während du, Pontikus, selbst das kadmeische Theben besingest,

Wo mit entsetzlicher Wehr Bruder mit Bruder gekämpft,

Und - so helfe mir Gott! - wettkämpfst mit dem Vater Homerus,

Wenn das Geschick nur hold lächelt zu deinem Gesang,

Leb' ich und web' ich indes in der Liebe befangen wie immer,

Lieder ersinnend, durch die bräche der Herrscherin Trotz.

Aber dem Lied nicht so wie dem Leide der Liebe zu frönen

Ward mir beschieden; in Gram schwindet die Jugend mir hin.

Darin gehet das Leben mir auf; des darf ich mich rühmen;

Mag dies meinem Gesang Namen und Leben verleihn!

Mein Ruhm sei, dass ein Mädchen mit Geist mich einzig geliebt hat,

Dass sie mir, oft schuldlos, Pontikus, zürnend gedroht!

Sei mein Leser hinfort der Liebende, welcher verschmäht ward,

Und es gereich' ihm der Schmerz, den ich getragen, zum Heil!

Du auch, wenn dich der Knabe mit sicherem Bogen verwundet,

Nahe deshalb doch nie unseren Göttern mit Trotz!

Klagen wirst du, dass, ach! Heerhaufen und Lager der Sieben

Klanglos liegen, vom Wust die ewigen Staubes bedeckt.

Aber vergebens bemühst du dich dann um zärtliche Verse der Liebe:

Amor verleihet so spät zärtliche Lieder nicht mehr.

Oft dann wunderst du dich, wie hoch ich mich dichterisch schwinge:

Ja, kein Dichter in Rom gilt für so herrlich begabt.

Selber die Jugend der Stadt wird klagen beim meinem Begräbnis:

"Trefflicher Dichter der Glut liebender Seelen, du ruhst!"

Hüte dich also, das Liebesgedicht vornehm zu verachten:

Oft schon forderte spät Amor den schwersten Tribut.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?