Lyrik wichtige Frage!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das ist eine Personifikation, denn es ist ja nicht wirklich eine Person, die sich da in der Brust zu Schaffen macht. Aber sie löst etwas aus, das (vielleicht nur) durch eine Person verursacht werden kann.

♥lichen Dank für das *

0

Na, also was soll da eine Personifikation sein? Natürlich geht es um die Brust eines Menschen. Aber das Irren des Singens ist hier kein Irrtum, sondern ein irrendes Wandern, man könnte auch einfach schreiben: "Durch die Brust ein Singen geht". Also die Beschreibung eines Hochgefühls, das sich in der Brust wie ein Singen anfühlt. Die Personifikation findet nicht in diesem Vers statt, sondern muss bereits vorher im Gedicht stattgefunden haben!

Gruß Friedemann

"Irren ist menschlich!"

Und da der Mensch aus Fehlern lernen soll, schreib in Zukunft im Voraus nur mit 1 R (< vor + aus)

Das beantwortet nicht meine Frage. Ist es denn eine Personifikation?

0
@schniefKL2

Also diese Reaktion hab ich wirklich nicht erwartet!!!
Natürlich beantwortet meine Antwort deine Frage!
Sag, was bedeutet deiner Ansicht nach "Personifikation"?

Ich hab' geschrieben "Irren ist menschlich!"
Willst du's auf Latein auch noch haben? - Errare humanum est.

Wer sonst kann sich irren?

0

Was möchtest Du wissen?