Luther vor cajetan

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Am besten informierst du dich mal hier über Cajetan: http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Cajetan

Cajetan war damals der Top-Theologe der Papst-Kirche. Seine Unterredung mit Luther geschah aber viel zu spät, kirchenpolisch gesehen aus der Perspektive der Papstkirfche. Die Reformation konnte in dieser wichtigen Anfangszeit schon starke Wurzeln schlagen.

Cajetan wollte Luther auf die Unfehlbarkeit des Papstes festlegen, besonders auf die UNfehlbarkeit von kirchlichen Konzilien. Luthers Antwort war, dass selbst Konzilien sich irren können (der Papst sowieso).

Dieser Satz, dass auch Konzilien sich irren können, ist ein Satz, den alle evangelischen Theologen von Herzen anwenden. Kirche muss immer wieder reformiert werden (Ecclesia semper reformanda!). Sie darf nicht überholte Ansichten und Lehrmeinungen wie das Wort Gottes selbst ansehen.

Das "Gespräch" Luthers mit Cajetan ist symptomatisch für die zwei immer noch unterschiedlichen Glaubensweisen der evangelischen und katholischen Christen.

Sonnenschnauz 18.03.2012, 11:24

Danke für den Stern!

0

Nett ist der Anfang des folgenden Videos:

(der entsprechende Abschnitt aus dem Film "Luther" sowieso)

und außerdem sehr ausführlich genau zum Thema:

alfoezen.de/pdf/Luther.pdf

Was möchtest Du wissen?