lymphdrainage verordnung

4 Antworten

Ein Arzt kann alle drei Wochen mit zehn Behandlungen ausstellen . Zwischen den einzelnen Behandlungen dürfen nicht mehr als drei Wochen liegen , macht sonst ja auch keinen Sinn ,denn nach einer Erkrankung muß regelmäßig gelympht werden da sonst zu einem Lymphstau kommen kann . Die Kosten richten sich nach der Erkrankunge . Eine Brustkrebspatientin bei der Lymphen entfernt wurden hat lebenslang Anspruch auf LD .

Auch wenn es einige hier versuchen: das kann man nicht pauschal beantworten wie oft Lymphdrainiage verschrieben werden darf. Denn es kommt nicht auf den Lust des Arztes sondern auf die Diagnose an. Es gibt Kürzel die der Arzt auf das Rezept schreibt und danach richtet sich die Häufigkeit der Verordnung. Das ist im sogenannten Heilmittelkatalog geregelt.

Kosten: 10€ Rezeptgebühr + 10% des Behandlungswertes (kommt auch auf die Behandlungslänge an)

Auch wenn es einige hier versuchen: das kann man nicht pauschal beantworten wie oft Lymphdrainiage verschrieben werden darf. Denn es kommt nicht auf den Lust des Arztes sondern auf die Diagnose an.

Das ist die Richtige Antwort!!!

1
@nana64

Kann ich nicht bestätigen .Bin seit fünf Jahren ununterbrochen in Behandlung und mir ist noch keiner komisch kommen .Außerdem kann man den Arzt wechseln , denn Anspruch st gesetzlich gegeben .

1
@blendal

Nicht richtig gelesen??? Es kommt NICHT auf den Arzt sondern auf die Diagnose an! Also hilft auch kein Arztwechsel sondern die Anzahl der zu verordnenden Therapieeinheiten bestimmt die Krankenkasse über die Diagnose.

Wenn Du seit 5 Jahren ununterbrochen in Behandlung bist dann schau mal auf das Rezept. Da müsste sowas stehen wie "Verordnung außerhalb des Regelfalls" weil Du (nehme ich an) chronisch krank bist. In der Frage ging es aber ausdrücklich um Verordnungen im Regelfall.

0

Das kommt auf die Diagnose an. Nach einer Krebserkrankung kann mehr Lymphdrainage verordnet als nach einer Fraktur oder sonstigen Verletzung / Diagnose. Soweit zur Verordnungsmenge, bei der Zuzahlung muss der Patient pro Verordnung 10 € + 10 % des Behandlungswertes pro Rezept. Ein Rezept muss innerhalb von 14 Tagen ab Ausstellungsdatum begonnen werden und kann maximal 1* 14Tage mit Begründung unterbrochen werden. Der Behandlungsintervall pro Woche schreibt der Arzt auf dem Rezept vor.

ich danke dir für deine rasche antwort. was aber ein rezept für die Krankenkasse kostet weisst du nicht reinzufällig oder?

0
@Snowwhite666

Ca. 15 - 20 € ( 20 oder 30 min) pro Behandlung kostet das etwa die Kasse. 6 x wäre also entsprechend 90 -120 €.

0
@WKNordenham

10€ Zuzahlung für die Verordnung + 10% vom Rezeptwert (ca 18 €, kommt auf die verordnete Behandlungsdauer an) = ca 28 € Zuzahlung, kann aber auch etwas mehr sein.

0

Was möchtest Du wissen?