Luzides Träumen/Traumtagebuch :)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Unbedingt notwendig ist es nicht. Du kannst auch ohne Traumtagebuch (regelmäßig) führen, Klarträume haben. Das Problem dabei ist, dass das Traumtagebuch, wenn du es regelmäßig führst, zu einer sehr guten Traumerinnerung führt. Wenn du dich nur an wenige Träume erinnern kannst. Was nützt es dir wenn du luzid träumst und dich nicht daran erinnern kannst? Man erinnert sich zwar eher an Klarträume als an normale / Trübträume, aber durch ein Traumtagebuch kann man z.B. sogenannte Dreamsigns ausfündig machen (z.B. du träumst sehr oft von einem Hund). Dann kannst du dich immer wenn du einen Hund siehst, fragen, ob das ein Traum ist und die Wahrscheinlichkeit ist vermutlich hoch, dass es einer ist. Kein Traumtagebuch führen bedeutet weniger Traumerinnerung und das heißt geringere Chancen auf einen Klartraum. Unmöglich ist es nicht, aber unwahrscheinlich. Traumtagebuch führen ist außerdem nicht nur gur für luzide Träume, sondern es ist auch interessant (für mich jedenfalls) Traumserien zu untersuchen, Träume von vor einiger Zeit zu lesen usw. Wenn du später kein TTB mehr führst, vergisst du wahrscheinlich mehr und mehr deine Träume! Luzides Träumen ist nichts, was man erlernt und immer kann, sondern man kann es auch wieder verlernen! Wenn es dir keine Freude bereitet, lass es sein, aber wunder dich nicht, warum du keine/kaum luzide Träume hast. Die Einstellung zählt! Außerdem musst du das Traumtagebuch ja nicht für immer und ewig führen, nur so lange du willst. Ich führe meins täglich seit Jan 2011, davor meist eher unregelmäßig (da habe ich nichts von Klarträumen oder Traumtagebüchern gewusst!). Mit der Zeit ist es zur Gewohnheit geworden. Noch ein Tipp: Plane am besten eine Zeit ein, wo du deine Träume notierst. Sinnvoll ist es, sie direkt nach dem Aufwachen zu wählen (lass dich einfach 10min eher wecken), oder, was aber einige Details verschwinden lässt, notier dir morgens kurze Stichworte und schreibe dann den kompletten Traum später auf. Sinnvoll ist auch ein Diktiergerät. Wie du es handhabst, bleibt dir letztendlich selbst überlassen. Viel Erfolg beim Klarträumen!

vielen dank :) ich denke, ich muss mich einfach dran gewöhnen, bin nicht gut in sowas wie tagebuch schreiben etc :DD ich dacht mir nur, dass man vllt bis man luzid träumen kann sein traumgedächtnis so trainiert hat, dass es nicht unbedingt notwendig ist, weiter traumtagebuch zu führen.. aber vielen, vielen dank! :)

0
@honeybee1

bitte. Du brauchst ja keine tollen Geschichten schreiben. Ganz einfache Sätze reichen aus (Stichpunkte würde ich nicht empfehlen, mit denen kann man meist später nicht mehr viel anfangen). Wenn man luzid träumt, ist es doch grade spannend, das aufzuschreiben :)

0

Ich hatte bis jetzt schon 2 (ungewollte) luzide Träume(beide weil ich zufällig einen Nasen-RC gemacht habe) und konnte mich an beide perfekt erinnern... Meiner Meinung nach, ist es kein luzider Traum wenn man ihn wieder vergisst! Also ich brings mir jetzt ohne Traumtagebuch bei, weil ich den Sinn nicht erkenne... Aber schneller wirds wahrscheinlich mit Traumtagebuch gehen.

0

Mit der Einstellung wirst du auch das luzide Träumen nicht lernen, das ist nämlich auch aufwändig, erfordert viel Disziplin und mentale Arbeit. Da brauchst du dir über das Tagebuch keine Gedanken machen...

die antwort hat mir jetzt nicht wirklich geholfen, trotzdem danke :D

0
@honeybee1

wenn du jetzt schon fragst, wie du dir arbeit ersparen kannst, wirst du es nicht hinkriegen, bzw. nicht steuern oder "anwenden" können. Jede mentale/spirituelle Technik erforderd viel Willen, Konzentration (oder auch das Gegenteil), Mut, Ausdauer und Abenteuerlust. Und ständiges Üben. Wenn dir eins davon fehlt, wirst du es nicht weit bringen.

zum Thema Tagebuch hast du gute Anworten bekommen. Ich will dir nur sagen, solche Techniken zu erlernen und anzuwenden ist keine Spielerei.

0
@Terezza

ich weiß, ich dacht mir halt nur, dass man, bis man luzid träumen kann, sein traumgedächtnis sowieso schon genug trainiert hat.. aber danke :))

0
@Terezza

Also ich finde du übertreibst es gerade extrem! Die meisten haben schon nach einem Monat einen luziden Traum, also im Gegensatz zu Klavier lernen ist es ein Fingerschnippen...

0

Hey,

Notwendig ist es nicht ... aber deine Traumerinnerung wird besser durchs aufschreiben.

Bringt dir ja nichts, wenn du es kannst, dich aber nicht dran erinnern kannst, oder? grins

Liebe Grüße, Flupp

Was möchtest Du wissen?