Lymphknoten wegen Zahn geschwollen??

1 Antwort

Das kann schon sein, dass sowas durch nen Weisheitszahndurhcbruch kommt. Hab ich nämlich auch mal gelesen, weil ich ne vergrößerte Mandel hab rechts, und rechts hatte ich auch mal etwas geschwollenes und schmerzendes Zahnfleisch, als da ein Weisheitzahn am durchbrechen war. Die unteren Weisheitszähe liegen nämlich sehr nahe an Lymphknoten/Mandeln. Kannst gerne zum HNO, um dein Gewissen zu beruhigen. Der kann denk ich aber auch nicht viel machen, außer abzuwarten oder bestimmte Medikamente wenn du möchtest. Aber von Medikation würd ich abraten. Wenn diese vergrößerten Lymphknoten dir jetzt keine starken Probleme bereiten, würd ich wirklich erstmal abwarten. Kann auch genauso gut eine Erkältung sein. Ist ja in beiden Fällen harmlos, bei mir ist auch wie gesagt leichtes Frosch im Hals Gefühl beim Schlucken.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
9

Und bei mir ist es auch besser geworden, es geht zwar nur langsam voran, aber das wird schon. Man macht sich viel zu verrückt, der Körper wehrt eben kosntant gegen äußere Einflüsse oder hat innerlich irgendwas zu tun, damit muss man einfach leben können. Das behindert ja einen auch nicht. Ich hatte mich auch verrückt gemacht wegen ziehen im unteren Rücken oder Handgelenksschmerzen, die ungelogen 3-4 Monate gedauert haben. Aber es ist Gott sei Dank verschwunden, und die Hand und der Rücken wieder so gesund wie vorher.

Gute Besserung.
Aber wenns dir wirklich nicht mehr aus dem Kopf geht, geh einfach zum Arzt. Da wird dir keiner böse sein oder dein Problem runterspielen, ich scheu mich da nämlich auch immer vor aus Angst, mein Probleme werde nicht ernstgenommen oder dass er sauer wird oder denkt, ich wär verrückt. Tut aber gut, wenn man sich doch hintraut. Die reagieren auch ganz nett, wenn du zu einem gescheiten Arzt hingehst und das beste ist, dass man endlich afuhört, sich darüber zu sorgen, nachdem der Arzt es einem bestätigt hat. :)

0

Geschwollene Mandel + Lymphknoten normal?

Hallo,

Mir diagnostizierte mein HNO Arzt eine chronische Mandelentzündung. Ich wurde vorstellig weil die Mandel einseitig geschwollen ist und auch nicht kleiner wird.

Nun ist mir aufgefallen, dass mein Lymphknoten am Hals, ebenfalls auf der Seite mit der dicken Mandel, geschwollen ist. Hängt das mit der chronischen Entzündung der Mandel zusammen? Ich drücke ständig am Lymphknoten herum weil ich Angst habe (Ich habe doofe Sachen gegoogelt) das es was schlimmes sein kann. Der Lymphknoten scheint mir etwas länglich zu sein und ich spüre ihn auch nur, wenn ich meinen Kopf nach oben Strecke. Er flutscht dabei immer wieder weg.

Ich hoffe das mir die Mandeln entfernt werden(habe im Juli Termin in HNO klinik) und der Lymphknoten auch damit was zu tun hat. Zusätzlich habe ich zur Zeit viel mit meinem Heuschnupfen zu tun und immer wieder Ohrenschmerzen (Was vielleicht wieder was mit der chronischen mandelentzündung zu tun hat)

Nächste Woche lasse ich ein großes blutbild machen- auf meinen Wunsch.

Würde mich über Antworten freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?