Lyrik und Liebe. Passt das zusammen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann silberwind58 leider mitnichten beipflichten (Binnenreim!). Als deine Freundin sollte sie im Stande sein, sich deiner Allüren anzunehmen. Es sind ja gerade die Gegensätze in einer Beziehung, die diese am Laufen halten - wie Herodot sagt.

Geh also am besten offen mit deiner Neigung um, sie wird es verstehen und es mit der Zeit mit Sicherheit zu schätzen wissen oder sich zumindest nicht mehr daran stören.

Es gibt da übrigens durchaus fundierte Gegenmeinungen zu Herodot. :-)

0

Zwar hat Heine mal in Hinblick auf seine Frau gedichtet: "Und wenn Du meine Verse nicht liebst, lass ich mich von Dir scheiden", aber wenn Deine Verse wirklich gut sind und Deine Freundin sie nicht schätzt, dann musst Du damit leben. Ein wirklicher Poet wird durch den Mangel an Claqueuren nicht in seinem Schaffensdrang und seiner Schreibfreude gebremst.

Solltest aber nur Du selbst Deine Verse gut finden, Deine Freundin aber über ein gut funktionierendes Beurteilungsvermögen verfügen und sie deshalb ablehnen, dann musst Du vielleicht nur ein besserer Dichter werden.  

It's your choice!                                                                               

Ne, du solltest es vielleicht nur nicht übertreiben. Manche finden es schön und manche eher kitschig. 

Rede doch einfach mal Klartext mit Deiner Freundin! Zu viel Lyrik ist schon langweilig!

Wirklich? Meiner Meinung nach bietet die Lyrik einem Menschen ein breites Feld an Möglichkeiten seine Gefühle zu verarbeiten und zur Sprache zu bringen. Und die Sache ist: ich schreibe ihr ja nicht unafhörlich Gedichte. Vielmehr schreibe ich sie aus "hobbymäßigen" Gründen, da mir das Spiel mit der Sprache dermaßen zuspricht. Ihr Problem ist bloß, dass ich ihrer Ansicht nach zu viel Zeit damit verbringe.

0
@Theodor96

Das meinte ich,vielleicht gefällt Ihr das alles gar nicht und / oder,es ist Ihr zuviel Lyrik. Wenn das Dir gefällt,muß es Ihr nicht gefallen.

1

Lyrik und Liebe passt sogar sehr gut auf denselben "Hutrand", aber nicht jede/-r steht drauf. Wenn du dein Steckenpferd ihr gegenüber verheimlichst, ist es bestimmt das beste für alle ;D

Vielleicht hast du sogar recht ;D

2

Das ist irgendwie schade, aber das wirst du dann wohl so hinnehmen müssen. Ich weiß ja nicht, ob sie einfach generell nichts mit Lyrik anfangen kann oder speziell deine nicht mag. Geheimhalten würde ich das nicht, ich würde ihr aber auch nicht damit auf die Nerven gehen. In jeder Beziehung gibt es doch auch Hobbys, die der Partner nicht teilt, daran läßt sich nichts ändern.

Ich persönlich finde es ja fast schon eine Verschwendung, da hat man schon mal einen Mann, der dichtet, und dann weiß es die Freundin nicht zu schätzen. Ich (w) wäre ja einem ebenfalls dichtenden Partner nicht abgeneigt, nur leider sind entsprechende Männer doch sehr rar gesät. 

Was möchtest Du wissen?