Luzides Träumen - hat jemand Tipps?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey. :-)

Du sagtest, du hast gemerkt wie dein Körper einschlief, aber dein Geist nicht?

Cool. :-D

Wie hast du das gemacht?

Ich will das auch können. :-(

Ich versuche es schon seit Monaten, also die WILD Technik.

Ich komme aber leider immer nur bis zu dem Punkt, wo mein Körper anfängt zu vibrieren und so, aber weiter komme ich nie. :-(

Das was du machst, hört sich nach der WILD Technik an, mit der Technik/Methode, sich in den Schlaf zu zählen, bis der Körper entspannt ist, aber der Geist nicht oder?

Also, ich hatte einmal einen erfolgreichen WILD durch eine andere Technik, die sich die Einkörpertechnik nennt, aber das ist schon 5 Jahre her.

Vielleicht probiere es mal mit der Einkörpertechnik.

Dafür begibt man sich an einem oder mehreren Tagen in eine bestimmte Körperposition und schaut sich einen Gegenstand ganz genau an, wie er geschaffen ist, was für Farben er hat, Geruch und so weiter und wenn man sich dann abends ins Bett legt oder wenn man müde ist, dann kann man versuchen, sich den Gegenstand noch einmal vor dem geistigen Auge ins Gedächtnis zu rufen und schauen, wie er aussieht, wie er geschaffen ist, was für Farben er hat, Geruch und so weiter, halt nur vor dem geistigen Auge.

Irgendwann schläft man ein und wenn man Glück hat, hat man sich ohne es zu merken aus dem Körper gebeamt und sitzt oder steht vor dem Gegenstand, den man am Tag angeschaut hat, je nachdem, in welcher Körperposition du dich begeben hast.

Mit dieser Einkörpertechnik hatte ich schließlich vor 5 Jahren meinen 1. WILD.

Aber all meine Klarträume in den ganzen 5 Jahren und darunter auch einige 45 Minuten Klarträume wurden fast nur durch DILD hervorgerufen, da diese Technik bei mir am besten funktioniert, aber ab und zu dauert es, bis man einen Klartraum hat.

Und zu der anderen Frage:

Mach die RCs weiterhin, aber achte darauf, dass du nicht nur die RCs machst, sondern dir auch die kritischen Fragen stellst und die RCs solltest du bewusst ausführst und mit den kritischen Fragen hast du immer mehr Gewissheit, ob du träumst oder wach bist, denn die RCs können auch fehlschlagen und du könntest im Traum auch nicht durch die geschlossene Nase atmen oder könntest im Traum, wie auch in der Realität 5 Finger an jeder Hand haben, aber bei den kritischen Fragen hast du mehr Gewissheit, ob du wach bist oder träumst, da man da mehr nachdenken muss und bei dem kritischen Bewusstsein auf Kleinigkeiten achtet, die auf einen Traum hindeuten können.

Mache mehrmals am Tag RCs, stelle dir die kritischen Fragen und frage dich mehrmals am Tag, ob du träumst oder wach bist. Wichtig ist, dass du die RCs bewusst machst.

Um in einen luziden Traum reinzukommen, gibt es zwei verschiedene Techniken. Einmal die WILD Techniken, wie zum Beispiel WILD, iWILD, HILD, DEILD, SSILD und einmal die DILD Techniken, wie zum Beispiel DILD und MILD.

Zum kritischen Bewusstsein:

Dafür muss man sich seine Umgebung und seine Umwelt genauer anschauen und auf Unterschiede achten, die auf einen Traum hindeuten könnten.

Ein Beispiel aus meinem Klartraum:

Ich jogge den Bürgersteig zum Bahnhof entlang und kam am gegenüberliegenden Supermarkt vorbei. Alles sah eigentlich so aus, wie in der Realität, doch plötzlich fiel mir auf, dass vor dem Supermarkt ein paar Säulen angebracht waren und an den Säulen war ein Plakat befestigt, was in der Realität aber nicht so war.

Das machte mich stutzig. Ich machte einen Lese RC. Dieser schlug erst fehl, aber dann dachte ich mir, vielleicht muss ich glauben, dass was passiert. Ich machte den Lese RC noch einmal und dachte mir aber diesmal dabei, dass etwas passiert und es passierte tatsächlich was.

Die Aufschrift des Supermarktes veränderte sich, die Buchstaben auf dem Plakat tanzten wild umher, nichts war mehr lesbar und es waren plötzlich komische Zeichen und Symbole auf der Aufschrift des Supermarktes und des Plakates. Ich wurde klar, wusste, dass ich träume und war im Klartraum.

Zu den kritischen Fragen:

Eine kritische Frage könnte heißen, wo bin ich? Im Traum befindet man sich nämlich oftmals an einem unbekannten Ort. Ist dieser nicht unbekannt, kann dieser Ort jedoch große Unterschiede zur Realität aufweisen. Zum Beispiel kann die Umgebung anders aussehen, wie in meinem 1. Beispiel aus meinem Klartraum. Oder es können unbekannte Häuser, Straßen, Gebäude und so weiter auftauchen, die in der Realität nie dagewesen sind oder Häuser, Straßen, Gebäude und so weiter aus deiner Umgebung sind plötzlich verschwunden.

Wie bin ich hierher gekommen? Im Traum befindet man sich meistens immer mittendrin in einer Szenerie und man weiß nicht, wie man dorthin gekommen ist.

Was habe ich in den letzten beiden Stunden getan? Im Traum weiß man oft nicht, was man in den letzten beiden Stunden getan hat. Oftmals fehlt einem auch der ganze Tag.

Ist hier etwas unlogisch? Zum Beispiel, zeigt die Uhr eine komische Uhrzeit an, die es in der Realität nie geben würde? Zum Beispiel 389:5%- Uhr? Oder zeigt die Uhr komische Zeichen und Symbole an?

1. Beispiel aus meinem Klartraum:

Ich wachte im Traum in meinem Zimmer auf und als ich aufstand, lag auf dem Boden neben meinem Bett eine Klapperschlange aus Holz. Das war in der Realität nicht so. Das kam mir seltsam vor und ich machte einen RC. Ich wurde klar, wusste, dass ich träume und war im Klartraum.

2. Beispiel aus meinem Klartraum:

In einem meiner Klarträume schaute ich auf die Uhr. Zuerst war die Uhrzeit normal. Aber als ich weg schaute und wieder hinsah, waren komische Zeichen und Symbole auf der Uhr und die Uhrzeit war nicht mehr lesbar.

Macht das Sinn, dass diese Person hier ist und mir das erzählt? Im Traum können nämlich oftmals unbekannte Personen auftauchen, die in der Realität eigentlich nicht bei dir sein können, entweder, weil sie schon tot sind oder zu weit weg wohnen oder was auch immer.

1. Beispiel aus meinem Klartraum:

Ich saß mit meiner Mutter unten bei meiner Oma und wir redeten mit unserer Nachbarin. Doch das kann eigentlich nicht sein, dass sie noch bei uns ist, denn sie ist in Wirklichkeit schon verstorben. Dies wusste ich, ich wurde klar, wusste, dass ich träume und war im Klartraum.

2. Beispiel aus meinem Klartraum:

In einem meiner Klarträume lief mir ein Polizist entgegen. Er fragte mich irgendwie etwas. Ich kapierte kein einziges Wort. Er redete irgendwie unverständliches wirres Zeugs. Und hier ist mal ein Video über die WILD Technik, mit der ich mal meinen ersten erfolgreichen WILD vor 5 Jahren hatte:



PS: Dann gibt es noch eine andere Technik, die WBTB heißt. WBTB ist aber keine Technik an sich, sondern nur eine Hilfstechnik, die andere Klartraum Techniken unterstützt.

WBTB steht für Wake Back To Bed und heißt auf Deutsch soviel wie Aufstehen und zurück ins Bett. Dafür weckt man sich nach vier bis sechs Stunden, bleibt für 10 bis 30 Minuten oder 45 Minuten wach, beschäftigt sich in der Zeit mit dem Klarträumen, den RCs, den kritischen Fragen, den Zielen im Klartraum und so, geht dann wieder ins Bett, führt die Technik aus, die man sich ausgesucht hat, WILD, DILD, MILD oder welche Technik auch immer, schläft dann wieder ein und freut sich auf den Klartraum.

Man kann zur Hilfe auch noch eine Autosuggestion anwenden, wenn man will.

Bei der Autosuggestion sagt man einfach vor dem Einschlafen mehrmals den Satz, dass man heute Klarträumen wird oder dass man sich im Traum die kritischen Fragen stellt, RCs macht und erkennt, dass man träumt oder oder oder...

Und wenn man keine luzide Träume mehr haben möchte, dann sagt man sich bei der Autosuggestion einfach, dass man normal träumen wird. Wiederholt man den Satz oft, dann wird sich das irgendwann in dein Unterbewusstsein einprägen und du wirst normal träumen. Falls man doch noch einen Klartraum hat und man keinen haben möchte, muss man die Klarheit einfach ignorieren und man träumt wieder ganz normal weiter.

Nochmal zu den RCs. Wichtig ist, dass du die RCs bewusst ausführst. Ich mache das immer so, wenn ich vorhabe, einen Nasen RC auszuführen, dass ich mir vorher immer sage, dass ich, wenn ich durch die geschlossene Nase atmen kann, weiß, dass ich träume und dann mache ich den Nasen RC.

Genauso geht das auch mit den anderen RCs, wie den Finger RC, den Uhren RC und so weiter und auch mit den kritischen Fragen.

Zum Beispiel: Wenn ich nicht weiß, wo ich bin oder wie ich hierher gekommen bin, weiß ich, dass ich träume.

Zur Sicherheit mach aber trotzdem ein RC, der dir noch mehr bestätigt, dass du in einem Traum bist.

Und hier ist mal ein Beitrag zu der DILD Technik, mit der ich nach 4 Wochen Training und Übung vor 5 Jahren meinen ersten Klartraum bekam:

DaWuk 03.08.2017, 13:59

Also für soetwas wie Aufwachen und wieder zu Bett kann ich nicht machen aus zeitlichen Gründen, aber zu den anderen Sachen, soll ich bei den RCs warten bis ich in meinem TTB auf wiederhohlende Dinge warten, oder einfach loslegen (immer wenn ich vor einem Spiegel stelle sage ich "Wenn das ein Traum wäre, hätte ich jetzt ei ngrünes Tshirt an" und manchmal Finger Rcs.

Ansonsten Danke für die Antwort

0
WiseGuysForever 03.08.2017, 15:03
@DaWuk

Ich persönlich habe gewartet, bis sich einige Zeichen herausgestellt hatten. Man braucht im TTB einfach genug Träume, um so etwas herauszufinden. Zumindest hat das bei mir so funktioniert.

0
jackjack1995 03.08.2017, 15:26
@WiseGuysForever

@DaWuk, du musst nicht unbedingt nur dann RCs machen, wenn du im TTB ein Traumzeichen gefunden hast. Du kannst auch einfach so RCs machen. Halt nur bewusst. Also, ja. Du kannst auch einfach mit den RCs loslegen. 

0
jackjack1995 03.08.2017, 15:28
@jackjack1995

@WiseGuysForever, wenn es bei dir so gut funktioniert, dann ist das super. :-) Sicher funktioniert das. 

0
jackjack1995 03.08.2017, 15:33
@jackjack1995

@DaWuk PS: Wie gesagt. Du kannst auch einfach mit den RCs loslegen, aber sobald du ein Traumzeichen findest, kannst du, wenn du dein Traumzeichen in der Realität siehst, auch ein RC machen. Ich hab mir jetzt angewöhnt, in der Realität so zu tun, als würde ich zaubern und Sachen hoch schweben lassen. 

Und wenn ich das öfters mache, mache ich das auch bald im Traum und in der Realität kann man schließlich nicht wirklich zaubern und Sachen durch die Luft schweben lassen, doch im Traum geht so etwas und wenn ich es dann im Traum mache und der Gegenstand schwebt tatsächlich durch die Luft, dann weiß ich, dass ich träume und bin im Klartraum.

0
jackjack1995 06.08.2017, 22:45
@jackjack1995

Oder ne. Mach ich doch nicht mehr. Ich schreib einfach auf ein Blatt Papier RC hin und schaue es mir am Tag oft an und immer wenn ich das Blatt wo RC drauf steht anschaue, mache ich einen Nasen RC oder Finger RC und irgendwann auch im Traum und dann weiß ich, dass ich träume. 

0

Also, es ist wichtig für deine Traumerinnerung, dass du ein TTB (Traumtagebuch) führst, in das du alle deine Träume einträgst. So kannst du dich nach einer Weile besser an deine Träume erinnern. Außerdem kannst du so deine Traumzeichen herausfinden - Zeichen, die dir zeigen, dass du gerade träumst.

Immer wenn in Realität ein Traumzeichen auftaucht, machst du einen RC. Wenn du dies gewissenhaft tust, wirst du es bald auch im Traum tun und im Traum erkennen, dass du träumst. Diese Technik nennt sich DILD (Dream Initiated Lucid Dream).

Das oben Beschriebene ("Ich werde einen Klartraum haben, ich werde einen Klartraum haben,...") nennt sich Autosuggestion. Mach das weiter, das wirkt wirklich Wunder!

Kombiniere Traumtagebuch, Reality Checks und Autosuggestion und du wirst schon bald - mit etwas Arbeit und Ehrgeiz - Klarträume haben.

Wenn du noch mehr Fragen hast, schreib mich einfach privat an. Ich helfe dir gern... :-)

DaWuk 02.08.2017, 21:31

Noch eien Frage, ich habe ja auch das Problem das mein Körper schon schläft, aber wie rolle ich mich raus, oder fliege hoch? Muss ich mich da einfach nur fokusieren, oder irgendetwas spezielles?

Danke für die Hilfe

0
WiseGuysForever 03.08.2017, 15:06
@DaWuk

Da gehört schlicht und einfach Übung dazu! Schaffe Klarheit, indem du das Wort einfach herausschreist. Dann, wenn du dich ordentlich konzentrieren kannst, stelle dir genauestens vor, wie du deinen Körper verlässt. Wichtig ist, dass du erwartest, dass du es kannst - dann geht es auch.

0
DaWuk 03.08.2017, 16:52
@WiseGuysForever

Ok eine ltzte Frage noch;

Ich habe seit 2 Tagen keinen Traum gehabt, habe auch gleich als ich aufgewacht bin drann gedacht.

Irgendwas was ich beachten muss damit ich Träume?

Kann ich etwas tuen um immer zu Träumen?

Danke nochmal an ALLE für die antworten, ihr seid echt cool ^^

0
WiseGuysForever 04.08.2017, 20:51
@DaWuk

Nein, du musst nichts dafür tun, denn du träumst generell jede Nacht 5-6 Träume! Das Ding ist, du kannst dich nicht an sie erinnern. Nimm dir einfach nochmal bewusst vor dem Einschlafen per Autosuggestion vor, dass du dich an deine Träume erinnern wirst. Dann wird es bald wieder funktionieren.

0
DaWuk 07.08.2017, 14:39
@WiseGuysForever

Ja ist mir auch schon aufgefallen, habe die letzten Nächte kaum geschlafen und jetzt von 0-8 uhr 2 träume gehabt, hab sie aufgeschrieben und dann habe ich bis 13 uhr weiter geschlafen, wieder 2 träume, wobei ich einen gleich durch den Wecker abgebrochen hab

0
WiseGuysForever 15.09.2017, 15:37
@DaWuk

Sehr gut! Wenn du das weiter so durchziehst, wirst du bald sehr erfolgreich sein.

0

Hallo, Zukunfts-Jonas hier.

Wollte bescheid geben das ich jetzt schon Luzide Träume hatte, davon wurden 2 sofort abgebrochen, 1 nur kurz und 2 komplett.

Ich mache nicht RCs doer so, sondern merke es eifnach...ist irgendwie komisch.

Trotzdem danke an alle die mir versucht haben zu helfen

Was möchtest Du wissen?