Lymknoten angeschwollen?

2 Antworten

Da kann man pauschal keine gezielte Antwort geben. Das Lymphknoten Mal geschwollen sind ist nichts ungewöhnliches und zeigt, dass dein Immunsystem gut arbeitet. Du solltest beim Arzt Mal abklären lassen, ob es sich bei den beiden am Hinterkopf wirklich um Lymphknoten handelt, denn 2 Monate geschwollene Lymphknoten sind eher ungewöhnlich, können aber auch manchmal vorkommen, z.B. bei Autoimmunerkrankungen. Inwiefern da die Migräne eine Rolle spielt kann ich so nicht sagen, aber da kannst du Mal gezielt den Arzt befragen. Das mit der Lunge kann wieder mehrere Ursachen haben, z.B. eine Blockade im Brustwirbelbereich, da muss der Arzt entscheiden, ob Mal die Lunge geröntgt wird oder erstmal ein Orthopäde aufgesucht wird. Der Arzt kann aber schon erstmal die Lunge abhören und evtl. röntgen, damit man eine Lungenerkrankung (an die ich aber eher nicht glaube) ausschließen kann.

Puh das ist schwierig zu sagen...also es ist nunmal so dass Lymphknoten für das Immunsystem verantwortlich sind und es ist auch nicht ungewöhnlich dass sie auf einer Seite nur geschwollen sind.

Hattest du in den letzten Tagen einen Schnupfen oder Symptome wie Nachtschwei? und Fieber?

Nachtschweiß und Fieber hatte ich beides nicht. Am Montag allerdings ganz leicht angeschlagen.

0
@0Felix7

Ja das könnte dann der Grund sein, ich vermute mal nichts schlimmes

0
@Philml

Könnte es auch davon kommen, Das ich Medikamte nehme, die mein Immunsystem Schwächen?

0
@0Felix7

Ja das kann auch sein, welche Medikamente gegen was nimmst du denn?

0
@Philml

Cortison und Cyclosporin, beides Immunsupressiva

0
@0Felix7

Beide werden aufgrund eines Neoprethisches Syndroms eingenommen

0
@0Felix7

Ja ok das kann dann schon der Grund sin, bin mal gespannt was der Arzt sagt

0

Knoten und Rötung Achselhöhle... Was kann das sein?

Hallo,

Ich habe seit ca. 1 Woche einen Knoten in der linken Achselhöhle, der anfangs keinerlei Probleme machte. Mittlerweile ist er aber deutlich angeschwollen (Fläche größer als eine 2€-Münze) und stark gerötet. Der Knoten lässt sich nicht verschieben.

Außerdem liegt um dem "Knoten" eine ca. 5-6cm (fast kreisrunde) Rötung. Beides ist Berührungsempfindlich und die Größe des Knotens hindert mich mittlerweile daran den Arm voll an den Körper anlegen zu können.

Darüber hinaus befinden sich in der "Umgebung" in der Achselhöhle noch zwei kleinere Knoten die zwar deutlich zu ertasten, allerdings nicht gerötet sind.

Seit dem der Knoten besteht klage ich auch über andauernde Müdigkeit und leichte Kopfschmerzen. Eine Erkältung oder sonstige Erkrankungen habe/hatte ich aktuell und in den letzten 3 Monaten nicht (gehabt).

Meine letzte Rasur in dem Bereich liegt zwei Wochen zurück, wodurch ich ein eingewachsenes Haar mittlerweile ausschließe. Ich bin 22 Jahre und männlich.

Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit den selben oder ähnlichen Symptomen gemacht und/oder kann einen Tipp abgeben was es sein könnte? Sollte sich der Knoten in den nächsten zwei Tagen nicht deutlich bessern, würde ich einen Arzt aufsuchen. Hausarzt oder Hautarzt?

Für ein paar Tipps wäre ich dankbar. Wenngleich ich weiß, das hier höchstwahrscheinlich keine Ärzte antworten werden.

Im Voraus für die Antworten dankend, Hoppi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?