Lymphdrainage werden verschrieben.Je nach Krankheitsbild und Notwendigkeit in der Anzahl mehr oder weniger,wenn der Arzt dies begründen kann und danach verordnet.Lymphdrainagen haben nur dann Sinn,wenn eine Kompressionsbestrumpfung eingehalten wird.Sonst fängt man ständig wieder von vorne an.siehe ...qualimedic.de

Nicht vergessen,die Belege für sämtliche Zuzahlungen sammeln und bei der Krankenkasse einreichen. Ab einem bestimmten Zuzahlungsfreibetrag wird man begreit oder werden die Überzahlungen zurückerstattet.

http://www.krankenkassenratgeber.de/praxisgebuehr/alles-ueber-die-praxisgebuehr.html

dann auf Weitere Berichte >Zuzahlungsbefreiung klicken.

Ich bekomme von meinem Arzt 10 Stunden verordnet. Da aber für den Arm nur jeweils eine halbe Stunde notwendig ist, macht meine Therapeutin 20 Anwendungen daraus. Das kostet mich pro Verordnung 41,70 Euro.

Die Krankenkasse zahlt nur einen Teil. Für zehnmal Lymphdrainage musst Du selbst 55€ bezahlen.

immerhin besser als 10x 55 EUR ;-)

0
@QuestionMonkey

Wenn man es auf Dauer braucht geht es ins Geld. Meine Mutter hat dreimal die Woche Lymphdrainage. Da kommt in einem Jahr ganz schön was zusammen

0

Was möchtest Du wissen?