Lymphknotenschwellung wann zum Arzt?

3 Antworten

Ich würde dir sehr empfehlen, nicht abzuwarten, wie "es" sich entwickelt. Mit geschwollenen Lymphknoten ist nicht zu spaßen. Möglicherweise ist es irgendeine Form der Abwehr, eines Infekts...was auch immer. Ich will und kann/darf als Laie gar nicht mutmaßen.

Ein Blutbild gibt Sicherheit.  So oder so. Ist es "nur" ein Infekt, dann wird der Arzt es dir schon mitteilen, dass du nichts unternehmen brauchst bzw. abwarten und Tee trinken.

Sollte sich aber doch herausstellen, dass es einer Medikation....bedarf oder einer intensiveren Behandlung, dann ist es wichtig, so früh als möglich damit zu beginnen um rasch wieder fit zu sein!

Und ganz sachlich gemeint, ohne Panik zu machen; ist der Hausarzt auf Urlaub, findet sich eine Vertretung. Nicht den Termin vor sich hinschieben und (zu sich selbst) meinen, "...na wird schon vergehen..."

Die Lymphknoten sind ein Teil des Lymphsystems und spielen eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Geschwollene Lymphknoten haben meist harmlose Ursachen: Häufig liegen den vergrößerten Lymphknoten Infektionen zugrunde, wie z.B. eine Erkältung oder Mandelentzündung. Häufig klingen die Veränderungen auch von selbst wieder ab – ohne, daß sich eine Ursache findet.
Wenn die Schwellung, länger als 2 Wochen anhält, solltest Du zu Deinem Hausarzt gehen.

Solang du kein Fieber hast, oder andere gravierende Beschwerden hinzukommen, würde ich bis Montag warten und es dann vom Arzt abklären lassen. Auf jeden Fall ein Blutbild, schauen ob es dort Entzündungszeichen gibt.
Bis dahin Gute Besserung 🍀🍀🍀

Was möchtest Du wissen?