Lusttropfen verteilen sich im Kondom?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Das Kondom scheint zu groß zu sein. Verwendet ihr eine Spezialgröße? Die in Deutschland üblichen Kondome passen fast jedem.
  • Bei solchen Problemen solltet ihr erst einmal keinen Sex mehr haben, bis es sicher gelöst ist.
  • Falls du eine Alternative suchst, hier eine Empfehlung: Das ideale Verhütungsmittel ist heutzutage die Kupferkette "Gynefix": Extrem sicher, hormonfrei, praktisch und bequem. Krankheiten mit Erbrechen und Durchfall sind egal, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gibt es nicht, Einnahmefehler sind ausgeschlossen, Reisen und Jetlag stören nicht, man muss niemals dran denken und ist für etliche Jahre sicher geschützt. verhueten-gynefix.de

Wir benutzen die 53er Kondome von "SKYN", das erste Beratungsgespräch für die Gynefix ist in drei Wochen, früher ging es leider nicht. Beim Messen kam raus, dass mein Partner eigentlich 55er Kondome bräuchte, da wir schon kleinere benutzen, frage ich mich ob wir irgendetwas falsch machen. Er ist beschnitten und sein Penis hat keine ganz runde Form, sondern an den Seiten ist er etwas nach innen gewölbt, wenn man das so sagen kann. Dort befindet sich auch meistens diese Flüssigkeit.

Kann es auch sein, dass die Kondome einfach zu klein sind? Beim Abrollen etc. gibt es allerdings keine Probleme.

1
@NurAmFragen94

Zu klein erscheint mir sehr unlogisch, denn weiter würde ja noch mehr fließen können.

Vielleicht hat er einfach eine ungeeignete Penisform oder aber produziert wirklich viel zu viel Lusttropfen. Beides werdet ihr nicht korrigieren können.

53er Kondome sind in Ordnung, wenn sie sich problemlos abrollen lasen.

0
@Kajjo

Dann werden wir wohl erstmal enthaltsam bleiben. Vielen Dank für die schnelle Antwort!

1
@NurAmFragen94

Ja, es gibt außer Vaginalverkehr ja noch genug andere Praktiken für ein erfüllendes Liebesspiel.

Die Gynefix wird eine sehr gute und zuverlässige Lösung sein.

1
@NurAmFragen94

engere Kondome sind in der Regel nie ein Problem, daran liegt es sicher nicht. Wenn es beim Abrollen keine Probleme gibt, dann sind die nicht zu eng.

An der Beschneidung liegt es auch nicht. Ich bin auch beschnitten und hatte noch nie so ein Problem mit den Lusttropfen.

Vielleicht liegt es tatsächlich daran, dass sein Penis an den Seiten nach innen gewölbt ist.

1
@mihala

Aber selbst da läuft nichts soweit nach hinten. Das Kondom sitzt ja hauteng und da sollte nichts passieren.

0

Die Lusttropfen verteilen sich normalerweise nicht bis ans Ende des Kondoms. Die bleiben normalerweise im Reservoir oder im Bereich der Spitze.

Das Kondom liegt normalerweise so eng an, dass selbst in der Reiterstellung die Lusttopfen nicht nach unten Richtung Gummiring fließen. Wenn das aber passiert, dann ist das Kondom vermutlich zu groß (zu weit). Zu eng ist es mit Sicherheit nicht, dann hätte er schon beim Drüberrollen sehr große Schwierigkeiten

wie ist die Frage zu verstehen "Was kann man dagegen machen, dass die Lusttropfen nicht im Kondom bleiben" Die sollen doch in der Kondomspitze bleiben. Auf jedenfall macht ihr es richtig, wenn ihr drauf achtet, dass nach dem Überziehen keine Luft in der Spitze ist.

Probiert doch mal BB "länger lieben" aus. Die haben eine Art Ring, der genau hinter der Eichel sitzt. Damit ist definitiv alles nach hinten abgedichtet. Ich benutze die sehr gern, weil sie durch den Ring hinter der Eichel super sitzen und perfekt halten.

Wegen des Vorsaftes habe ich das Kondom auch schon sehr zeitig drauf, aber der Vorsaft blieb bisher immer in der Spitze.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank für deine Antwort, wir haben schon eine andere Marke ausprobiert mit der es besser geklappt hat, auch die von dir genannte :)

LG

0
@Regensburger200

Nein, jedenfalls habe ich es nicht gesehen. Allerdings habe ich auch vorne nichts gesehen, ich konnte es leider schlecht erkennen. Eine Flüssigkeit war zwar am Ende des Kondoms erkennbar, ich bin mir jedoch sehr sicher, dass dies nur das Gleitgel vom Kondom war.

LG

0

Was möchtest Du wissen?