Luzides Träumen Fragen und Hilfe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nur kurz ein Zitat zum Zeitempfinden:

"Die Möglichkeit, dass man Klarträumern gezielt Aufgaben stellen kann, welche sie im Traum durchführen können, eröffnete der Schlaf- und Traumforschung ganz neue Perspektiven. So konnte die Klartraumforschung einige bis dahin ungelöste Rätsel des Traums lösen. Unter anderem konnte nachgewiesen werden, dass physiologische Merkmale (z.B. Atmung, Puls) einer träumenden Person durchaus von dem im Traum befindlichen Ich beeinflusst werden können. Die umfangreichsten Studien über die Zusammenhänge physiologischer Merkmale und Inhalte des Klartraums wurden von Stephen LaBerge (1985) durchgeführt. Mit dem dargestellten Untersuchungsdesign konnte er u.a. zeigen, dass Veränderungen der Atmung, des Pulses und der sexuellen Erregung am schlafenden Körper vom Traum-Ich herbeigeführt werden können.

Durch die Möglichkeit der bewussten Augenbewegungen konnte er darüber hinaus nachweisen, dass die verstrichene Zeit im Traum mit der realen Zeit übereinstimmt. Dazu instruierte er Probanden, im Klartraum eine LRLR-Augenbewegung zu tätigen, bis zehn zu zählen und dann wieder eine LRLR-Augenbewegung durchzuführen. Das geschätzte Zeitintervall stimmte mit einem geschätzten Zeitintervall aus dem Wachen überein. Eine umfassende Übersicht zu diesen und anderen Untersuchungen findet sich bei LaBerge (1985), Gackenbach und LaBerge (1988) und Schredl (1999)."

Quelle: Daniel Erlacher - Techniktraining im Klartraum http://tinyurl.com/3tevpmr

Erbacher hat das im Schlaflabor auch mit längeren Intervallen und anderen Versuchdesigns nachgewiesen. Dem Ergebnis nach waren die Intervalle im Klartraum gleichlang oder etwas länger als im Wachen.

Sicher liegt das auch am Versuchsaufbau - über ein anderes Zeitempfinden losgelöst von einer Versuchsdurchführung wird von Klarträumern berichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sventheman
07.10.2011, 12:41

Erlachers Buch bei Google Books zum reinlesen: http://tinyurl.com/3wayw54

Auf Seite 26 ist das Experiment zu finden, auch das Kniebeugenexperiment (Steigerung der Herz- und Atemfrequenz)

0
Kommentar von sventheman
07.10.2011, 17:28

Danke für den Stern. Den halben reiche ich charly253 virtuell rüber, da die Tipps gut waren und er auf alle Teilfragen geantwortet hat. Ich reiche noch meine Teilantworten nach:

Das effektivste sind Reality Checks (Überprüfung, ob Wachzustand oder Traum), am besten 20 mal am Tag und besonders in Situationen, von denen du am häufigsten träumst, zum Beispiel während Gesprächen oder Unternehmungen mit Freunden. Damit solltest du in 4 bis 8 Wochen die ersten Erfaolge haben. Konsequent weitertrainieren, auch wenn schon die ersten Klarträume auftreten.

Zu Anwendung bei nächtlichem Sporttrining findest du am meisten bei Erlacher und Tholey.

Durch die Reality Checks lernst du genau zwischen Traum und Wachrealität zu unterscheiden - das ist ja gerade der Knackpunkt. Es gibt eindeutige Erkennungsmerkmale (siehe Literatur, Wikibooks Klartraum etc). Es mag kurze Zweifel und falsches Erwachen geben, mit RCs lässt sich das klären. Andererseits - allein durch die antrainierte Infragestellung - sind diese Zweifelmomente bei Klarträumern häufiger, als bei Menschen, die keine trainierte Aufmerksamkeit bezüglich dieser beiden Zustände haben.

0

Luzides Träumen dauert Jahre, wenn nicht sogar Jahrzente bis man es beherrscht, das geht nich von einer Nacht auf die andere. Mit Inception ist es natürlich nicht zu vergleichen. Informier dich einfach auf ein paar Websits

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SCoocky
07.10.2011, 13:43

Das es nicht so wie in Inception ist weiß ich schon :). Aber warum bzw. was genau dauert daran den Jahre bis Jahrzehnte?

0
  1. naja es gibt jetzt keine maschinen und so, aber ich geh davn aus dass du das weißt:D aber die zeit im traum vergeht wirklich langsamer (oder schneller?). also ich weiß nicht ob das vom verhältnis stimmt, aber eine stunde echt sind 1 tag traum oder was weiß ich.;)
  2. das hab ich auch mal gehört, ich selbst hab es nie ersucht aber wenn das so viele sagen muss was dran sein.
  3. ich hab 1 monat gebraucht, und nach einem monat dann hatte ich wieder einen. seit dem nicht mehr, aber ich habe es auch sehr vernachlässigt. es ist unterschiedlich von person zu person, aber nicht gleich aufgeben:)
  4. ich glaube ziemlich klein:) nur das du im traum denkst es wäre realität aber anders rum wohl eher kaum:)
  5. am besten mit realitätschecks, so mach ich das.

ich hoffe ich konnte dir helfen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SCoocky
07.10.2011, 13:52

Das hört sich supper an :)

0

Was möchtest Du wissen?