Luzid Träumen, Angst; Nachteile?

4 Antworten

Ich hatte auch Angst, aber seitdem ich einen guten Freund verloren habe, habe ich die Angst vor Albträumen besiegt. Nun habe ich keine Angst mehr vor tote Menschen, da er mir wichtiger ist und ich für ihn meine größten Ängste besiegen würde. 

Eigentlich brauchst du keine Angst zu haben, denn es ist dein Klartraum und du kannst entscheiden, ob du aufwachst oder nicht. Allerdings wachst du aber auch wieder von alleine auf, wenn du genug geschlafen hast oder du dich wieder in der Aufwachphase befindest. 

Es wäre viel besser, wenn du nicht ständig an deine Angst denken würdest, denn wenn du ständig an deine Angst denkst, wirst du auch davon träumen. Wenn du nicht an deine Angst denkst und du sagst, dass du keine Angst hast, dann wirst du auch keine Albträume haben oder dich im Klartraum in einem Albtraum befinden.

Paul Tholey nannte in seinem Klartraum Buch Schöpferisch Träumen eine Anleitung, wie man die Angst mit Hilfe eines Klartraums besiegt und mit feindseligen Traumfiguren umgeht. Ich kann dir die Internetseite von meinem Handy aus leider nicht verlinken, aber gib mal bei Google folgende Angaben ein: Dialog mit der eigenen Psyche. Dann erscheint dieser Link: [PDF] Dialog mit der eigenen Psyche. Klicke auf diesen Link. Da steht die Anleitung Umgang mit feindseligen Traumfiguren. Dieser Artikel ist von Paul Tholey. 

Um die Angst im Klartraum zu besiegen und mit feindseligen Traumfiguren umzugehen, musst du dieses Etwas, von was auch immer du Angst hast, fragen, wer es ist und was es von dir will. Dann verwandelt sich das Etwas in etwas freundliches oder in die Personen, mit der du in die Realität vielleicht nicht ganz klar kommst und dir diese Person deswegen im Traum erscheint, du aber nicht wusstest, wer es ist.

Wenn du diese Person in deinem Traum, bzw. Klartraum etwas fragst, kannst du auch interessante Sachen herausfinden, was tief mit deinem Unterbewusstsein zusammenhängt. Da es dein Klartraum ist, wenn du weißt, dass du träumst und du die Albtraum Person siehst, kannst du die Person aber auch einfach in etwas anderes verwandeln, zum Beispiel in etwas lustiges.

In deinem Klartraum ist alles möglich. Du kannst zaubern, dich unsichtbar machen, durch Wände, Türen, Spiegel gehen, fliegen und so weiter und sofort. Dir sind keine Grenzen gesetzt. Von daher lasse dich nicht von deiner Angst unterkriegen. Denk nicht mal an deine Angst, sondern genieße deinen Klartraum und wenn die Albtraum Figuren oder was auch immer es ist, im Klartraum erscheinen, frag die Person einfach, wer sie ist und was sie von dir will und die Person verwandelt sich in etwas freundliches oder in die Person, die sich hinter der Maske der feindseligen Traumfigur verbergt.

Aber auch nur im größten Notfall. Ansonsten verwandle die Person einfach in etwas anderes. In etwa lustiges oder in was auch immer, Denn es sei gesagt, es ist dein Klartraum und du kannst entscheiden, was passiert und was nicht. Du kannst auch einfach sagen, dass du aufwachst, und du wachst wieder auf. Um aus einem Klartraum aufzuwachen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

Zum Beispiel kannst du dich einfach nach hinten fallen lassen und dabei denken, dass du aufwachst oder fixiere lange einen Gegenstand. Dadurch, dass sich unsere Augen in der Realität in der REM Phase ganz schnell hin und her bewegen und wir das auch ein Traum machen, würden wir wieder aus einem Klartraum/Traum aufwachen, wenn wir im Traum oder Klartraum lange einen Gegenstand fixieren. 

Dadurch, dass sich unsere Augen im Traum oder Klartraum nicht bewegen, wenn wir einen Gegenstand fixieren, bewegen wir die Augen auch nicht in der Realität. Dadurch wird die REM-Phase unterbrochen und wir wachen wieder auf.

Oder du sagst dir im Klartraum einfach, dass du wieder aufwachst, und du wachst wieder auf.

Aber denk einfach nicht ständig an deine Angst, sondern freue dich auf deinen Klartraum und genieße deinen Klartraum. Denk an die tollen Dinge, die du im Klartraum machen kannst. Fliegen, durch Wände, Türen, Spiegel gehen, dich unsichtbar machen, zaubern, dich an andere Orte teleportieren und so weiter und so fort. Ich habe in meinem Klartraum schon mal gezaubert, mich an andere Orte teleportiert, bin mit allem besen geflogen und auch ohne und bin mal durch einen Fernseher in einen Film hinein gegangen und wieder zurück.

Es ist dein Klartraum und du kannst entscheiden, ob du aufwachst oder nicht und was du machen willst.

Wenn du noch Fragen hast, schreib mich einfach an. Ich bin seit fünf Jahren Klarträumer und meine längsten Klarträume gingen 45 Minuten.

Kenne mich mit dem Thema aus.

LG Jackjack

Und selbst wenn du dich in einem Alptraum befinden würdest:

DU bist sozusagen "Gott" in deiner Traumwelt. Sage den Monstern einfach, dass sie dich in Ruhe lassen sollen oder verwandle sie in einen Chihuahua.

Aber was ist wenn ich Panik bekomme und es mir in dem Moment nicht einfällt wegen der Panik und Angst ? :/

0
@fffistikkag

wenn es dir nicht einfällt, dann ist es ein Trübtraum. Und einen trüben Alptraum kannst du auch so haben. Hast du denn sonst viele Alpträume? Rede dir nicht ein, dass du furchterregenden Figuren oder Situationen im KT begegnen wirst, sonst passiert es wirklich

0

Nein es gibt keine Nebenwirkungen und du gelangst im denn Traum den du dir vorstellst! Und Sterben kannst du auf keinen Fall😉

Was möchtest Du wissen?